Forum: Politik
Angela Merkel - zu wenig innenpolitisches Engagement?

Gute Außenpolitik, innenpolitisch zu passiv, das werfen Kritiker der Kanzlerin vor. Teilen Sie diese Einschätzung?

Seite 74 von 79
tapuzim 18.11.2010, 11:23
730. Auf dem Kopf statt auf den Füßen

Zitat von interimskontra
Sie haben irgendwie ein komisches Demokratieverständnis, Demokratie wurde eingeführt um alle paar Jahre den friedlichen Kampf der Gegensätze zu kämpfen und um die Besten an die Macht zu bringen. Alle 4 Jahre kann ihr Volk ihre Knechter und bösartigen Unterdrücker abwählen zwischendurch sollte das Volk im Interesse Aller schön brav sein, Schwarz/Gelb wurde von der......
Das ist deshalb so verheerend, weil die demokratische Willensbildung zur von oben gelenkten Farce wird. Solches stößt zunehmend auf Verachtung und auf Widerstand. Stuttgart 21 ist ein deutliches Zeichen dafür, vor allem weil hier auch Wähler der CDU auf die Straße gehen; für sie hat die Partei als Organisation des Willens und der Ideen von unten abgedankt. Ja, zugegeben, auch bei anderen staatstragenden Parteien gibt es die verhängnisvolle Tendenz, auf dem Kopf statt auf den Füßen zu stehen, aber der Kanzlerinnenwahlverein treibt es am Tollsten. So wird er nicht nur die Kraft der Demokratie verlieren, sondern am Ende auch das, worauf es ihm am meisten ankommt: die Macht der Kanzlerin. Und gewinnen kann man wahrscheinlich nur eins: Gleichgültigkeit und Abwendung des Volks.

Beitrag melden
wolf-wolf 18.11.2010, 12:43
731.

[QUOTE=sysop;1637914]Gute Außenpolitik, innenpolitisch zu passiv, das werfen Kritiker der Kanzlerin vor. Teilen Sie diese Einschätzung?

Der beste politische Zug von Angela Merkel werde Rücktritt. Das Problem ist aber wer soll es besser machen nicht doch!! die Witzfigur Westerwelle, die „verrückte“ Künast, oder Heuchler Gabriel. Immer wen es in Deutschland Politiker gibt egal aus welche Partei der „ehrlich „ und will wirklich was gutes für Deutschland und alle deutschen tun wird er auf „Abstellgleis“ geschickt oder ganz egal wie politisch “Tod““ gemacht.

Beitrag melden
ugt 18.11.2010, 13:20
732. Welches ...

... innenpolitische Arrangement ist gemeint?

Kastortransport? Stuttgart 21 oder die Party mit ihrem Terrorfreund Bush?
Uuups, Bush hat zwar 2 Mio mit Merkel verprasst aber das war ja Aussenpolitik.

Beitrag melden
interimskontra 19.11.2010, 10:04
733.

Zitat von tapuzim
Das ist deshalb so verheerend, weil die demokratische Willensbildung zur von oben gelenkten Farce wird. Solches stößt zunehmend auf Verachtung und auf Widerstand. Stuttgart 21 ist ein deutliches Zeichen dafür, vor allem weil hier auch Wähler der CDU auf die Straße gehen; für sie hat die Partei als Organisation des Willens und der Ideen von unten abgedankt. Ja, zugegeben, auch bei anderen staatstragenden Parteien gibt es die verhängnisvolle Tendenz, auf dem Kopf statt auf den Füßen zu stehen, aber der Kanzlerinnenwahlverein treibt es am Tollsten. So wird er nicht nur die Kraft der Demokratie verlieren, sondern am Ende auch das, worauf es ihm am meisten ankommt: die Macht der Kanzlerin. Und gewinnen kann man wahrscheinlich nur eins: Gleichgültigkeit und Abwendung des Volks.
Sie jammern nur weil Ihre Meinung nich mehrheitsfähig ist.
Stuttgart 21 ist höchsten ein Beispiel für geistige Degeneration, aber kein Beispiel für Demokratieverständnis.
Die Mehrheit will Fortschritt oder einfach nur Abwechslung
und Kopfbahnhöfe sind einfach OUT.

Beitrag melden
kdshp 19.11.2010, 12:16
734. S21 NEIN Danke

Zitat von interimskontra
Sie jammern nur weil Ihre Meinung nich mehrheitsfähig ist. Stuttgart 21 ist höchsten ein Beispiel für geistige Degeneration, aber kein Beispiel für Demokratieverständnis. Die Mehrheit will Fortschritt oder einfach nur Abwechslung und Kopfbahnhöfe sind einfach OUT.
Hallo,

an ihrem beispiel kann man gut erkennen das die "guten zeiten" vorbei sind weil wir (deutschland) pleite ist. Es kann doch nicht sein das ein projekt wie S21 das mehr kostet als es je nutzen brigen wird (schulden unserer kinder) so mal eben durchkommt bezogen auf die schlechten zeiten. S21 wurder ja noch geplant als man (schwarz-gelb/kohl ära) das geld nur so zum fenster rausgeworfen hat. Heute aber müssen wir an allen ecken und kanten einsparungen vollziehen was auch OK ist und da kommt dann wer und will so ein projekt wie S21 einfach weiter durchziehen? NEIN so geht das nicht das wir an kinder sparen sprich kein geld für bildung haben aber eben so ein projekt wie S21 weiter durchziehen.

Beitrag melden
heinz.mann 19.11.2010, 17:15
735. Gute Außenpolitik?

Zitat von sysop
Gute Außenpolitik, innenpolitisch zu passiv, das werfen Kritiker der Kanzlerin vor. Teilen Sie diese Einschätzung?
wo ist die denn bitte? Was hat sie da genau vollbracht? Ist das an mir vorbei gegangen?

Beitrag melden
Aiko5 19.11.2010, 17:47
736. Senf

Zitat von heinz.mann
wo ist die denn bitte? Was hat sie da genau vollbracht? Ist das an mir vorbei gegangen?
O je, wieder mal so eine Frage eines Unpolitischen.Keine Ahnung, was so in der Welt- und Europapolitik abgeht, aber seinen Senf loslassen. Ist ja Volkssport Nr. 1 geworden, alle politischen Entscheidungen in Sack und Asche zu schlagen. Dass ohne Merkel bzw. Deutschland derzeit in der Europapolitik nichts geht haben Sie natürlich noch nicht mitbekommen. Selbst Sarkozy muss Madame Merkel konsultieren. Warum wohl? Ohne die aktive und bedachte Außenpolitik Deutschlands in den letzten 5 Jahren würde Europa nicht heil durch die Finanzkrise gekommen sein. Für Sie zählt das natürlich überhaupt nicht. Gute Außenpolitik beginnt vermutlich bei Ihnen erst, wenn Deutschland den Nahostkonflikt beendet bzw. Afrika gerettet hat. Schlafen Sie ruhig weiter.

Beitrag melden
Morotti 19.11.2010, 18:32
737.

Zitat von Aiko5
Dass ohne Merkel bzw. Deutschland derzeit in der Europapolitik nichts geht haben Sie natürlich noch nicht mitbekommen. Selbst Sarkozy muss Madame Merkel konsultieren. Warum wohl?
Wenn eine andere Person "Das Heft in der Hand" haben würde, würden Sie dann auch so schreiben?

Denn letztendlich "flüstert" man den jeweiligen Bundeskanzler/in doch alles zu, was zu sagen ist.

Beitrag melden
Palmstroem 19.11.2010, 21:53
738. Linke Politflüsterei

Zitat von Morotti
Denn letztendlich "flüstert" man den jeweiligen Bundeskanzler/in doch alles zu, was zu sagen ist.
Sie glauben das Joe Ackermann ein Politflüsterer ist. Mein Gott wie kann man nur glauben, dass der Boß der vierziggrößten Bank die Welt regiert. Das wäre so, als ob Rot-Weiß Oberhausen die Championsleague bestimmen würde.
Und wer Angie was zu sagen hat, muß nicht flüstern sondern simsen.

Beitrag melden
Silke111 24.11.2010, 20:42
739.

Das hat gerade noch gefehlt - eine zweite Amtszeit Merkel. Unter "aktiv" verstehe ich etwas anderes.

Beitrag melden
Seite 74 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!