Forum: Politik
Angriffe in Pakistan: Obamas Illusion vom sauberen Drohnenkrieg

Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.

Seite 1 von 25
berpoc 31.01.2012, 12:59
1. Aua

Als ob auch nur irgendein Krieg 'sauber' wäre. Das war ja mal wieder ein beredtes Zeugnis für das umfassende Versagen derer, die uns regieren und durch deren fatal falsches Handeln Werdegänge auf Jahrzehnte in schäbigster Weise negativ beeinflußt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gungosh 31.01.2012, 12:59
2.

Zitat von sysop
Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.
Na, wenn das nicht einen weiteren Friedensnobelpreis wert ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 31.01.2012, 13:00
3. Schwierig

Zitat von sysop
Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.
Ich finde es immer erstaunlich, wie leichtfertig von Zivilen Opfern gesprochen wird. Wer ist Zivilist und wer ist Aufständiger?
Da trägt niemand Uniform und die Taliban wissen sehr gut, dass ihre beste Strategie die ist, von Zivilen Opfern zu sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 31.01.2012, 13:02
4. Ja ne, ist klar

saubere Drohnenkriege, chirurgische Attacken; Krieg kann ja ach so wunderbar sein.
Oder welcher Schmarrn soll uns nun wieder vermittelt werden?

Fakt ist, dass unter JEDEM Krieg als erstes die Zivilbevölkerung zu leiden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterSch 31.01.2012, 13:02
5.

Zitat von sysop
Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.
Wer mit Terroristen rumhängt braucht sich nicht zu wundern, wenn er selbst zur Zielscheibe wird. Die Zahl der tatsächlichen Fehlschläge, wo ausschliesslich Unschuldige sterben, dürfte äusserst gering sein. Die USA haben weder ein Interesse daran Kriegsgerät zu verschwenden, noch daran sich unnötig Feinde zu schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antalya1977 31.01.2012, 13:08
6. Der sterile krieg

Zitat von sysop
Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.
man töte einen Feind ohne Gerichtsbeschluss und die möglichkeit einer Verteidigung in einem fremden freien Land. Die politische Elite würde man durch wirtschaftliche Drohungen oder konflikt mit dem Erzfeind in schach halten. Ob das Pakistanische Militär und geheimdienst patrioten hat, die wissen wie man sich effektive wehrt ? Mal sehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris-Gardner 31.01.2012, 13:08
7. Immerhin besser als Besetzung

Im Vergleich zum Irak- und Afghanistan-Krige ist das doch eine saubere Lösung oder etwa nicht?!

Und man kann rumheulen wie man will - am Ende werden die Kriege nun mal auch mit Androiden geführt. Ein neben den negativen Effekten auch beruhigendes Gefühl für eine veraltete Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinataxi 31.01.2012, 13:22
8. feige und illegal

Zitat von sysop
Es*war ein unerwartetes Geständnis. In einer Online-Fragestunde hat US-Präsidenten Obama erstmals zugegeben, was ohnehin alle wussten - Amerika greift mit Drohnen Ziele in Pakistan an. Das Risiko für Zivilisten sei minimal, behauptete er. Die Realität sieht anders aus.
so züchten sich die amerikaner den terror. ich kann mir vorstellen sogar mit kalkül. nach einem terroranschlag (der nächste kommt garantiert aus dem iran) gibt es dann die "legitimation" zum krieg.

wann marschieren die un truppen in die usa ein um dort das volk vom terroregime zu befreien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 31.01.2012, 13:35
9. Trolle

Zitat von chinataxi
wann marschieren die un truppen in die usa ein um dort das volk vom terroregime zu befreien?
Trolle werden hier nicht gern gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25