Forum: Politik
Angela Merkel und die BND-Affäre: Verheddert im Netz der Dienste
REUTERS

Dass der BND die ehemalige US-Außenministerin Clinton abgehört hat und die Türkei ausspioniert, ist peinlich für die Bundesregierung. Kanzlerin Merkel will die Sache erkennbar aussitzen. Doch es stellen sich viele Fragen.

Seite 14 von 15
seniorvc 19.08.2014, 04:44
130. Hier...

wird so gezwungen versucht, einen Skandal herbeizureden. Das Türkei Aufklärungsziel sein dürfte, muss doch jedem in der Vergangenheit klar gewesen sein. Da muss man nur mal seinen Kopf eingeschaltet haben und über die politische Entwicklung dort nachgedacht haben.

Clinton und Kerry? Beifang. Nicht systematisch überwacht.

Also nochmal! Wo ist der Skandal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 19.08.2014, 05:30
131. Ablenkungsmanöver

Jetzt werden ein paar belanglose Spionagejobs des BND 'geleakt' , damit in diesem Licht, die flächendckende Überwachung durch die NSA und die völlige Machtlosigkeit der deutschen Regierung dagegen, relativiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 19.08.2014, 07:04
132. Deutsche Regierung ordnete Überwachung der Türkei an

Zitat von muckelmann71
Unfassbar!!! Schon wieder ein Geheimdienst, der geheim spioniert!?!? Das kann doch alles gar nicht wahr sein! Und SPON sei gedankt, dass er es uns heraus gefunden hat! Danke, danke, danke!!!
Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Hans-Georg Wieck, sieht die Verantwortung für die mutmaßliche Bespitzelung der Türkei eindeutig aufseiten der deutschen Regierung. Für ihn sei klar, dass die Regierung dem BND eine Weisung zur Überwachung des NATO-Partners erteilt habe, sagte Wieck der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Verwundert das noch jemand? Mich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter2640 19.08.2014, 07:45
133.

Das stimmt schon,Grünen-Chef,aber hätte man die Türkei nicht vorher darüber informieren sollen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uvg 19.08.2014, 07:57
134. Es ist absoluter Unfug ...

Frau Dr. Merkel "aussitzen" vorzuhalten. Unsere kluge Bundeskanzlerin hat die Aufgabe, eine unerwartete Baustelle mit Umsicht bereinigen zu müssen. Und dabei sind Dummschwätzer nicht gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_sinclair73 19.08.2014, 08:33
135. Alles nicht so schlimm oder?

Zitat von uvg
Frau Dr. Merkel "aussitzen" vorzuhalten. Unsere kluge Bundeskanzlerin hat die Aufgabe, eine unerwartete Baustelle mit Umsicht bereinigen zu müssen. Und dabei sind Dummschwätzer nicht gefragt.
Schlimm ist nur, dass SPON offensichtlich nur noch die Beiträge der CDU-Pressestelle durchlässt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flug430 19.08.2014, 08:56
136. Frau Alternativlos...........

Hallo Frau Angela Merkel, wo bleibt ihre "Aufklärung"? Der Wähler hätte gerne gewusst, was sie dazu zu sagen haben. Wer hat dies eigentlich veranlasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 19.08.2014, 09:10
137. Lüge

Zitat von schocolongne
erst hält die Presse der Kanzlerin vor, nicht entschieden genug aus die Handy-Attake der Amis zu reagieren, jetzt, wo man weis warum Angie sich zurück gehalten hat, ist es auch wieder nicht recht. Scheiß Job, Bundeskanzler zu sein.
Das ist gelogen! `Der Kanzlerin´ wurde, wenigstens von den Verständigen, nicht vorgehalten, auf die Ausspähung ihres Handys durch die NSA nicht ausreichend reagiert zu haben (darauf hat sie in ihrer vermurksten Art reagiert, und zwar, weil die Öffentlichkeit das erwartete), sondern weil sie uf die vorher offenbar gewordene Bespitzelung der gesamten deutschen Bevölkerung durch die NSA, wovon wohl auch der BND Nutzniesser war, nicht nur nicht reagiert hat, sondern dass sie selbst (`Das Internet ist Neuland´) und mithilfe ihrer Dackel Pofalla und Friedrich diesen unter den Teppich kehren wollte, was offenbar auch gelungen ist. Das (wahrscheinlich inszenierte) Öffentlichwerden des Abhörens von Merkels Handy wurde nur benutzt, um von diesem vorher bekannt gewordenen eigentlichen Skandal abzulenken. Diese Lüge und bewusste Täuschung der gesamten deutschen Bevölkerung, die im Übrigen einen Bruch von Opportuna Murksels Amtseid darstellt, ist es, um die es eigentlich geht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 19.08.2014, 09:36
138. Kontinuität

Zitat von hobbyleser
Aussitzen kann sie eben am besten und nichts tun ist in Deutschland seit jeher das erfolgreichste politische "Konzept". Das wusste Konrad "keine Experimente" Adenauer und das wusste Helmut "Dazu äußere ich mich nicht" Kohl. Zumal die gute Dame wohl auch nichts gewusst haben dürfte. Es sei denn, der BND informiert sie regelmäßig per SMS.
Die Wahlslogans der erfolgreichen CDU Kanzler zeigen, was der deutschen Mehrheit seit Beginn der Bundesrepublik und wohl auch davor am besten gefiel: Adenauer: Keine Experimente, Kohl: Weiter so!, Merkel: Sie kennen mich. DIE Erfolgsformel beim Michel - und hinterher ist´s immer wer anders gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 19.08.2014, 10:16
139. Willkommen in der richtigen Welt!

Zitat von sysop
Dass der BND die ehemalige US-Außenministerin Clinton abgehört hat und die Türkei ausspioniert, ist peinlich für die Bundesregierung. Kanzlerin Merkel will die Sache erkennbar aussitzen. Doch es stellen sich viele Fragen.
Frau Merkel ist nicht nur im Neuland des Internets maßlos überfordert, auch die weniger virtuelle Welt der Politik scheint hier die Grenzen deutlich aufzuzeigen!
Geheimdienste und Nachrichtendienste waren zu ALLEN Zeiten Bestandteil der politischen Beziehungen der Staaten und Völker untereinander. Schon die Sumerer, die Ägypter und die Perser, Griechen,.... alle haben sie Nachrichten gesammelt und "ausgewertet". Nur in Deutschland ist das schwer - eine anscheinend unlösbare Aufgabe?
Hat ein Gehlen auch den Plan gehegt, dem BND den Sta(a)tus eines Staats im Staate zu verleihen, so sollten doch die demokratischen Gremien bereit UND in der Lage sein, diesem Tun seines BND einen Riegel vorzuschieben. NICHT nur aber auch im Ausland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 15