Forum: Politik
Angezählter Außenminister: Westerwelle klammert sich ans Amt

Wie lange kann sich Guido Westerwelle noch halten?*Der Druck auf den Außenminister wächst, er selbst denkt nicht an Rücktritt. Dabei hat in der FDP die Nachfolger-Debatte längst begonnen - drei Kandidaten werden immer wieder genannt.

Seite 1 von 16
inqui 29.08.2011, 18:38
1. langsam wirds langatmig

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Guido Westerwelle noch halten?*Der Druck auf den Außenminister wächst, er selbst denkt nicht an Rücktritt. Dabei hat in der FDP die Nachfolger-Debatte längst begonnen - drei Kandidaten werden immer wieder genannt.
Die sollen den Armen mal in Ruhe lassen. Merkel
gibt die Kanzlerrichtlinie vor und er muß es
ausbaden. Auf der andren Seite, ob er oder
irgendein Schulkind Außenminister ist, ist
mittlerweile irrrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe17033 29.08.2011, 18:40
2. Hoyer

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Guido Westerwelle noch halten?*Der Druck auf den Außenminister wächst, er selbst denkt nicht an Rücktritt. Dabei hat in der FDP die Nachfolger-Debatte längst begonnen - drei Kandidaten werden immer wieder genannt.
Es gibt doch seit vorgestern Absprachen, daß Hoyer es machen soll http://www.rentner-news.de/content/W...on-Westerwelle
Problem ist nur der Widerspruch zum FDP-Problem, nur den Unfähigsten in ein Amt zu entsenden. Sonst würde man Niebel nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 29.08.2011, 18:44
3. Titel

Gibt es irgend jemanden, der überrascht davon ist, dass Westerwelle auf ganzer Linie versagt hat? Hatte denn wirklich irgend jemand bei diesem Dampfplauderer genug Format gesehen für eine so grosse Aufgabe wie die des Aussenministers?

Merkel hätte längst einschreiten müssen. So einen Versager kann sich ein Staat als Aussenminister nicht leisten.

Dadurch, dass Frau Merkel die FDP um den zweitwichtigsten Posten der Regierung schachern lässt, verliert sie vollends den letzten Rest Glaubwürdigkeit.

Diese Regierung hat dermaßen abgewirtschaftet, dass sie insgesamt einen Schaden für das deutsche Volk darstellt.
Diese Regierung kann ihrem Amtseid nur noch dadurch gerecht werden, dass sie geschlossen zurücktritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinervogel 29.08.2011, 18:49
4. he?

Zitat von fx33
Gibt es irgend jemanden, der überrascht davon ist, dass Westerwelle auf ganzer Linie versagt hat? Hatte denn wirklich irgend jemand bei diesem Dampfplauderer genug Format gesehen für eine so grosse Aufgabe wie die des Aussenministers? Merkel hätte längst einschreiten müssen. So einen Versager kann sich ein Staat als Aussenminister nicht leisten.
Was heißt denn einschreiten müssen? Westerwelle soll sich doch mit Merkel vorher abgesprochen haben. Die Enthaltung im UN-Sicherheitsrat ist also von der Regierungschefin mitgetragen worden. Folglich müsste sie, wenn Westerwelle abtreten soll wegen Libyen, auch zurücktreten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BartSimpson 29.08.2011, 18:50
5. Titel

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Guido Westerwelle noch halten?*Der Druck auf den Außenminister wächst, er selbst denkt nicht an Rücktritt. Dabei hat in der FDP die Nachfolger-Debatte längst begonnen - drei Kandidaten werden immer wieder genannt.
Bin hin und her gerissen. Einerseits will ich schon seit langem, dass Herr Westerwelle von der politischen Bildfläche verschwindet, andererseits passt es mir nicht so recht, dass die Medien sich offenbar wegen des Sommerlochs herausnehmen, aktiv Einfluss auf die Politik zu nehmen. Das steht ihnen nicht zu.

Wenn Westerwelle gehen muss, weil er in der eigenen Partei keinen Rückhalt mehr hatt, ok, wenn er gehen muss, weil er die Bevölkerung bzw. den Wähler gegen sich hat, ok, aber ich möchte nicht so gerne, dass Westerwelle gehen muss, nur damit der damit das Sommerloch für die Presse füllt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 29.08.2011, 18:50
6. DDR-Verhältnisse bei SPON

Zitat von sysop
Wie lange kann sich Guido Westerwelle noch halten?*Der Druck auf den Außenminister wächst, er selbst denkt nicht an Rücktritt. Dabei hat in der FDP die Nachfolger-Debatte längst begonnen - drei Kandidaten werden immer wieder genannt.
Das darf doch nicht wahr sein, fast 92% halten Herrn Westerwelle für keinen guten AA-Minister und sollte abtreten.
Warum schaffen wir keine 99,5%?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faguo888 29.08.2011, 18:53
7. Welch eine unnütze Diskussion!

Soll schon wieder eine hoch bezahlte Mannschaft ausgetauscht worden? Vor gerade vier Jahren wurde eigens ein StS im AA ernannt, der sich nur um FDP-Belange kümmern sollte. Daneben lungern noch zwei unterbeschäftige StM herum. Abteilungsleiter hängen ebfs vom Wohlwollen des jeweiligen Ministers ab. Also die Führungsebene austauschen und in den hochbezahlten einstweiligen Ruhestand schicken? Wofür?

Weil Westerwelle - entgegen der landläufigen Meinung der Medien - gerade bei Libyen eine gute Entscheidung getroffen hat? Jetzt wird schon im RBB Kultur diskutiert, wie wir den libyischen Rebellen helfen sollen. Vor nicht allzu langer Zeit war es fast die einzige Aufgabe der libyschen Mission in D. kranke Libyer zu betreuen, die sich hier auf Staatskosten auskurieren ließen. Jetzt schlagen Leute ernsthaft vor, fehlende Medikamente und Nahrungsmitteln - möglichst als Entwicklungshilfe - zu liefern. Sind wir von allen guten Geistern verlassen? Libyen kann Rat und Tat in bar bezahlen. Zwar lag der Ölpreis nicht immer bei 100 US$, aber die angehäuften Reserven sind beachtlich.

Also mein Rat: Werdet vernünftig und hängt die Sache niedriger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 29.08.2011, 18:53
8. Zu spät …

… der/die Meuchler warten schon an der Ecke und Westerwelle wird nicht der letzte sein. Das Stühlerücken hat gerade erst begonnen und scheint einen religiösen Hintergrund zu haben … wenigstens bei den tief-schwarzen Kanälen liest es sich so *g*

„Dölchstößler Rösler meuchelt sich zum Kanzler“ und kann offenbar dabei auch auf den Papst zählen … Link. Nehmen wir es also gelassen und beobachten die letzten Machtkrämpfchen rund um die umkämpfte Reichskristallkugel. Ich entschuldige mich an dieser Stelle auch nicht dafür, dass ich unsre Politik und die Politiker nicht mehr ganz so ernst nehme. (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Overseasreader 29.08.2011, 18:55
9. Das Ende ist

Zitat von kjartan75
So langsam dürfte das Limit an Westerwelle-Artikeln wohl heute erreicht sein, oder? ;)
dann erreicht, wenn der Herr Westerwelle eingesehen hat, das er als Aussenminister NICHT erwuenscht ist. Das scheint er noch nicht begriffen zu haben. Es ist traurig mit anzu - sehen, wie das Ausland diese Situation belaechelt. Ich sehe und hoere es taeglich an der Pazifikkueste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16