Forum: Politik
Angriff auf die CDU: Prominente Mittelständler finanzieren rechtspopulistische AfD
DPA

Die AfD will raus aus der Schmuddelecke. Einflussreiche Unternehmer helfen der Partei dabei. An vorderster Front: Ex-BDI-Chef Heinrich Weiss und Außenwerber Hans Wall.

Seite 24 von 41
derandroide 15.10.2014, 11:52
230. Rechts nicht immer Rechtsextrem

Die AfD ist grundsätzlich nicht rechtsextrem sondern Mitte rechts positioniert. Eigentlich sind ihre Ansätze gar nicht so schlecht obwohl ich jetzt kein Fan von ihnen bin meine ich dass man sich erstmal informieren sollte bevor man eine Partei beschimpft.

Beitrag melden
mmmc12143889514834 15.10.2014, 11:52
231. Was, bitte schön,

ist daran verwerflich, dass sich Prominente öffentlich zur AfD bekennen, sich von der CDU und der FDP, die beide jegliche Wirtschaftskompetenz und Loyalität zur deutschen Bevölkerung verloren haben, abwenden?
Spricht irgendwer davon oder regt sich gar darüber auf, dass sich z.B. ein Herr Rodenstock öffentlich für die linkspopulistische SPD stark macht und dorthin durchaus nennenswerte Parteispenden absetzt?
Regt sich irgendein sog. Journalist darüber auf, dass ein durchaus zu Recht hochgelobter Literat, der bis 1945 der SS angehörte, heute flammende Reden für die SPD hält?
Hat sich bei den deutschen Mainstream-Medien schon irgendwann mal jemand dazu geäußert, dass im Kabinett unserer Bundeskanzlerin eine Arbeitsministerin sitzt, die noch nie im Leben einer Arbeit nachgegangen ist? Die sich 10 Jahre lang (!!) auf Kosten der Steuerzahler auf der Universität herumgedrückt hat, in dieser Zeit nicht einmal promoviert hat, und danach nahtlos, wieder auf Kosten der Steuerzahler, in Politik gegangen ist?
Alles keine Themen für die regierungstreue Presse; gleichwohl wird das politische Bekenntnis des Herrn Weiss diskreditiert.
Die AfD ist eine politische Partei, die mit beiden Füßen auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung steht, was man bei der CDU und der SPD inzwischen gerne infrage stellen darf, bei den Grünen sogar infrage stellen muss.

Beitrag melden
der Krieger 15.10.2014, 11:52
232. Nun rächt sich die verlogene deutsche

... denn wer wüsste heute in Deutschland noch, dass "die Nazis" nicht einfach per Wunder aus der Gosse kamen, sondern vom profitgierigen deutschen Bürgertum und Großindustriellen (Krupp) in den Sattel gehoben wurden. Von denselben Leuten, die wirtschaftlich am meisten von der Ermordung und Beraubung der Juden und kritischen Eliten profitierten, nach dem Krieg nichts damit zu tun gehabt haben wollten - und die CDU gründeten. Geschichte wiederholt sich eben doch. Die Piratenpartei hat gezeigt, dass Mobs harmlos sind, solange sie nur aus Mobstern bestehen, aber wenn sich die bürgerliche Elite mit dem Mob verbündet, bedeutet das in Deutschland allemal Alarmstufe 1.

Beitrag melden
tubelayer53 15.10.2014, 11:53
233.

Zitat von donbilbo
Ich lese nur "rechtspopulistisch" in der Überschrift und der Artikel wird erst garnicht angeklickt.
Mit welchem Recht bezeichnet der Artikel die AfD eigentlich als "rechtspopulistisch"? Ohne ein Fan/Unterstützer zu sein, muss ich mich doch über die Ungleichbehandlung wundern. Sprechen Sie denn sonst auch von den Linken als "die Linkspopulisten" oder "die linkspopulistische Partei"? Von dem feinen Herrn Seehofer und seiner CSU will ich mal erst gar nicht anfangen.
Die sinnfreie unreflektierte Übernahme irgendwelcher Worthülsen und Phrasen ist doch kein Journalismus.

Beitrag melden
clausde 15.10.2014, 11:55
234. War da nicht was???

Ist es wieder soweit, dass Teile der deutschen Wirtschaft meinen eine rechtspopulistische Partei unterstützen zu müssen? Da kann man nur hoffen, dass dieses Sammelbecken orientierungsloser Berufsnörgler und Anti-Europäer sich möglichst selber zugrunde richtet.

Beitrag melden
micromiller 15.10.2014, 11:57
235. Billige Propaganda

wenn die AFD rechtspopulistisch ist z. B bei der Forderung nach einer planvollen Zuwanderungspolitik nach dem Kanadischen Muster, dann sind Kanada, Australien, New Zealand und die USA ebenfalls rechtspopulistisch. Bin gespannt ob dieser Hinweis der Zensur zum Opfer fällt.

Beitrag melden
BMG_Fan 15.10.2014, 11:58
236. Relativitätstheorie zum Thema Schmuddel

Jetzt kopiere ich die Medien.
Man nehme ein bekanntes Wort, modifiziere und fertig ist die Headline…
Aber im Ernst: wieso soll die AfD rechtspopulistisch sein? Und vor allem: was ist eine Schmuddel-Ecke und wer gehört dazu?
Meine Meinung ist: wer sich zum Beispiel Bilder von nackten Jungs besorgt ist objektiv betrachtet in der Schmuddel-Ecke.
Wer andere permanent mit Dreck bewirft nur des eigenen Vorteils wegen, ist ebenfalls in der Schmuddel-Ecke.
Wer Tatsachen verschweigt, wer Tatsachen verdreht, wer das Volk belügt und betrügt gehört genauso dort hin - In die Schmuddel-Ecke.
Interessant ist in dem Zusammenhang wie der normale Bürger all die aktuellen Vorgänge wahrnimmt und auch bewertet.
Aber wahrscheinlich sind alle, die sich die Statements der AfD anhören, schmuddelig und dumm und rechts.
Ich für mich bin stolz darauf, noch nie Grün gewählt zu haben, weil – subjektive Wahrnehmung: schmuddeliger geht es kaum; obwohl sich die SPD immer wieder Mühe gibt, teilweise sogar mit Erfolg.
Ach ja: das hat natürlich alles nichts mit Einstein zu tun - sollte es auch nicht.

Beitrag melden
styxx66 15.10.2014, 11:58
237.

Diese GRO-KO ReGIERung bricht geltendes Recht am Fliessband. Diese Kartell regiert gegen ihr eigenes Volk, und tritt das GG mit Füssen, was sind die dann? Kriminelle oder Gangster? Warum traut sich SPON nicht, das Kind beim Namen zu nennen?

Aber hier wieder einen raushauen in Richtung AfD und Rechtspopulismus. Das ist Demagogie in ihrer reinsten und feigsten Form. Das ist Volksverhetzung der überlsten Art. Ist man in der Schmuddelecke, wenn man die Wünsche der meister Bürger respektiert und gegen diese bürgerfeindliche Art von Europa ist? Ist es nicht mehr gestattet, darauf hinzuweisen, dass die Zuwanderung in unserem Land nach dem Vorbild von USA, Canada oder Australien ablaufen muss? Oder kriminalisiert SPON diese Länder auch? Ist es falsch, wenn die AfD für mehr Bildung und Sicherheit ist, und den ESM und die Giftpapierkäufe der EZB ablehnt? Wie verstrahlt seid ihr mittlerweile eigentlich? Manchmal, das muss ich leider zugeben, seid ihr unter BILD-Niveau.

Beitrag melden
kwik-e-mart 15.10.2014, 11:59
238. Gottseidank

gibt es das Wort "Rechtspopulistisch". Ansonsten müsste man sich ja mit Fakten befassen und den Mißständen, denen die AfD begegnen will. Aber es ist viel bequemer, alternativlos die "Rechtspopulismus"-Keule zu schwingen. Armselig.

Beitrag melden
BeatDaddy 15.10.2014, 12:03
239. Noch einer,

Diese ganzen Schmutzkampagnen werden die AfD nicht niederstrecken. Es handelt sich nicht um die Piraten...und unser Land braucht eine Alternative zu schwarz-Rot!

Beitrag melden
Seite 24 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!