Forum: Politik
Analyse zur Hauptstadt-Wahl: Berliner zwingen Müller zu Rot-Grün-Rot
DPA

Die SPD liegt vorn, hat aber mit ihrem bisherigen Koalitionspartner CDU keine Mehrheit mehr. Die Zeichen stehen auf Rot-Grün-Rot, die AfD überrascht nicht mehr. Die erste Analyse.

Seite 1 von 28
Kanalysiert 18.09.2016, 19:20
1. Auf geht's mit R2G - eine Chance

Endlich mal ein Test für R2G - es kann doch nur noch besser werden, die Industriehinternküsserparteien sind so tief im Keller der Ignoranz, dass es Zeit wird für ein neues Konzept. Hoffentlich versaut man es nicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Senfei1848 18.09.2016, 19:21
2. Danke dickes B

War aber abzusehen, dass sich das Wutbürgerpotenzial in der allgemein weltoffenen Hauptstadt un Grenzen halten würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tirofijo 18.09.2016, 19:23
3. 55:12

Links der CDU 55% (ohne FDP), rechts der CDU 12%. Also bitte, welche Änderung der Politik wollen "die Menschen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 18.09.2016, 19:24
4.

ich sehe auch zwei Optionen nur mit demokratischen Parteien. Wenn mit Linker oder AFD koaliert, öffnet der Abschaffung der Demokratie das Tor. Das würde ich gar nicht grundsätzlich über die Linke sagen, die hat auch sehr vernünftige Leute. Aber in Ostberlin, da kenne ich die Stammwählerschaft leider durch die Familie sehr gut, ist das immer noch die alte SED, zumindest für einen großen Teil der Anhängerschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
InesH 18.09.2016, 19:25
5. Rot grün rot ?

Oder rot rot grün ?
Das bleibt abzuwarten :)
Bisher gab es nur Hochrechnungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
powerranger 18.09.2016, 19:28
6. Rot-schwarz-gelb

wäre auch noch möglich!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FairPlay 18.09.2016, 19:28
7. Wechsel ist ungenügend

So wie Wowereit einst Diepgen in Berlin abgelöst hat so sollte die SPD aus den gleichen Gründen von der Berliner Regierungsverantwortung abgelöst werden.
Viele der bisherigen Versprechungen der SPD wurden von ihr nicht gehalten. Die Mietpreisbremse in Berlin funktioniert überhaupt nicht. Der BER ist ein einziger Bedienungsladen der SPD Wasserköpfe. Die höchste Arbeitslosenzahl, die höchste Kinderarmut. Damit glänzt Berlin. Traurig aber wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 18.09.2016, 19:28
8. Dass Müller...

...mit gerade mal 23% von "Regierungsauftrag" spricht, ist ja wohl ein schlechter Witz. Wer nur mit diversen Kunstgriffen eine Mehrheit erreichen kann, hat keinen vom Volk erteilten "Regierungsauftrag". Der ist allenfalls geduldet. Eigentlich noch nicht mal das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinryk 18.09.2016, 19:32
9. Eine erfreuliche Entwicklung..

und das braucht Deutschland auch auf Bundesebene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28