Forum: Politik
Analyse: Warum Merkel über die Böhmermann-Affäre stürzen könnte
AFP

Das Schmähgedicht von Jan Böhmermann wäre lächerlich unwichtig - würde Angela Merkels Umgang mit dem Fall nicht so schmerzlich ihren Machtverlust belegen. Sie könnte darüber stürzen.

Seite 20 von 62
llych2001 12.04.2016, 12:38
190. Bewusst verletzend

Was ist das für eine Staatskrise? Wer streitet denn ab, dass Böhmermann bewusst verletzen wollte. Nicht mal er selbst vermutlich. Hat Merkel doch recht. Doch keine Staatskrise? Schade.

Beitrag melden
hschmitter 12.04.2016, 12:38
191.

Zitat von MephistoX
... meinetwegen, aber nicht nach §103 StGB (Quasi-"Majestätsbeleidigung") auf Drängen Erdog
Warum nicht?

Merkel würde damit zeigen, daß sie sich da raushält und es der Justiz überlassen. Und damit zeigen, wer dafür zuständig ist.

Beitrag melden
guethe 12.04.2016, 12:38
192. falsche freunde

das problem ist nicht ein schlechtes gedicht, das in meinen augen keine satire ist (die darf natürlich alles außer plump beleidigen) sondern die abhägigkeit von einem nicht-demokraten, in die merkel uns geführt hat. mit ein paar milliarden lässt sich das sicher egeln.

Beitrag melden
BRDexit 12.04.2016, 12:38
193. Format?

Zitat von ttvtt
Aber wer soll nach Merkel kommen? Kein Politiker von Format ist am Horizont zu erkennen,
Frau Wagenknecht hat in ihrem kleinen Finger mehr Format, als diese Karikatur einer Kanzlerin.

Beitrag melden
chestbaer 12.04.2016, 12:39
194.

Also, selbst wenn man findet, dass das keine Satire sein sollte (ich finde es ist eindeutig Satire), sehe ich da jetzt keine gewaltige Grenzüberschreitung. Es ist ja auch in Ordnung, die katholische Kirche als "Kinderficker-Sekte" zu bezeichnen (https://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/02/11/katholische-kirche-darf-kinderficker-sekte-genannt-werden/), da wird man einen Despoten auch als Ziegenficker bezeichnen können. Ich vermute aber, dass ihn das mit den leeren Eier besonders getroffen hat...

Beitrag melden
Herbert Freiberger 12.04.2016, 12:39
195. Fehlerkaskade

@Dengar:
es stimmt nicht, dass Merkel immer erst gar nichts macht und anschließend hektische alternativlos das Falsche.
Z.B. bei der AKW-Laufzeitverlängerung hat sie von sich aus schon mit dem Falschen angefangen...

Beitrag melden
Elfes 12.04.2016, 12:39
196. Nur:

Zitat von stefangeorge
Der Beitrag von Stefan Kuzmany ist großartig: Brilliant in der Analyse, scharf in den Schlußfolgerungen. Glänzend geschrieben !
wie wäre der ausgefallen, wenn das so bei einer Pegida-Veranstaltung stattgefunden hätte? Oder der Stairiker der AfD nahestehen würde?

Beitrag melden
markus_wienken 12.04.2016, 12:39
197.

Zitat von kjartan75
Ach je, da hat jemand wieder nicht verstanden, worum es geht. Schauen Sie sich die komplette Sendung an.
Auch verbal kann man eine Beleidigung so beschrieben/darstellen, dass man klar und eindeutig versteht worum es geht.

Hier wurde ein Rahmen als Vorwand oder Deckmantel gewählt um eine offensichtliche Beleidigung darin zu transportieren.

Beitrag melden
huz6789 12.04.2016, 12:40
198. Einfach aussitzen

Die Justiz wird hier ihre Arbeit erledigen. Die Kanzelrin wird nichts tun oder bestenfalls sagen, dass dies eine rein persönliche Einschätzung war. Man kann den Angriff Erdogans depolitisieren und zuschauen, wie unser Rechtssytem funktioniert.
Ansonsten ist das alles eine Bagatelle. Es wäre eine unglaubliche und höchst bedenkliche Entwicklung, wenn die Kanzlerin darüber stolperte. Halte man von ihr, was man wolle.

Beitrag melden
Herbert1968 12.04.2016, 12:41
199. Merkel agiert sehr souverän

Es gehört sicherlich nicht zu ihren Aufgaben, sich in einem Strafverfahren auf die eine oder andere Seite zu stellen. Dem Grundsatz der Gewaltenteilung kann sie nur dann gerecht werden, wenn sie die ersuchte Ermächtigung zum Strafverfahren gegen Böhmermann erteilt. Ob dieser sich strafbar gemacht hat oder nicht, ist allein Entscheidung des zuständigen Gerichtes, nicht irgendwelcher Kommentatoren.

Beitrag melden
Seite 20 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!