Forum: Politik
Angeblicher Gülen-Anhänger: Türkei nimmt Mitarbeiter des US-Generalkonsulats fest
DPA

Die US-Regierung zeigt sich "erschüttert": In der Türkei ist ein Mitarbeiter des amerikanischen Generalkonsulats festgenommen worden. Ihm wird Kontakt zum islamischen Prediger Gülen vorgeworfen.

Seite 4 von 5
kakadu 05.10.2017, 14:38
30.

Das "Establishement" und die "Eliten" wurden in der Türkei durch Erdogan und andere Bauern entmachtet. Man sieht an der Türkei das, was uns mit Gauland und dem Osten noch so bevorsteht. Die Politik wird zum Jagtrevier.

Beitrag melden
Indigo76 05.10.2017, 14:39
31.

Zitat von HarunKolcak
İm Jahre 1990 wurden im Osten 500000 Beamte entlassen wegen angebliche Stasiverbindungen. Es gab nicht einmal Tote. Gut das die deutschen unsere Freunde sind. Feinde brauchen wir wirklich nicht.
Der Unterschied ist: Die StaSi existierte - die Gülen-Bewegung nicht. Zumindest nicht in dieser Größenordnung. Wenn Gülen wirklich zehntausende Anhänger in hoher Position (Milität, Richter, Staatsanwälte, Unis und Schulen) hätte, dann hätten sie King Erdo schon längst zum Mond geschossen.

Beitrag melden
ah.schmidt 05.10.2017, 14:39
32. Herr Kolzac

Sie meinen also nach diesen 500 000 Beamten sollte sich Ihr Freund Erdogan eigentlich jetzt die Finger lecken?
Oder wie soll ich Sie verstehen?

Beitrag melden
PH-sauer 05.10.2017, 14:44
33. Kriegsvorbereitungen Erdogans gegen die Kurden

Nachdem nun der irakische Norden die Unabhängigkeit anstrebt, steht Erdogan kurzvor einer Intervention im Irak. Die Anti-IS-Koaltion, deren Infanterierückgrat die Kurden stellen muß aus dieser Logik heraus geschwächt werden. Die USA werden mit Faustpfanden gezwungen, zumindest behindert, den Kurden noch weitere Waffenlieferungen zukommen zu lassen. Das selbe wird er mit der EU, Schwerpunkt Deutschlnd machen. Gülen, als Sündenbock nach außen zu benutzen ist nix anderes als das Fliegendoppel.
Wenn die Türkei demnächst ihre Panzer über die irakische Grenze rollen lassen wird, und die Luftwaffe einen zunehmenden Luftraum beansprucht, werden sie erleben, mit welcher Ohnmacht wir hier einem Völkermord mit Ankündigung beiwohnen werden. Ich werfe unserer Führung und unseren Geheimdiensten in der BRD Blauäugigkeit und Dummheit vor. Wehret den Anfängen, ihr Amateure!

Beitrag melden
vermutlichweissichnix 05.10.2017, 14:46
34. ... Erdogan und Putin

Erdogan ist auf Putins Spielchen reingefallen, er braucht ja jetzt die EU nicht mehr, bald wird er die NATO als obsolet befinden und und und ... Die Festnahmen werden weiter gehen, jetzt testet er die amerikanischen Reaktionen auf seine Geiselnahmen - ein Trauerspiel. Mir tun nur die Menschen in der Türkei leid, dass sie Opfer werden von diesem Wahnsinn

Beitrag melden
Gerhard S. 05.10.2017, 14:50
35. Das ist weder schön, noch ist es besonders nett

Die Türken, oder besser deren Herrscherclique, wollen es einfach nicht lernen.
Den Umgang miteinander.
In diesem Fall, Nato gegen Nato, Partner gegen Partner.
Was wollen die Türken nun tun, auf den Partner schießen?
Das wird eine Nummer zu groß für sie werden und einen furchtbaren Preis kosten.
Diplomaten, auch Botschaftsangehörige sind ein absolutes no go für derartige Umgangsformen.
Integration einmal von der anderen Seite.

Beitrag melden
Gerhard S. 05.10.2017, 14:58
36. Offenbar getürkt

Zitat von HarunKolcak
İm Jahre 1990 wurden im Osten 500000 Beamte entlassen wegen angebliche Stasiverbindungen. Es gab nicht einmal Tote. Gut das die deutschen unsere Freunde sind. Feinde brauchen wir wirklich nicht.
Die Zahl 500000 ist offenbar falsch und zusätzlich nicht in einem Satz beschreibbar.
Mal in der neueren deutschen Geschichte nachschlagen.
Zudem bin ich kein Freund, sondern im besten Fall Nachbar. Nachbar.

Beitrag melden
static2206 05.10.2017, 15:01
37. Türkei das zukünftige Nordkorea im nahen Osten

wobei Nordkoerea noch China als Schutzpatron hat und nur gegen seine "Gegner" poltert. Die Türkei fährt seinen Verbündeten übers Maul und nicht seinen "Feinden". Wenn Erdogan so weitermacht könnten sich in ein paar Jahren auch westliche Bomberstaffeln über der Türkei entleeren.

Beitrag melden
recepcik 05.10.2017, 15:10
38. Um Putin

Zu gefallen greift die Türkei in den diplomatischen Krieg zwischen USA und Rusdland ein. Die Türkei kehrt mehr und mehr dem Westen den Rücken und handelt als ob sie eine Supermacht wäre. Es ist höchste Zeit die islamistische Republik Türkei in die Schranken zu weisen . Die Türkei sollt nicht nur von der EU ferngehalten werden, sondern auch aus der NATO rausgeworfen werden.

Beitrag melden
jan-c137 05.10.2017, 15:22
39.

Zitat von HarunKolcak
İm Jahre 1990 wurden im Osten 500000 Beamte entlassen wegen angebliche Stasiverbindungen. Es gab nicht einmal Tote. Gut das die deutschen unsere Freunde sind. Feinde brauchen wir wirklich nicht.
1. Die Aberkennung des Beamtenstatus lässt sich wohl kaum mit einer Verhaftung gleichsetzen. Vor allem wenn die Verhaftungen unter äußert Fragwürdigen Bedingungen stattfinden.
2. Es soll also keine Tote durch die Arbeit der Stasi gegeben haben? Die Stasi hat nicht nur fleißig spioniert sondern auch gefoldert und gemordet. Dabei waren nicht selten auch geflüchtete Deutsche in Westdeutschland das Ziel. Einfach mal googlen. Auch der Spiegel hat sich mal intensiv mit dem Thema befasst.
3. Klassischer Beitrag wenn es um Erdogans Aktionen geht. Keine Auseindersetzung mit den Taten sondern Ablenkungsversuche. Als ob zweimal Unrecht plötzlich Recht ergeben würde.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!