Forum: Politik
Angriff auf Ölraffinerie in Saudi-Arabien: Ins Herz getroffen
Susanne Koelbl/ DER SPIEGEL

Der Raketenangriff auf die größte Ölraffinerie der Welt setzt Saudi-Arabien schwer zu. Das Land demonstriert Widerstandsfähigkeit - und will Vergeltung. Eindrücke vom Ort des Anschlags.

Seite 12 von 12
mostly_harmless 23.09.2019, 10:39
110.

Die Behauptung, der Angriff sei aus Norden / Nordosten erfolgt

https://www.bbc.com/news/world-middle-east-49746645

beweist IMHO, dass die Saudis lügen. Denn wäre das der Fall, hätten die Raketen / Drohnen / Cruise missiles nahe an den US-Militärbasen in Kuweit bzw. Bahrein bzw. Katar vorbeifliegen müssen. Und das soll unbemerkt geblieben sein? Lächerlich.

Beitrag melden
Ecki_HH 23.09.2019, 11:09
111. @truthonly

„BTW, sie können das WWW auch nutzen um andere Informationsquellen als SPON zu erreichen. Kostet auch nix extra.“
Mensch, danke für den Hinweis.
Sie sind ja eine Leuchte des SPON Forums.
Btw, vielleicht den nick ändern? Ist zu auffällig;-)

Beitrag melden
kuschkusch 23.09.2019, 11:10
112.

Zitat von mostly_harmless
"Es wird ersucht den Leuten dies aufzuzwingen"? Einen sinnfreieren Stuss habe ich nun wirklich lange nicht gelesen
"Aufzuzwingen" ist vielleicht das falsche Wort - "Nannyjournalismus" oder "betreutes Denken" paßt da entschieden besser. Wobei der Spiegel seinen Focus eher auf Meinung, als auf Recherche legt. Ausgewogenheit sucht man hier jedenfalls vergeblich.

Beitrag melden
schmuella 23.09.2019, 11:26
113. Gut und böse

Zitat von DavidBerg
Natürlich wird der Iran sich möglichst lange die Finger nicht selbst dreckig machen und seine Marionetten im Jenen offiziell handeln lassen oder die Hisbollah oder die Freunde in Gaza ..... Und der "böse Westen" greift dann den "unschuldigen Iran" an .... ....
Bitte die Sendung von Markuz Lanz vom 17.09. angucken.
Darin beschreiben Michale Lüders (Nahost-Experte) und Marcel Fratzscher (Ökonom) die Zusammenhänge und Hintergründe der Problematik.

Danach wird sich die Sichtweise vieler, die den Iran als den großen Buhmann ansehen, etwas relativieren.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-17-september-2019-100.html

Beitrag melden
yokewa 23.09.2019, 11:44
114. Und wer profitiert?

Steigender Ölpreis, gedrosselte Fördermenge der Saudis?
Der Iran profitiert nicht direkt, er ist ja mit Sanktionen belegt. Wer leidet? Die Chinesen, denn die beziehen viel saudisches Öl. Eine hochmoderne Armee muss es sein, die solche Drohnenangriffe fliegen kann und welche befindet sich im Nordwesten oder zumindest nördlich? Die Amerikaner führen einen massiven Drohnenkrieg gegen die Bevölkerung Afghanistans, vollkommen illegal, aber wen juckt's. Klar, die Amerikaner profitieren, steigende Ölpreise sind notwendig für Fracking und die Amis sind nun Erdölexporteure. Sie sind in der Lage solche Angriffe zu fliegen und profitieren von der weiteren Destabilisierung der Gegend. Der Cia hat im Iran seinerzeit die demokratische Regierung beseitigt und den Schah eingesetzt. Die Saudis sind für sie nun nutzlos geworden. Sie können die Chinesen damit ärgern, was ihnen sehr entgegen kommt.
Alles spricht eigentlich für eine gezielte Aktien Amerikas. Ich erinnere nur auch an die "Beweise" für das Giftgas Sadam Husseins. Es wird ein Kriegsgrund für den Iran gesucht.

Beitrag melden
chiefseattle 23.09.2019, 11:48
115. keine Verletzten, keine Toten

Vielleicht sollte man bei dem 'bösen Spiel' mal betonen, dass der Angriff weder Verletzte noch Tote verursachte. Das kann man bei saudischen Angriffen im Jemen gewiss nicht behaupten.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!