Forum: Politik
Angriff auf Ölraffinerie in Saudi-Arabien: Ins Herz getroffen
Susanne Koelbl/ DER SPIEGEL

Der Raketenangriff auf die größte Ölraffinerie der Welt setzt Saudi-Arabien schwer zu. Das Land demonstriert Widerstandsfähigkeit - und will Vergeltung. Eindrücke vom Ort des Anschlags.

Seite 1 von 12
mckberlin 22.09.2019, 21:58
1. Erst Menschen töten

Und dann rum heulen. Erstmal selbst an die nase fassen

Beitrag melden
Joachim Kr. 22.09.2019, 21:59
2. Huthis im Besitz von derart wirksamen Drohnen?

irgendwie habe ich da Zweifel. Und vor allem: Geheimdienste müssten davon, wie von weiteren Fähigkeiten, etwas wissen.
Auf die amerikanischen 'Erkenntnisse' möchte ich jedoch verzichten, die sind nicht mehr glaubwürdig.
Aber es gibt ja genügend andere!

Beitrag melden
memyselfeandi 22.09.2019, 22:04
3. Nordwest?

Wenn die Raketen aus Nordwest kamen, wie kann es dann der Iran gewesen sein? Warum wurde die Anlage nicht besser gesichert? Taugen die Patriots nichts? Gibt es keine Radaraufzeichnungen? Die Rebellen behaupten die hätten Hilfe innerhalb von Saudi-Arabien gehabt? Darauf hätte ich gerne Antworten.

Beitrag melden
protagon 22.09.2019, 22:05
4. Geradezu obszön,

wie dieser Artikel einen erfolgreichen Gegenschlag der Jemeniten gegen saudische Infrastruktur versucht zu skandalisieren, sowie die mögliche Beteiligung Irans als Lieferanten der eingesetzten Drohnen und/oder Marschflugkörper. Der Jemen wird seit Jahren von den Saudis flächenbebombt ist ist heute Heimat einer der schlimmsten humanitären Katastrophen seit Dekaden. Und die militärische Hardware hierzu stammen aus den USA und Europa, auch Deutschland immer fleissig mit dabei. Zynischer geht's gar nicht mehr.

Beitrag melden
einerkeiner 22.09.2019, 22:06
5. Ein land das gutes will?

Bisher dachte ich immer, Saudi-Arabien wäre ein Land, das für die größte humanitäre Katastrophe zurzeit, im Jemen, verantwortlich ist. Ein Land, das mit Dissidenten in seinen Botschaften um die Welt mit Knochensägen zerstückelt. Ein Land, in dem kritische Blogger und Demonstranten die Todesstrafe erhalten, und mit Schwertern geköpft werden. Ein Land, das mit seinen riesigen Geldmengen, die es allein der Ausbeutung natürlicher Ressourcen verdankt, den radikalen Islam rund um die Welt, insbesondere in Europa, verbreitet. Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Erdöl-Drosselung ist das beste was unserem Planeten passieren kann, die bringt mehr als hundert Klima-Päckchen aus Berlin...

Beitrag melden
Rudra 22.09.2019, 22:11
6. Ölanlagen eines Aggressors sind Artikel wert?

Das Land demonstriert Widerstandsfähigkeit.... Was soll das? Die vielen Toten in Jemen - darunter hunderte wenn nicht gar tausende Kinder - sind das wahre Problem. Sie wiegen deutlich schwerer als der materielle Schaden an einer Ölraffinerie. Was haben die Saudis im Jemen verloren?
Bleibt noch die Frage: Wem nutzt der Anschlag? Wer will unbedingt Krieg mit dem Iran...oder noch präziser: Wer hat Interesse daran, das sich die Saudis und der Iran gegenseitig bekriegen?

Beitrag melden
go-west 22.09.2019, 22:20
7. Wie bitte werte Foristen?

Die Jemeniten als Opfer darstellen?? Die Handlanger der iranischen Mullahs?

Beitrag melden
WilhelmTell 22.09.2019, 22:25
8. Kompletter tendenziöser Artikel...

... was hat die liebe Redakteurin wohl bekommen, dass sie US-Interessen in einem deutschen Blatt vertritt ? Habe selten sowas Lächerliches gelesen. Denken die SPON-er tatsächlich, sie könnten mit solcher Meinungsmache bewirken, dass man den Terrorstaat Saudi-Arabien bemitleidet ? tztz, Leute...

Beitrag melden
prosa 22.09.2019, 22:28
9.

Vergessen die Bombardements im Jemen, vergessen die Hinrichtung von Jamal Khashoggi (immer ist noch nicht geklärt, was mit seiner Leiche geschehen ist), vergessen sind als Menschenrechtsverletzungen des "Königreichs", Vom Iran spricht man immer vom Mullah-Regime. Die Journalistin spricht von Terrorakt. Weiss sie nicht, dass sich Saudi-Arabien im Krieg befindet. Menschliche Opfer sind zu vernachlässigen, sie finden in der Berichterstattung nur vereinzelt statt.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!