Forum: Politik
Angriff auf Marinestützpunkt: Taliban erklären Pakistan den Krieg

Sie kamen im Schutz der Nacht, ausgerüstet mit modernen Waffen: Taliban-Krieger haben*eine Marinebasis in Karatschi angegriffen. Ein Sprecher der Extremisten bezeichnet die Attacke als Auftakt zum Krieg gegen Pakistan - gleichzeitig gibt es Gerüchte, Taliban-Chef Mullah Omar sei tot.

Seite 1 von 12
martian-spy-trap 23.05.2011, 12:17
1. Kommt einigen doch irgendwie gelegen, oder?

Das kommt den guten Verbündeten den US-Amerikanern doch nicht ganz ungelegen. So hat man denn nun weiterhin einen triftigen Grund auf pakistanischem Boden "Präsenz" zu zeigen.

Gab es da nicht letztens noch Geheimverhandlungen zwischen den Taliban und den USA?
Sieht mir glatt nach einem neuen Deal aus.
Nachtigall, ick hör Dir trapsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akrisios 23.05.2011, 12:19
2. Merkwürdig..

Man möchte doch hoffentlich längst angenommen haben das die Taliban Pakistan den "Krieg erklärt haben".

A) Wie kann eine kriminelle Terroristenvereinigung einer Nation "den Krieg erklären".

B) Es wird auch Zeit, denn das Gegenteil wäre der Beweis das Pakistan schon lange mit den Terroristen an einem Strang zieht. Merkwürdig das erst jetzt -nach Intervention der USA- die Stimmung kippt.

Scheinbar haben die Amerikaner alles richtig gemacht wenn jetzt erst Bewegung entsteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deepthought42.0815 23.05.2011, 12:21
3. Es nervt

Oh, was für ein erneuter martialischer und reißerischer Artikel des Spiegels...erbärmlich. Nationen erklären einen Krieg aber keine nicht wirklich zusammnehängende "Organisation". Aber man braucht diesen virtuellen, d.h. so nicht greifbaren Feind für den "Krieg gegen den Terror" nicht wahr?
Man bewahre uns vor dieser hirnlosen Demagogie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marl7 23.05.2011, 12:23
4. Das ist eine gute Sache.

Alles in allem ist das evtl. eine wirklich gute Entwicklung. Wenn die Taliban wirklich ausgiebig Ziele in Pakistan angreifen, die hohen Status und "Protektion" geniessen, wie Militär und Geheimdienstziele, dürfte sich die kaum verheimlichte Unterstützung Pakistans für die Taliban bald erledigt haben.
Ohne semi-offiziell protegierte Rückzugsorte, Ausbildungsstätten und Nachschublager/linien sind die bisher quasi staatsgesponsorten Taliban recht schnell Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ah1 23.05.2011, 12:25
5. Hilfe, die USA müssen diese Welt retten...

... hoffentlich ist das nicht ein blödes Spiel in diese Richtung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TiloS 23.05.2011, 12:34
6. guter Zeitpunkt

Das wäre doch ein guter Zeitpunkt für uns und die anderen Alliierten aus Afghanistan abzuziehen. Jetzt übernimmt Pakistan den Kampf gegen die Taliban und El-Kaida. Gerade nach dem Tod Bin Ladens ist das jetzt nicht mehr unsere Angelegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 23.05.2011, 12:36
7. sehen wir doch einfach den Vorteil im Scheußlichen

Dann braucht man sich keiner Lüge wie im Fall des Irak bedienen, um jemanden im Besitz von Massenvernichtungswaffen mit UN-Segnung klar zu machen, wo die Reise hinzugehen hat. Im übrigen sollte man sich entspannt zurücklehnen und den Indern das pakistanische Problem überlassen. Wir können nicht überall auf Polizei machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mameingast 23.05.2011, 12:42
8. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Hoffen wir mal, das Pakistan jetzt endlich aufwacht, den Ernst der Bedrohung durch die Taliban erkennt und mit dem Doppelspiel aufhört, bzw. sich auf eine ernsthafte Bekämpfung der Taliban einlässt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gofio 23.05.2011, 12:43
9. Optimal für den Westen?

Das Beste für uns hier ist tasächlich, wenn sich diese "Gotteskrieger" gegenseitig die Köpfe einrennen, dann sind sie beschäftigt. Schlimm nur wenn sie über einen Sturz des Regimes an Atomwaffen kommen, dann wirds brenzlig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12