Forum: Politik
Angst vor Brexit: Immer mehr Briten wollen Deutsche werden
imago/ ZUMA Press

Briten, die in Deutschland leben, sind verunsichert: Was ändert sich für sie nach dem Brexit-Votum? Viele beantragen deshalb jetzt die deutsche Staatsbürgerschaft.

Seite 6 von 14
timpia 12.08.2016, 15:06
50. Wow! So viele Briten wollen deutsch werden ...

Hate laut Schlagzeile mit einigen 1000 gerechnet. Nun ja, es scheint sonst nix los zu sein auf der Welt. Und wenn man Schlange stehen nicht mag, dann hilft flugs eine Einbürgerung. Die Leute sind kleingeistig. Schade aber auch, das die Politik der EU ebenso ist.

Beitrag melden
kjartan75 12.08.2016, 15:11
51.

Zitat von unimatrix
@13: Als Schweizer sind Sie ja fast der EU ohne eigene Einflussnahme beigetreten. Kann man natürlich auch als Erfolg verkaufen. Hauptsache das Gefühl stimmt :)
Was habe ich mit der Schweiz zu tun?

Beitrag melden
Zeus Weinstein 12.08.2016, 15:14
52. Ost-Westfalen fehlt.

Die Region hat einen sehr hohen britischen Bevölkerungsanteil. Gibt es davon keine Zahlen?

Beitrag melden
rainer_d 12.08.2016, 15:15
53. Geht auch einfacher, so weit ich weiss

Scheinbar gibt es Millionen Briten, die eigentlich Anspruch auf einen irischen Pass haben.
Google nach "Brexit Irish Passport".
Dementsprechend wurden die Konsulate und Botschaften überrannt mit Anfragen....

Beitrag melden
esckey 12.08.2016, 15:16
54. Fast zehnmal so viele wie letztes Jahr

In diesem Jahr haben in Stuttgart schon 29 Briten einen Antrag auf Einbürgerung gestellt. Dann waren es im letzten Jahr vermutlich 3.
Je kleiner die Zahlen sind, desto besser kann man mit großen Multiplikatoren Eindruck schinden. Frau Schirmer, wenn es im letzten Jahr kein einziger gewesen wäre und in diesem Jahr auch keiner, dann hätten Sie ohne zu lügen auch sagen können: Die Zahl der Einbürgerungsanträge hat sich um den Faktor 100 Millionen vervielfacht.

Beitrag melden
nestor01 12.08.2016, 15:17
55. Doppelte Staatsbürgerschaft nur für EU-Bürger?

Demnach ist die Türkei bereits in der EU, wenn ihre Bürger zusätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen. Vielleicht sollte SPON mal grundsätzlich die Regelungen der "doppelten Staatsbürgerschaft" erklären, auch im Vergleich zu Kanada oder den USA.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 12.08.2016, 15:23
56. @ John sellhorn

Also, wenn sie das hier als reißerische Überschrift betrachten, dann haben sie noch nichts von der "Konkurrenz" gelesen. Die Überschrift stimmt doch. Hier steht nichts von "Exodus biblischen Ausmaßes", "Oxford und langenscheidt legen Sonderschichten ein" oder einer "Massenflucht".
Es werden lediglich die Zahlen des Vorjahres mit den schon bekannten des jetzigen Jahres verglichen und da sehe ich sehr stark gestiegen Antragsstellungen!

Beitrag melden
kurt.altmeyer 12.08.2016, 15:24
57. Lieber Spon,

nun trage doch bitte nicht so dick auf. Wenn du mal die Wirtschaftsdaten anschaust, dann wirst du feststellen, dass der britische Aktien-Index FTSE nach dem Brexit (und genau so wie der deutsche DAX !) leicht gefallen ist, aber in der Zwischenzeit die Brexitstände weit hinter sich gelassen hat.
DAX und FTSE sind in etwa gleich stark gestiegen, der französische CAC40 lahmt etwas.
Es gibt also gar keinen Grund für solch einen Aufmacher, außer uralten Medien-Populismus.

Beitrag melden
Saarfürst 12.08.2016, 15:25
58. INTERnationalisten und Mathe

Zitat von taglöhner
Es handelt sich um eine Stichprobe von einigen Kommunen, gemerkt? Wäre die größte Stichprobe (Hamburg) repräsentativ, käme man bundesweit schon mal auf deutlich mehr als 7000. Wenn denn der Brexit erst offiziell eingereicht wird (wird er?), wird jeder, der bei Trost ist, versuchen, sich noch irgendwo in der EU einbürgern zu .....
Schon gemerkt um welche Kommunen es sich bei der Stichprobe handelt? Es handelt sich um die großen, international ausgerichteten Metropolen Deutschlands. Herausstechend sind hier sicherlich Hamburg, die angelsächsisch ausgerichtete Stadt Deutschlands schlechthin und Frankfurt/Main, das Bankenzentrum der Republik mit seinen auch internationalen Finanzinstituten. Beide Metropolen müssten an sich schon 7000 Einbürgerungen aufweisen, um die unzweifelhaft niedrigeren Werte anderer Regionen auszugleichen. Von Hamburg auf die Gesamtrepublik hochzurechnen rechnerischer Pfusch. Denn weder der Altmarkkreis Salzwedel, noch der Rhein-Hunsrück-Kreis und andere werden proportional vergleichbare Werte wie Hamburg oder Frankfurt schaffen. Auf dem sogenannten platten Land dürften die Einbürgerungszahlen gegen null tendieren, alleine schon weil die Anzahl der Briten dort gegen null tendiert.
Mithin ist die Stichprobe eher sogar nach oben verzerrend.
By the way: ist dann jeder britische Pass oder Schweizerpass, den ein Deutscher beantragt, auch eine machtvolle Demonstration pro Ausstieg aus der EU?

Beitrag melden
bernd-paul 12.08.2016, 15:28
59. Staatsbürgerschaftsommerschlussverkauf?

Was soll denn das hier werden? Kann man neuerdings die Staatsbürgerschaft wechseln wie die Unterhosen? Deutsche Staatsbürgerschaft ist für Deutsche da! Maximal noch die deutsche Staatsbürgerschaft für die, die sich um das Land verdient gemacht haben! Ansonsten für niemanden! Wollen und Hände aufhalten sollte Schnee von gestern sein!

Beitrag melden
Seite 6 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!