Forum: Politik
Angewandte Sozialdemokratie: Nehmt's den Armen und gebt's den Reichen
Ralph Orlowski/ REUTERS

Kaum ein Thema bewegt Sozialdemokraten so sehr wie die steigenden Mieten. Kleiner Schönheitsfehler: Ausgerechnet die von der SPD favorisierte Europapolitik ist für den Irrsinn am Immobilienmarkt verantwortlich.

Seite 2 von 32
Rookie 09.05.2019, 17:12
10. Geringverdiener haben nicht die Möglichkeit....

in andere Asset-Klassen auszuweichen. Vermutlich, weil die 25 EUR in Monat für ein ETF Sparplan eine unvorstellbare hohe Summe darstellt, die nur für Reiche und gut betuchte möglich wäre. Fondsgebundene Lebensversicherung waren nur eine Masche des Versicherungsvertreters um mehr Provision zu erhalten usw usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oledoledoffe 09.05.2019, 17:16
11. Hetze, falsche Schlussfolgerung

Sehr spannend, oder spaltend. Pro Europa zu sein und gegen Mietpreisexplosion ist nicht ein Widerspruch. Vielleicht ist Ihnen der Vorschlag von Herr Kühnert entgangen... Persönlich sehe ich keine Notwendigkeit einer Enteignung. Mieteinnahmen müssen nur genügend unattraktiv/besteuert werden, dann suchen Investoren auch wieder andere Anlagemöglichkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luli-70 09.05.2019, 17:18
12. Hä?

Der halbe Text besteht aus Diffamierung und Herablassung und springt dann ohne echten Zusammengang zum vorherigen Geschwurbel ins Titelthema, aber haben jetzt Barley und Draghi den Eurorettungsschirm, der also Schuld an hohen Mieten ist gemeinsam, also miteinander, ausgeheckt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gertrud,dieleiter 09.05.2019, 17:19
13. Linksgrün? Der Spiegel?

Zitat von suckylucky
Einziger kolumnist der von der linkgrünen propagandadruckbetankung des spiegels abweicht.
Haben Sie die letzten zehn Jahre komplett verschlafen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 09.05.2019, 17:20
14. Das hört man nicht gern

Tatsächlich ist der Boom auf dem Immobilienmarkt eine unmittelbare Folge der Rettungspolitik von Mario Draghi, ... Erst der Niedrigzins, der Hochschuldländern wie Italien das Überleben garantieren soll, hat in Berlin, Frankfurt und München den Immobilienmarkt zum Schwingen gebracht. ...
Auch für die wachsende Ungleichheit bei den Vermögen ist Draghis sozialistische Rettungspolitik verantwortlich. Die Frankfurter DZ Bank hat ausgerechnet, dass den Deutschen durch die Nullzinspolitik seit 2008 etwa 200 Milliarden Euro an Zinsen entgangen sind.


Kein Medikament ohne Nebenwirkung. Realpolitik bedeutet das Ausbalancieren von vielen Unannehmlichkeiten. Die Linke hatte damit schon immer Probleme, weil sie ja Idealvorstellungen nachjagt, von rundum perfekter Umwelt. Eigentlich müsste man dem staunenden Publikum sagen: weil ihr keinen Währungscrash oder eine Hyperinflation bekommen habt, müsst ihr eben ein bisschen mehr Miete bezahlen. Das wäre die Wahrheit, aber die ist eben nicht so schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 09.05.2019, 17:20
15. Das

Zitat von suckylucky
Einziger kolumnist der von der linkgrünen propagandadruckbetankung des spiegels abweicht.
könnte wohl auch der Grund sein, warum Herr Fleischhauer den Spiegel verlässt und in Kürze für Focus wirkt.Ich werde seine Kommentare vermissen, obwohl ich mich mehr darüber geärgert als gefreut habe. Aber diese Art von Journalismus mit Ecken und Kanten ist mir sehr viel lieber. als der Gleichheitsquatsch vieler anderer Journalisten. Auch hier hat Fleischhauer nicht unrecht, natürlich ist die SPD ein eminenter Mitverursacher der Missstände auf den Immobilienmarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 09.05.2019, 17:21
16. Na ja.

Ach ja, Herr Fleischhauer stellt sich schon auf seinen nächsten Arbeitgeber Burda ein. Beim Focus darf er mich mehr auf die Sozis eindreschen. Ja, die SPD ist mitverantwortlich. Das streite ich nicht ab. Da ist nur noch ein größerer Partner auf der anderen Seite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The_Colonel 09.05.2019, 17:24
17. Kapitalismus ist kein Naturgesetz...

...und Spekulationsgewinne durch Immobilienzockerei ebensowenig. Es stehen Menschen dahinter, die bewusst und sehr wohl frei entscheiden können. Niemand wird gezwungen, Höchsmieten oder -preise zu verlangen. Es gab Zeiten, da wurde Habgier als Todsünde betrachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Le Commissaire 09.05.2019, 17:24
18. zwei weitere Gründe, über die die SPD nicht gerne spricht

Warum sind Joghurts spottbillig, warum gibt es Handys in allen Preisklassen, so dass sich jeder eines leisten kann? Weil hier ein Markt mit Wettbewerb herrscht, in dem eine stärkere Nachfrage ganz ohne politische Planung zu einem größeren Angebot führt.

Das Problem beim Wohnungsbau ist, dass hier keine Marktwirtschaft herrscht, sondern eine neosozialistische Regulierungswirtschaft: Bauen ist grundsätzlich _verboten_, es muss explizit genehmigt werden, zum Beispiel über die Ausweisung von Baugebieten. Solch eine Ausweisung ist eine politische Entscheidung der Kommunen. Die gut vernetzten Immobilien-besitzer wissen dies regelmäßig zu verhindern, gerne im Verein mit angeblichen Umweltschützern. Und auch dann, wenn man ausnahmsweise einmal bauen darf, ist man so von Regulierungen wie zum Beispiel zu Energiestandards umzingelt, dass günstiger Wohnraum kaum entstehen kann.

Ein dritter Grund für die steigenden Mieten ist die Zuwanderung (mehr als 1,5 Mio. Menschen in wenigen Jahren), die verstärkt (und für die Betroffenen glücklicherweise) von den Notunterkünften in den Wohnungsmarkt diffundiert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senneka 09.05.2019, 17:24
19. Naturgesetz?

"Erst der Niedrigzins, der Hochschuldenländern wie Italien das Überleben garantieren soll, hat in Berlin, Frankfurt und München den Immobilienmarkt zum Schwingen gebracht. Das Auge des Geldes sucht unablässig nach Anlagemöglichkeiten." Ist das ein Naturgesetz? Man könnte ja vielleicht das Dumm-und-dusselig-verdienen an Immobilien gesetzlich einschränken.
Im übrigen hätten Sie den Artikel noch wesentlich kürzer gestalten können, wenn Sie auf ihr hämisches Geschreibsel über Frau Barley verzichtet hätten.
Gruß, TK

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 32