Forum: Politik
Angriffe auf Schulen: Israel bringt Uno gegen sich auf
AP

Der Gaza-Krieg belastet die Beziehungen zwischen Israel und den Vereinten Nationen. Die Uno wirft der Armee den Beschuss von Flüchtlingslagern vor, spricht von Kriegsverbrechen. Die Regierung in Jerusalem reagiert empört.

Seite 9 von 12
l.augenstein 01.08.2014, 17:22
80.

Zitat von Rudolf_56
Die Hamas hat sich zum Ziel gestellt, Israel zu vernichten, unwiderruflich. Die Fatah übrigens auch. Die beiden Gruppen haben sich zwar mal gegenseitig ganz brutal massakriert, allen voran die Hamas (will nur keiner mehr wissen und Geschichte ist was für Anfänger, die gibt´s hier nicht), aber in diesem Punkt der totalen Vernichtung Israels und deren Menschen sind sie sich auch unwiderruflich einig, bis in die Ewigkeit. Solchen Leuten würde ich mich auch nicht anbiedern, weil zwecklos. Ist das evtl. nachzuvollziehen?
Nein, das ist nicht nachvollziehbar. Den was tatsächlich passiert, schon seit Jahrzehnten, ist das Gegenteil von dem, was Sie schreiben.
Israel widersetzt sich beharrlich allen Versuchen, einen dauerhaften Frieden in der Region zu bekommen, indem es ständig irgendwelche ausgehandelten Vereinbarungen umgehend wieder ad absurdum führt. Schon die fatale Siedlungspolitik, die Israel gegen weltweiten Protest weiter vorantreibt, widerspricht Ihrer Darstellung.
Ich heiße nicht gut, was die Hamas macht. Aber ich kann nachvollziehen, warum die ständig Zulauf von ursprünglich nach Frieden rufenden Palästinensern bekommen. Würde meine Familie durch israelische Angriffe getötet werden dürfen Sie drei mal raten, was ich tun würde!

Beitrag melden
Ostwestfale 01.08.2014, 17:22
81.

Zitat von MikeNL
... die lassen sich nicht einschüchtern, und sind absolut konsequent.
Von wem sollten Sie sich einschüchtern lassen? Angesichts der Feuerkraft der Armee kann das zum Glück niemand.


Es ist die israelische Armee, die die Bevölkerung in den besetzten Gebieten einschüchtert. Und zwar mit System.Zumindest geht das aus den Quellen hervor, die ich habe, wie z.B. Breaking the Silence.Hier wurden ja nicht nur einzelne Schandtaten israelischer Soldaten aufgedeckt, sondern inzwischen über 1o Jahre lang Fakten zusammen getragen, die es durchaus zulassen zu sagen, dass die Soldaten die Menschen im Westjordanland und auch in Gaza (z.b an den zahllosen Checkpoints) terrorisieren.

Beitrag melden
gerd.lt 01.08.2014, 17:31
82. Schuld und Unschuld

Das Argument der sogenannten menschlichen Schutzschilde, kann keine Rechtfertigung dafür sein, ein Stadt ohne Rücksicht in Schutt und Asche zu legen. Egal ob die Behauptung zutrifft oder nicht, wenn vermutet wird, dass aus einem bestimmten Gebäude heraus ein Verbrechen begangen wurde, dann bedarf das einer Überprüfung, aber nicht einer unüberprüfbaren Behauptung, mit der unmittelbaren Folge der Vernichtung des ganzen Gebäudes. Leider muss man der Einschätzung der UN zustimmen, da man besonders von einem Rechtsstaat erwarten muss, sich vor willkürlichen Taten zurückzuhalten, bei denen eindeutig die Grenze zwischen Unschuld und Schuld überschritten wird.

Beitrag melden
forumgehts? 01.08.2014, 17:34
83. Die

Zitat von sysop
Der Gaza-Krieg belastet die Beziehungen zwischen Israel und den Vereinten Nationen. Die Uno wirft der Armee den Beschuss von Flüchtlingslagern vor, spricht von Kriegsverbrechen. Die Regierung in Jerusalem reagiert empört. [url]http://www.spiegel.de/politik/ausland/gaza-konflikt-neu
UNO, was ist das?

Beitrag melden
Atheist_Crusader 01.08.2014, 17:35
84.

Zitat von sysop
Der Gaza-Krieg belastet die Beziehungen zwischen Israel und den Vereinten Nationen. Die Uno wirft der Armee den Beschuss von Flüchtlingslagern vor, spricht von Kriegsverbrechen. Die Regierung in Jerusalem reagiert empört.
Ach, wen juckt denn bitte was die UNO sagt? Die UNO ist machtlos, zahnlos, wertlos. Und das nicht erst als sich gezeigt hat, dass der Gastgeber den Verein abhören oder ein effektives Veto gegen Abgeordnete aussprechen kann.
Die fünf größten Böcke hat man zum Gärtner gemacht und der aus Washington sorgt schon dafür, dass Israel keine Konsequenzen zu befürchten hat - auch wenn er seltenerweise mal in das Gemecker einstimt. Folgen wird es dennoch nicht geben.

Beitrag melden
Ostwestfale 01.08.2014, 17:36
85.

Zitat von falenay
Wenn man sich jetzt vor Augen hält, dass in einer Situation wie dort, die Sie sich wahrscheinlich überhaupt nicht vorstellen können zu überleben, geschweige denn lebenswert zu finden, der politische Meinungsbildungsprozess ein bisschen anders abläuft, dann ist es überraschend und zeugt von großem Idealismus, dass nicht MEHR Menschen damals die Hamas wählten. .
Das sehe ich genauso. Ich habe mit meinem Posting nur darauf reagiert, weil jemand geschrieben hat "die Palästinenser" würden die Hamas wählen.

Ich glaube die Meisten haben keinen blassen Schimmer von den Lebensbedingungen der Palästienenser.

Beitrag melden
paulsen2012 01.08.2014, 17:42
86. Krieg mit Waffen des 21. Jahrhunderts gegen

Steinzeitwaffen. Nun soll mir niemand damit kommen,
daß die ausgedienten "Ofenrohr-Krepierer", die noch
nie richtigen schaden anrichten konnten, ebenfalls "moderne Waffen " sind.
Das ist ein gewollter, menschen- u. völkerrechtsverachtender Vernichtungskrieg
der Israelis gegen " restliche " Palästinenser im
Gazastreifen. Das ist Mord von Mördern oder kann
es jemand treffender schreiben ?
Das Schweigen wichtiger Politiker,die jahrzehntelange
Desinformation in der Welt mit " westlichen Werten ",
die Unterstützungen mit Geld u. Hochtechnologie von
Panzern, U-Booten,Raketen, Drohnen bis hin zum viert-
größten Atomarsenal der Welt, läßt einem die Scham- u. Wutröte ins Gesicht treiben.

Beitrag melden
Ostwestfale 01.08.2014, 17:44
87.

Zitat von spon_2855856
Worin besteht der Unterschied zwischen dem Gaza-Streifen und Hitlers Vernichtungslagern? Beim Gaza-Streifen sind die Juden die Wachen. Wie bei Hitler werden unschuldige Manschen eingepfercht und unterdrückt. Wie bei Hitler werden unschuldige Menschen gezielt getötet. Wie bei Hitler waschen die Täter ihre Hände in Unschuld.
Nun machen Sie aber mal einen Punkt.
ich habe inzwischen ein sehr schlechtes Bild von der israelischen Regierung (das war mal anders) und schreibe z.B. hier bei SPON fast ausschließlich kritisierendes gegenüber Israel, aber Israel tötet nicht massenhaft, geschweige denn Fabrikmäßig Millionen von Menschen.


Israel agiert meiner Meinung nach überzogen und gegen jedes Recht, aber wie Sie zu Ihrer "Einschätzung" kommen ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden
tinosaurus 01.08.2014, 17:45
88. richtig

Zitat von Rudolf_56
Israels Vorgehen ist geprägt von einem tiefen Misstrauen gegenüber den Vereinten Nationen. Der jüdische Staat sieht sich in der Generalversammlung umzingelt von feindlich gesinnten islamischen Staaten und südamerikanischen Regierungen, die Israel als Terrorstaat brandmarken. -So wird es im Artikel beschrieben und genau so ist es. Wer sich mal die Zusammensetzung der UNO so anschaut, mir jedenfalls kommt da das Kotzen. Da wimmelt es nur so von Terrorstaaten als Mitglieder und die zerreißen sich die Fresse über Israel, was sie am liebsten komplett vernichten wollen. Eine Farce, diese UNO. Auflösen den Verein, kostet nur Geld.
Da kann ich nur zustimmen. Die UNO könnte man genauso gut abschaffen. In Ruanda gab es ca. eine Million Tote, grausam abgeschlachtet und die UNO durfte nur zusehen und sich später empören. Kofi Annan, der Friedensnobelpreisträger höchstpersönlich hatte den Blauhelmen vor Ort jede Einmischung untersagt. Und auch sonst hatte die UNO bislang noch keinen ernsthaften Konflikt schlichten können und wäre ohne die Hilfe der Amerikaner völlig untätig geblieben. Diese Organisation kann man sich auch schenken.

Beitrag melden
TschiTschi 01.08.2014, 18:01
89.

Israel glaubt also seinen Staatsterrorismus mit seiner Vergangenheit begründen zu können? Ich empfinde diese Haltung als nicht akzeptabel. In der Bibel heißt es auserdem: Auge um Auge und Zahn um Zahn! Israel begleicht aber jedes Auge und jeden Zahn mit 10 Augen und 10 Zähnen.
Und nein, ich bin KEIN Antisemit!

Beitrag melden
Seite 9 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!