Forum: Politik
Angst vor den Grünen: Die wollen uns ja alles verbieten
DPA

In ihrer Verzweiflung über die Erfolge der Grünen greifen ihre politischen Gegner zum alten Klischee der "Verbotspartei" - und erkennen nicht, dass niemand mehr Angst davor hat.

Seite 5 von 37
ddorfer_ 17.06.2019, 18:59
40. Entscheidend ist auf dem Platz!

Meine Prognose: Die Groko bleibt, allein aus Angst bei vorgezogenen Neuwahlen unterzugehen. Das Angstthema “Klima” wird sich abnutzen wie das Angstthema “Islamisierung”. Eine Rezession, ein gewöhnlicher Sommer und bei der nächsten BTW reicht es nur zum dritten Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silbersee 17.06.2019, 19:00
41. Die neuen Neoliberalen

Und wieder ein Artikel , den !an unter der Rubrik Wahlkampfhilfe und Tiefenindoktrination ablegen kann. Aber nun, die Umfragewerte zeigt Gen ja, dass die Kampagne der letzten Monate in den Leitmedium Erfolg hatte. Die Grünen , Herr Kuzmay, sind die neuen Lieblinge der neoliberalen Eliten, denn sie ebenen den Weg zu einer weiteren Umverteilung von unten nach oben, da sie ein neues Thema anbieten , das als Rechtfertigung dienen kann. Lesen Sie doch bitte vorher deren Programme und Ziele, bevor Sie hier lediglich "Meinungen" verbreiten. Die Grünen sind ein elitären Verein, was man schon daran sieht, dass sie mit Luisa Neubauer eine Aktivistin unterstützen, die schon mehr in der Welt gesehen hat als mancher Rentner. Und wenn sie "weniger Fleisch" fördern, mag das ja cool klingen, nur leider wird damit kaschiert, dass Grünzeug (nicht nur im Bioladen) richtig, richtig teuer ist. Fleisch dagegen nicht. Oder anders ausgedrückt, wenn Fleisch auch so viel kosten würde wie Obst und Gemüse, hätten viele im Lande ein echtes Problem, satt zu werden. Das auszublenden ist elitäres Denken. Mir graut vor so einer Partei in der Regierung. Ach übrigens, wenn aufgrund einer CO2 Steuer spontan 60% der Autofahrer auf die Bahn und Öffis umsteigen würden , hätten wir einen Verkehrsinfarkt, weil die Bahn / Öffis damit gar nicht klar kommen würden. Sie nennen das Bewusstseinsbildung, ich nenne dass Abzocke von unten nach oben, da es zu den aufgestellten Regelungen eben nicht tragfähige Alternativen gibt. Die Grünen haben übrigens schon einmal den Benzinpreis im Sinne der Umwelt belastet. Wo ist das Geld geblieben? Bei der Bahn jedenfalls nicht, oder. Solche Zusammenhänge erwarte ich in Darstellungen auf SPON. Das was Sie sehen tun ist , sorry, nix anderes als Wahlhilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberte.toujours 17.06.2019, 19:00
42. Also doch Verbotspartei... Danke...

Das die Grünen eine Verbotspartei sind, wird hier also gar nicht entkräftet - sondern jetzt auf einmal heißt es, dass diese Verbote gut sind. Das ist natürlich Ihre Meinung, ändert aber nichts an dem Umstand, dass diese Verbote Freiheit und Wohlstand in Deutschland bedrohen. Und durch diese Artikel und die ständige Wiederholung von Umwelt-Themen machen Sie immer mehr Werbung für die Grünen und sichern Ihnen tolle Wahlergebnisse. Seit der Flüchtlingskrise scheinen viele Medien vor allem von Ihrem moralischen Kompass geleitet zu sein und nicht der Suche nach Fakten oder einer Darstellung der Vielfalt an unterschiedlichen Meinungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 17.06.2019, 19:02
43. Da schauen wir dann mal...

...was so alles verboten wird und wie CO2 besteuert wird usw. Wenn sich dann die Landbevölkerung ihren Arbeitsweg nicht mehr leisten kann und Autofahren überhaupt nur noch für Reiche infrage kommt und man den Leuten Essen aufzwingt was sie nicht mögen oder die Preise dafür gegen den Markt dreht und Energie unerschwinglich macht sodass die Betriebe ins benachbarte Ausland abwandern während Urlaube horrendes Geld kosten usw. Bislang haben die Grünen noch nix, aber gar nix vernünftiges auf die Reihe gekriegt: Waldsterben mutierte zur Farce, Dosenpfand genauso, Veggieday? Und was war sonst so Kreatives?

Das Dilemma ist: alle anderen Parteien haben sich von den Grünen das Klimathema aufdrücken lassen, Schäfer Gümbel hat es erkannt und damit ihren eigenen Markenkern verwässert. Jetzt gibt es außer Flüchtlöinge kein anderes Thema mehr als wählen die Leute dann gleich das Original. Die Parteien müssen sich wieder auf sich besinnen. Wer grün will kann ja grün wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 17.06.2019, 19:02
44.

Zitat von frank1980
Eine grüne Partei wird sicherlich an einigen Stellen "grüne" Steuern einführen, das ist doch vollkommen klar. Für Fahrradfahrer und Großstädter (S/U-bahn) wird das leben billiger für die anderen teurer. Das wird sicherlich kein Grüner verneinen oder ? Wie weit das gehen wird kann keiner sagen aber man kann davon ausgehen das es für manche richtig teuer wird.
Dass eine CO2 Steuer auch die Ticketpreise des ÖPNV erhöht ist Ihnen entgangen? Auch Radfahrer müssen heizen, brauchen Strom, Kleidung, Nahrung. Das alles trägt zur Erhöhung des CO2 Umsatzes bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katj.steinb 17.06.2019, 19:03
45. Glattgeschliffene Partei...

Die Politik der Grünen wird sich von der anderer Parteien nicht groß unterscheiden.
Die Zeiten sind ohnehin vorbei und längst überholt, wo Parteien wie Könige von oben die Untertanen regieren bzw, über die Köpfe der Menschen hinwegregieren, mal ganz abgesehen davon , daß so ein überaltertes, sattes, bequemes und faules Volk wie das deutsche eh nicht mehr auf Trab zu bringen ist, ...die Grünen werden die Republik nicht umkrämpeln, eher im üblichen Sumpf der Parteipolitik versinken...Wen interessiert noch Politik? ...am besten man macht einfach, was man will....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berggala 17.06.2019, 19:03
46. Ich verstehe den Artikel nicht?

Was ist die Aussage?
Die Grünen hatten immer Recht, der Populist hat es schlecht gewusst? Ich bin ein glühender Verfechter einer radikaleren Umweltpolitik. Aber so gnadenlos Herr Kuzmany auf die eine Seite raufdrischt, auf der anderen Seite bauchpinselt er eine Partei kritiklos, ja fast fanatisch. Was soll das? Kann mir das jemand erklären? Mit wird Fleischhauer fehlen, der SPON wird immer mehr zu einem einseitigen Politikverstärker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzmalergelb 17.06.2019, 19:05
47. Die Angst wird kommen

Wenn Hunderttausende von Jobs in der Automobilindustrie wegfallen, dann wird einigen ein Licht aufgehen.
Damit umher gehen auch weitere Jobs in der Maschinenindustrie verloren.
Mal schauen wenn wir wieder 5 Millionen oder mehr Arbeitslose haben, ob die Grünen dann noch immerhin Hip sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 17.06.2019, 19:05
48.

Zitat von mborevi
... d.h. die Bevölkerung, haben längst erkannt, dass auf manchen Gebieten Einschränkungen nötig sind, wenn wir unseren Kindern nicht das Chaos hinterlassen wollen. Und den Grünen traue ich am ehesten zu, die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen sozial verträglich und ausgewogen durchzuführen. Bei den anderen Parteien würde ich erwarten, dass sie ihre Klientel bevorzugen oder in totaler Industrieabhängigkeit handeln. Beides wäre nicht ausgewogen und daher schlecht.
Genau. Die Hartz Reformen haben die Grünen ja auch schon sozial verträglich gestaltet. Was bedeutet diese Worthülse eigentlich? Verträglich für den, der genug Geld hat, dass ihn ein paar Preiserhöhungen nicht jucken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 17.06.2019, 19:07
49. Friede, Freude, Eierkuchen

...die Artikel über die Grünen auf SPON halt ich für glatte Wahlpropaganda. Es wird Zeit, dass sie endlich im Bund mitregieren, dass dieser alberne Hype aufhört. In meinem Baden-Württemberg z. B. hat sich nichts verändert. Ich sehe keinen Unterschied zu den Zeiten als die CDU regiert hat. So lange die Wirtschaft noch brummt, wird die Lösung dringender Probleme einfach unter den Tisch gekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 37