Forum: Politik
Angebliche Absprache zwischen Rechtspopulisten: Scheitert die Brexit-Verschiebung an
REUTERS

Die Briten wollen mehr Zeit, um ihren Abschied aus der EU zu organisieren - doch das geht nur, wenn alle anderen Mitglieder zustimmen. Ein CDU-Politiker warnt: Die Regierung in Rom könnte querschießen.

Seite 1 von 14
whitemouse 17.03.2019, 08:19
1. Arbeiten

Wenn die Briten den Deal doch wollen müssen sie die erforderlichen Gesetze halt schnell beschließen - das Ablaufdatum ist ja seit Jahren bekannt. Ansonsten ist das halt vorbei. Verlängerungen bringen nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 17.03.2019, 08:19
2. Salvini und Farange

Zwei irre beim Kartenspiel. Da fallen mir nur Witze ein. Leider nicht zum lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 17.03.2019, 08:19
3. Es sucht sich halt jeder

seine Verbündeten. Wenn Italien gegen eine Verlängerung stimmt ist DSS genauso legitim wie wenn Herr Tusk für eine lange Verlängerung plädiert. Wenn die Verlängerung abgelehnt wird hat der Spuk wenigstens mal ein Ende, und man wird sehen wie es dann weitergeht. Das weiss so oder so keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raton_laveur 17.03.2019, 08:20
4. Salvini ist ein skrupelloser

Rassist und Lügner, aber man müßte ihm im Grunde dankbar sein, wenn er die Rolle des Buhmanns übernimmt und der Hängepartie des Brexit-Deals endlich ein Ende bereitet. Im Interesse Italiens ist der harte Brexit natürlich auch nicht, aber darauf kommt es ihm, wie allen Populisten, ohnehin nicht an, wenn er sich irgendwie inszenieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 17.03.2019, 08:23
5. Was für eine Hängepartie

jetzt sollen die Briten austreten, auch mit Hard-Brexit, denn Unsicherheit ist schlechter für die Industrie als eine klare Entscheidung.
Danach können sie ja neue Abkommen aushandeln.
Lasst endlcih klare Entscheidungen sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bollocks1 17.03.2019, 08:23
6. Wo...

...ist das Problem? Die (militanten) Brexiteers haben soviel Hass gesät und Porzellan zerschlagen, dass eine ehrliche Partnerschaft nicht mehr möglich ist.
Raus jetzt und gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 17.03.2019, 08:25
7. Es muss einen Plan

geben - sonst keine Verlängerung. Das unwürdige Spiel muss enden. Bekommt May das Austrittsabkommen durch das Parlament, dann sind ein paar Wochen für die Gesetzgebung kein Problem. Klar, damit machen sich die Briten lächerlich, aber das ist deren Problem. Ansonsten kann eigentlich nur ein Rücktritt von May eine Verlängerung rechtfertigen. Passiert das auch nicht - sorry liebe Briten, dann müsst ihr halt durch den harten Brexit. Es nervt einfach nur noch und die EU hat auch noch andere Themen, als die Briten im Sandkasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 17.03.2019, 08:28
8. Auch der populistischen Regierung in Italien...

...ist an einem Ausstieg der Briten nicht gelegen. Italien ist Nettozahler mit wirtschaftlichen Problemen. Der Brexit kostet sie Geld.
Allerdings traue ich speziell Salvini zu, die günstige Gelegenheit zu nutzen, indem sie ihr Vetorecht missbrauchen, um das ein oder andere von der EU zu erpressen. Der tickt wie Trump und ihm ist jedes Mittel recht, um zu bekommen, was er will. Moralische Bedenken oder sowas wie Loyalität gegenüber der Rest-EU darf man von dem nicht erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 17.03.2019, 08:31
9.

Ist ein no deal Brexit für Italien vorteilhafter? Das kann ich mir nicht vorstellen. Oder, ist das nur die pure Lust an Zerstörung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14