Forum: Politik
Angriff auf die CDU: Prominente Mittelständler finanzieren rechtspopulistische AfD
DPA

Die AfD will raus aus der Schmuddelecke. Einflussreiche Unternehmer helfen der Partei dabei. An vorderster Front: Ex-BDI-Chef Heinrich Weiss und Außenwerber Hans Wall.

Seite 31 von 41
enivid 15.10.2014, 12:32
300.

Ich bin kein Fan der AfD, aber gleich die ganze Partei als rechtspopulistisch zu bezeichnen ist einfach ganz schlechter Stil von SOPN. Demnach müsste man auch schreiben: die rechtspopulistische CSU... Macht man auch nicht. Journalisten sind wie Politiker eine wirklich Enttäuschung, dabei können diese Gruppen besonders viel bewegen. Schade

Beitrag melden
missbrauchtewähler 15.10.2014, 12:32
301. Den SPIEGEL als links zu bezeichnen..

Zitat von Octavio
alles was nicht in seine Richtung läuft grundsätzlich als rechtspopulistisch charakterisiert ist ja normal. Das fatale an dieser Haltung ist aber, das so jede Kritik an dieser schlechten Politik der Bundesregierung und der EU Granden ( ich erinnere nur an diese unglückselige Ausweitung der EU in die Ukraine und dadurch erst Putins Widerstand geweckt hat ) sofort erstickt werden soll.Diese Haltung ist eines Diktators würdig und ist nicht Ausdruck einer Demokratie. Deshalb bin ich froh,daß uns nicht der Spiegel regiert sondern immer noch Raum vorhanden ist, sich dagegen auf zu lehnen. Es mag dem Spiegel nicht gefallen -er sollte erst einmal seine eigenen Probleme lösen - aber ich bin froh,daß es noch in Deutschland Patrioten gibt die sich dagegen wehren.Wann begreift diese Bevölkerung .daß uns diese Kanzlerin Merkel nicht gut tut. Widerstand gegen sie ist mehr als nötig.
..halte ich mittlerweile für einen schlechten Witz. Das war er vielleicht mal, bis dann der Bild-Blome kam. Seither gibt es so etwas wie Jubelorgien auf die mit Faschisten durchsetzte Regierung in der Ukraine, etc..
Das ist nichts Anderes mehr als eine Regierungspostille...

Beitrag melden
Kurt2.1 15.10.2014, 12:34
302. #36

Zitat von Gustav Gasse
Kann bitte jedes mal, wenn die Linke genannt wird, ein "linkspopulistisch" eingefügt werden?
Da sie nicht nur polpulistische Schwätzer wie Gysi und Wagenknecht beherbergt, sondern sich auch nach Linksaußen nicht abgrenzt, kann man sie wohl problemlos linksextremistisch nennen. Da nützen alle Versuche nichts, sie als eine Partei wie "Du und ich" darzustellen.

Beitrag melden
breguet 15.10.2014, 12:34
303. Wer suchet der findet, aber woanders

Wenn ich einen starken Einfluss rechtsextremer Kräfte suchen müsste würde ich in der CSU suchen, sicher nicht in der AfD.

Beitrag melden
caecilia_metella 15.10.2014, 12:34
304. Wirtschaftsliberalismus

Das über die unsichtbare Hand, die alles steuert, würde ich in einer aufgeklärten Gesellschaft allerdings nicht zu wörtlich nehmen.
Sobald diese Hand als die eines Divus sichtbar wird, können wir Christus vergessen und sind wieder in der Sklavenhaltergesellschaft angekommen.

Beitrag melden
genewolfe 15.10.2014, 12:35
305. lebe in Schande

ja, wenn man "rechtspopulistisch" nur oft genug schreibt, dann wird es schon wirken. Wie armselig ist es bei dieser CDU nahen Partei schon zur Totschlagkeule 'populistisch' zu greifen. Oder noch schlimmer Schäuble: "Schande für Deutschland".
Meine Sympathie hat sie. Offensichtlich gibt es hier kaum Raum für argumentative Auseinandersetzung.
Problem ist nur : Der reflektierte Wähler wählt sie wegen ihre Prorammes, der andere gerade wegen der Kampagne.
Schaden tut es wohl nicht.

Beitrag melden
xxbigj 15.10.2014, 12:35
306.

Zitat von wie_weiter_?
...wie die linksgrünen Anhänger glauben AfD-Wähler niedermachen zu können. Anscheinend haben die Anhänger von Rot-Grün-Links die Wahrheit mit Löffeln gefressen. Wenn also einer aus diesem Spektrum die AfD als inkompetent hinstellt, gleichzeitig aber seine eigene Richtung als kompetent und zielführend definiert, gleichzeitig den ganzen Murks in dieser Republik und in diesem Europa offensichtlich als richtig erachtet dann hat er eine weise Begabung und eine gewisse, achtungheischende Chuzpe. Soviel Arroganz kann es doch gar nicht geben. Liebe Anhänger von SPD CDU und Grünen. Vielleicht fangt ihr mal an etwas nachzudenken. Ob es uns gefällt oder nicht, ob wir es für richtig halten oder nicht. Wir leben in einer immer stärker globalisierten Welt mit ständig wachsender Konkurrenz. Die asiatischen Staaten holen auf. Vor einiger Zeit wurde in einem Interview einmal folgende Meinung geäußert : "Heute nähen die Chinesen die Hemden für uns, in 20 Jahren nähen wir die Hemden für China". Ob Rot-Grün-Links die Konsequenz aus diesem Satz versteht wage ich zu bezweifeln. Ansätze dazu sind bereits in den südeuropäischen Staaten zu sehen. Frankreich arbeitet auch darauf hin. Der Wohlstand in Europa wird wohl abgeschmolzen werden und damit, liebe linksgrüne Anhänger, auch die Möglichkeiten soziale Wohltaten zu verteilen. Um dem zumindest entgegenzuwirken, bedarf es einiger Anstrengungen. Da wird es nicht reichen, Deutschlands Unis mit Sozialwissenschaftlern, Medienexperten und Gendertheorien zu belasten - da wird es zur Sache gehen müssen mit neuen Technologien und Produktionsweisen. Und diese neuen, Einnahmen generierende Massnahmen sollen wir ausgerechnet bei Rot-Grün-Links finden ? Und was die Richtung "RECHTS" angeht. Das definieren Leute unterschiedlich. Warum darf die AfD nicht angeblich rechte Meinungen vertreten ? In vielen Punkten ist diese angebliche rechtspopulistische Meinung eher ein gesunder Menschenverstand. Das müßte doch gerade den Anhängern von Rot-Grün-Links einleuchten. Hat denn die AfD diesen Zustand in dieser Republik zu verantworten ? Oder ist der Zustand in dieser Republik sogar so erwünscht ? Soll es also so weitergehen ? Dann sollten die Gegner der AfD dies auch sagen und dafür die Verantwortung übernehmen, wenn es kracht.
HAHA lange nicht mehr so gelacht, wie ihr Ansicht wie die Welt funktioniert! Wenn es Ihnen hier nicht gefällt, gehen Sie nach China und versuchen Sie dort Ihr Glück. Deutschland ist mehr als nur Wirtschaft wir haben eine Demokratie, die es zu schützen gilt für Rechts- und Linkspopulisten! Dafür sind viele viele Menschen gestorben und wir "normalen Bürger" werden das nicht hinnehmen, das eine partei wie die AFD unser Land ins Abseits katapultiert. Und auch wenn Sie dann weinen werden, gerade wegen Parteien, wie der SPD, CDU steht Deutschland so gut da. Also leben Sie weiter in Ihrer Welt wo alles unfair und schlimm ist. packen Sie Ihre Koffer nehmen Ihre AFD Freunde vom Dorf mit und Leben glücklich in einer 1 Zimmer Wohnung irgendwo in China! Viel Spaß!

Beitrag melden
bjuv 15.10.2014, 12:37
307. Begriffe verwenden ohne deren Definition erlebt man derzeit

häufiger in linksliberalen Medien (für die es in SE bereits den Begriff "Kulturmarxismus" gibt), z B bei den Worten "Rechtspopulismus" - wofür es eine wissenschaftliche Definition nicht gibt - und "Flüchtling". Wenn das pöse R-Wort allerdings schon in der Headline verwendet wird, dann stelle ich beruhigt fest, dass die Kritiker derzeitiger Mißstände immer mehr Gewicht bekommen.

Beitrag melden
burinasesel 15.10.2014, 12:37
308. Was für eine Ecke?

Der SPON und die anderen systemrelevanten Blockmedien möchten die unabhängige AfD zu gern ins Abseits hetzen. Mittlerweile ist das schon ein Gesellschaftspiel in gutbürgerlichen Kreisen sich die Schmankerl der Hetze durch Staatsfunk und Printmedien gegenseitig zu erzählen. Für diese schöne Art der Werbung muss die AfD nicht mal bezahlen.

Beitrag melden
deckergs 15.10.2014, 12:39
309. AfD - seriöses Parteiprogramm?

Zitat von eulenspiegel1979
Hört doch bitte auf, alles Neue, was der aktuellen Basis gefährlich werden könnte als rechtspopulär zu bezeichnen oder anderweitig zu verunglimpfen. Die AfD hat ein seriöses Parteiprogramm und ist weder rechts noch links angesiedelt. Es ist bedenklich, wie in den Medien bewusst ein "Feindbild" aufgebaut wird, um die alte Welt nicht aus den Bahnen zu werfen. Ich begrüße den neuen Wind, die neue Partei und wünsche mir, dass diese zu einer ernst zu nehmenden Opposition im Bundestag heranwächst. Aktuell schauen mir bei der Groko zu wenig Leute einflussreich auf deren Finger. Man sitzt Probleme aus und entwickelt Hirngespinste (Rentenreform), die uns alle sehr teuer zu stehen kommen werden. Vermutlich wird mein Kommentar mal wieder zensiert und nicht erscheinen.
Wenn die AfD ein seriöses Parteiprogramm hat - warum wird das nicht veröffentlicht?
Der geneigte Wähler möchte sich gerne über die Werte und Ziele dieser Partei informieren.

Beitrag melden
Seite 31 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!