Forum: Politik
Amtsenthebung: Gericht setzt Thailands Regierungschefin ab
REUTERS

Thailands Oberstes Gericht hat Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra des Amtes enthoben. Sie habe mit der Versetzung eines hohen Beamten zugunsten eines Verwandten gegen die Verfassung verstoßen.

Seite 1 von 7
KVDH 07.05.2014, 09:10
1. Kabinett

Und die Kabinettsmitglieder, die an besagter Amtsenthebung beteiligt waren, sind ebenfalls ihres Amtes enthoben, darunter auch Chalerm. Eine logische und konsequente Entscheidung des Gerichts. Tschüß Taksin-Clan!

Beitrag melden
minando 07.05.2014, 09:17
2. Es muss ja nicht wirklich stimmen..

...wenn das Gericht nur der Meinung ist, etwas gegen die Spannungen im Land tun zu können, indem es die Chefin feuert (sozusagen).

Vielleicht hilfts, wahrscheinlich aber nicht: jetzt werden statt der Regierungsgegner eben die Anhänger der Entmachteten auf die Strasse gehen. Den Unterschied erkennt man sowieso nur an den Fähnchen.

Beitrag melden
privat78 07.05.2014, 09:19
3. Die sind uns weit vorraus

Das nenne ich einmal ein Verfassungsgericht. Und wir arroganten Deutschen urteilen oft locker über andere Länder etc., und halten uns für die besten der Welt. Ich finde wir hätten Grund unsere ganze Regierung abzusetzen, wegen z.B. Kriegstreiberei etc. Das Freihandelsabkommen hat auch nicht viel mit dem Grundgedanken unserer Verfassung zu tun. Die EU ist auch keine Demokratisch gewählte Institution. Der Euro wurde uns auch aufgezwungen. Die wichtigsten Dinge sollten per Volksentscheid entschieden werden.

Beitrag melden
m.henseler 07.05.2014, 09:19
4. Das wünscht man sich für...

Deutschland auch.

Beitrag melden
spiegelleser.78 07.05.2014, 09:21
5. Posse

Das stinkt doch zum Himmel. Ein Gericht setzt eine demokratisch gewählte Präsidentin ab, wegen eine Versetzung eines Beamten?
Über so eine wichtige Entscheidung sollte immer noch das Volk und nicht ein (u.U. parteiischer) Richter entscheiden.
Wenn so etwas Schule machen würde, würde jedes Land im Chaos versinken...
Irgendeinen Grund würde ein - nicht gewählter - Richter dann immer finden, einen Präsidenten abzusetzen, der ihm nicht passt...

Beitrag melden
michad. 07.05.2014, 09:27
6.

Warum können die Thailänder eigentlich nicht Regierung? In diesem relativ fortschrittlichen, einigermaßen wohlhabenden und verhältnismäßig demokratischen Land scheint manchmal ausgerechnet der König die einzige Konstante zu sein. Ähnlich wie in Italien - wo es seit dem zweiten Weltkrieg mehr Regierungen als Jahre gibt - scheint Thailands politisches System und Verfassung anpassungsbedürftig; möglicherweise in Form stärkerer Kontrollinstanzen, die rechtzeitig greifen und nicht erst den ganzen Laden an die Wand klatschen lassen. Schön, dass wenigstens in Form des Königs eine allseits respektierte Integrationsfigur vorhanden ist - eine Tatsache, die man übrigens auch gerne mal reflexhaften Anti-Royalisten servieren darf.

Beitrag melden
flynn10 07.05.2014, 09:29
7. Warum schreibt SPON einfach ab?

Zitat von sysop
Thailands Oberstes Gericht hat Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra des Amtes enthoben. Sie habe mit der Versetzung eines hohen Beamten zugunsten eines Verwandten gegen die Verfassung verstoßen.
Es stimmt einfach nicht: "In dem Konflikt stehen sich vor allem die arme Landbevölkerung, die mehrheitlich Yingluck und ihren Bruder unterstützen, sowie die Mittelschicht der Hauptstadt Bangkok und Anhänger des Königshauses gegenüber."
Das ist vollendeter Quatsch. Die westliche Presse mag das noch so oft schreiben - es wird davon nicht um einen Deut richtiger. Mittlerweile ist es längst nicht mehr so, dass die Landbevölkerung vorbehaltlos hinter Thaksin steht. Zehntausende sind betrogen worden von der Regierung, die Zahlungen für den subventionierten Reis sind bis heute bei vielen Bauern nicht angekommen. Thaksin samt Schwester und ihre Minister sind korrupt wie das ganze Land, und nicht zuletzt gegen die korrupten Zustände richtig sich der Protest.

Beitrag melden
sakshin 07.05.2014, 09:31
8. Demokratie...

... is anders.
Die Eliten wissen, dass sie die Shinavatras auf demokratischem Weg nicht besiegen können, da die Landbevölkerung für die aktuelle Regierung ist.
Was in Thailand jetzt passiert ist der Versuch einer Rückkehr zum mittelalterliche Feudalismus, in der die Elite über die Regierung bestimmt, während das einfach Volk nichts mehr zu melden hat.

Beitrag melden
Othello 07.05.2014, 09:40
9. bin richtig neidisch

Zitat von sysop
Thailands Oberstes Gericht hat Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra des Amtes enthoben. Sie habe mit der Versetzung eines hohen Beamten zugunsten eines Verwandten gegen die Verfassung verstoßen.
Ach, wie gut haben es doch die Thailänder. Ein Oberstes Gericht, und unabhängig noch dazu. Hätten wir sowas hier auch, wäre Merkel ebenfalls schon längst abgesetzt, denn sie ist ja mehr Amerikanerin (siehe Snowden Fall) als Deutsche, die unsere Interessen vertreten sollte. Fehlanzeige. Leider haben wir nicht dieses Glück wie die Thai's.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!