Forum: Politik
Angela Merkel über Hartz IV: "Die EU ist keine Sozialunion"
DPA

Angela Merkel macht Sozialmissbrauch durch Ausländer zum Wahlkampfthema. In einem Interview lehnt die Bundeskanzlerin eine "Sozialunion" in Europa ab. EU-Bürger, die in Deutschland Arbeit suchen, sollten kein Hartz IV erhalten.

Seite 2 von 37
eonyx81 22.05.2014, 07:29
10. Das ist doch nur...

... Wieder das übliche Wahlkampf-Blah Blah kurz vor der Wahl.
Bitte weitergehen, hier gibt es nicht zu sehen als Lug und Betrug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotgorn 22.05.2014, 07:31
11. sparen am spargel

In Rahmen meiner früheren Arbeitslosigkeit habe ich einen deutschstämmigen Polen kennen gelernt der Erntehelfer war Vater ist und dem Alkohol erlegen ist. Nun diesen Menschen das Geld zum leben zu nehmen ist schäbig Frau Merkel sehr schäbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim-quasineutral 22.05.2014, 07:34
12.

Als bisher überzeugter CDU-Wähler und Merkel-Fan entsetzt mich dieses Interview. 5 Mrd. EUR werden also an EU-Aulsänder gezahlt, wobei der größte Teil als Aufstockung bei zu geringem Einkommen gezahlt wird (so der Artikel). Und daraus macht jetzt selbst Frau Merkel ein Drama? Die Leute arbeiten doch immerhin. Sicher muss man Missbrauch eindämmen, aber dies ist ebenso sicher kein besonders großes Problem für Deutschland. Seit Jahren sprudeln die Steuereinnahmen und seit Jahren fordert man von den Europäischen Partner zu Recht Sparsamkeit. Nur warum bekommen wir seit Jahren keinen ausgeglichenen Haushalt hin oder gar Überschüsse? Etwa weil immer wieder neue Wohltaten verteilt werden (Herdprämie, Rente mit 63, etc.)? Ich hoffe für Frau Merkel, dass sie in den kommenden Jahren ihre Erfolge und Anerkennung nicht mit solchen Blödsinn verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabian 22.05.2014, 07:34
13. Ein Ausflug in Sachen Sozialhilfe ;-)

Wie, die EU ist keine Sozialunion? Aber die Banken bekommen Sozialhilfe. Die Autounternehem. Die Bauern. Die Fußballvereine. Sogar ganze Staaten.
Ach so, es geht um Harz4.
Ja, das stimmt. Die EU ist keine Sozialunion. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aju30780 22.05.2014, 07:37
14. Mmmmhhhh, hat da jemand Muffensausen?

Komisch, mir klingt es noch in den Ohren, dass man monatelang auf der AFD herumhackte, weil sie doch sehr rechtslastige Ansichten vertritt. Aus Sicht der Gutmenschen-Politikerkaste. Und jetzt, 4 Tage vor der Wahl, haut die Bundeskanzlerin in die gleiche, vorher "verpönte" Kerbe. Da scheint die Angst um die eigenen Erfolgsaussichten aber doch ein ganz klein wenig gestiegen zu sein. Find ich toll. Ich bleibe dann dennoch beim Original!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr3w 22.05.2014, 07:38
15. War abzusehen

Hartz IV steht nur denen zur Verfügung, die sich aktiv um Arbeit bemühen, sonst wird es gekürzt.
Aber das diese Wahrheit so kurz vor der Wahl unter die Räder kommt war ja abzusehen. Wem wirft unsere Kanzlerin sonst so gern Populismus vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erzähler2102 22.05.2014, 07:39
16. Frau Merkel

Hat völlig recht. Wenn wir deutschen in irgendein Ausland auswandern, müssen wir auch zu sehen, dass wir genug finanzielle Rücklagen Haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max,power 22.05.2014, 07:39
17. Nur eine Kopie

Jetzt ist die CDU wohl auch noch rechtspopulistisch, salonfaschistisch, rückwärtsgewandt usw. Wie die Alternative für Deutschland(AfD). Aber seltsamerweise steht davon nichts im SPON Artikel...schon interessant, dass es bei der AfD Rechtspopulistisch ist, nun von der CDU kopiert wird und alles in Ordnung ist.
Man weiß doch, dass das nur Bauernfängerei zum Glück Habe ich bereits gewählt... Das original

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 22.05.2014, 07:40
18. Bravo!

Die Bundeskanzlerin ergreift zu Recht die Initiative, den Missbrauch der deutschen Sozialgesetze durch Ausländer einzudämmen. Dass dies in Einklang mit europäischem Recht steht, ist evident und dürfte spätestens jetzt klar geworden sein. Die europäische Freizügigkeit mit allen Rechten und Pflichten kann durch die Sicherung der Sozialsysteme der Mitgliedsländer beschränkt werden. Die Bundesregierung muss in diesem Punkt schnellstens tätig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ach-so-ist-das 22.05.2014, 07:40
19. alles nur negativ

bis auf eine Partei... die auch mit negativem Feedback zur EU startet sind jetzt wirklich alle in den Chor ... wie schlecht ist eigentlich die EU eingetreten... Niemand redet mehr über das Potential der fast 500 Mio Bürgerinnen und Bürger, Niemand redet drüber wie viel Spaß es macht mit Rumänen oder Franzosen oder Polen zusammenzuarbeiten. Niemand redet darüber das diese Gemeinschaft eine Gesellschaft werden sollte mit gemeinsamen Träumen und einer moralisch Veranlagten Solidarität. Ein "Rechtsdrall", Motzerei über Bürokratie, Panikmache.... das nervt langsam... ich will mehr Europa... mit "gleicher" Presse und Meinungsfreiheit, mit Kritikfähigkeit durch Vorschläge wie man es besser macht, und ein paar schicke Ziele... wie man allen Europäern zeigt wie grossartig es ist dabei zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 37