Forum: Politik
Angebliche Hilfe aus Moskau: Der Russland-Krimi belastet Trump
REUTERS

Der CIA-Bericht über russische Wahlkampfhilfe für Trump versetzt die USA in Unruhe. Der künftige Präsident stellt sich gegen seine eigenen Geheimdienste. Der Kongress könnte die Hintergründe bald aufrollen.

Seite 1 von 22
Pinin 12.12.2016, 05:36
1. Klar ...

... die Falken wie McCain die unbedingt einen Krieg mit Russland wollen sind natürlich schwer enttäuscht.

Beitrag melden
stefan.p1 12.12.2016, 05:47
2. Das könnte spannend werden,

aber insgesammt sind doch sehr viele "könnte","wenn" und "vielleicht" in dem Artikel. Da ist wohl auch noch viel Wunschdenken, Trump als Präsident doch noch zu verhindern , dabei.

Beitrag melden
Hinrich7 12.12.2016, 05:55
3. ja holla

das scheint ein wirklich dicker Hund zu sein. Trump übertölpelt seine Wähler indem er einerseits die mächtigste Finanzinstitution (Goldman Sachs) ins Zentrum der Macht holt, außerdem ließ er sich möglicherweise von russischen Hackern ins Zentrum der Macht hieven, weiter läßt er die Neuauszählung der Wahlen mit allen Mitteln und Methoden verhindern. Verschwörungstheorien wuchern jetzt schon, was wäre eigentlich wenn Trump Wahlbetrug nachgewiesen würde?

Beitrag melden
Cobolt 12.12.2016, 06:08
4. Mit dem Zettel wàhlen

anstatt dem Wahlomat, dann bräuchte es auch nicht die CIA. Es sei denn die überwacht die Auszahlung :-)

Beitrag melden
Hinrich7 12.12.2016, 06:08
5. ja holla

das scheint ein wirklich dicker Hund zu sein. Trump übertölpelt seine Wähler indem er einerseits die mächtigste Finanzinstitution (Goldman Sachs) ins Zentrum der Macht holt, außerdem ließ er sich möglicherweise von russischen Hackern ins Zentrum der Macht hieven, weiter läßt er die Neuauszählung der Wahlen mit allen Mitteln und Methoden verhindern. Verschwörungstheorien wuchern jetzt schon, was wäre eigentlich wenn Trump Wahlbetrug nachgewiesen würde?

Beitrag melden
Horst John 12.12.2016, 06:17
6. Trump ist wichtig denn je

Der Artikel bestätigt doch umsomehr wie wichtig Trump ist. Waren es nicht die Geheimdienste die den irak Krieg damalig beförderten. Auch eine Entspannung zu Russland kann nur nützlich sein, da kann das Establishment noch sosehr geifern.

Beitrag melden
spon-facebook-1166952107 12.12.2016, 06:22
7. Zentrales Thema

Diese Frage ist zentral in dem Thema Trump. Das ist der Hebel der zum Motiv führt. Realität ist dass das Embargo an Russland die Firma Exxon sehr geschädigt hat. Die amerikanische Regierung ist da ins Kreuzfeuer gekommen. Was eine erstaunliche Macht erkennbar wird.

Beitrag melden
This Bürge 12.12.2016, 06:26
8. Fake News

Es geht munter weiter mit Fake News oder Desinformationen und Verschwörungstheorien. Medien sollten ihre Macht dafür verwenden, gute Gedanken zu denken.

Beitrag melden
zvonimir 12.12.2016, 06:28
9. da macht sich immer

mehr der Eindruck breit, die Amerikaner hätten die Europäer, insbesondere die schreibende Zunft , durch die Nichtwahl der guten
Hillary persönlich beleidigt.Zudem bedarf wohl Trump aus europäischer Sicht dringend der Nachhilfe bei der richtigen Einschätzung des Schurken im Reich des Bösen, der da wohl durch falsche Personalentscheidungen noch begünstigt wird.Es ist nicht im Geringsten bewiesen und wird sich auch nicht beweisen lassen , dass
Russland hinter den Hackern steckt, aber flugs wird schon die blosse
Behauptung als Beweis gewertet. Eigentlich muesste dies CIA und Co. äusserst peinlich sein, dass es jemandem gelingt in ihr System einzudringen, wo sie doch selbst keine Gelegenheit auslassen ,
andere auszuspionieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!