Forum: Politik
Angst vor Freitagsprotesten: Obama schaltet Werbespots in Pakistan
REUTERS

Die US-Regierung wendet sich an das pakistanische Volk. Washington kauft Sendezeit auf sieben TV-Anstalten in Pakistan, um sich mit Werbespots von dem Mohammed-Video zu distanzieren. Nach den Freitagsgebeten werden in der gesamten islamischen Welt massive Proteste erwartet.

Seite 22 von 22
ofb2000 21.09.2012, 17:04
210. Die machen sich doch lächerlich!

Als würde solch eine Ansprache irgendetwas bewegen. Die Muslime brauchen einen Grund, also finden sie auch einen. Ob nun das Video oder irgendwas anderes. Und sorry, wir brauchen uns für unsere Freiheit und für unser freiheitliches System nicht zu entschuldigen. Stehen wir ein für unsere Werte oder sind wir Feiglinge? Lächerlich ist das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 21.09.2012, 19:21
211. Dem Krampf gute Worte geben ist oft vergebliche Liebesmüh

Aus einer Randerscheinung religiös überventilierender Glaubensfanatiker wird in einem Kulturkreis, der für diese exaltierte Zurschaustellung derartiger Empfindsamkeit ein nur marginales Verständnis aufbringt, eine Hyperschau abgezogen, die zweifellos bei vielen Menschen den Sättigungsgrad für geduldige Betrachtung von Ausschreitungen längst überschritten hat. Das Resultat dieser unerträglichen, mit religiöser Empfindsamkeit getarnten Randale wird eine Abkehr von Toleranz auch der duldsamsten "Ungläubigen" zur Folge haben. Sehr bald dürfte der Kanal für solcherlei Betrachtungen randvoll sein. Besinnt euch also auf einen Diskurs, der der gegenseitigen Achtung noch etwas Raum lässt, Unruhestiftung in dieser Größenordnung wird höchst wahrscheinlich noch eine heftige Gegenreaktion auslösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 21.09.2012, 20:48
212. Diese Anbiederung...

...dürfte eine Steilvorlage für die GOP und Romney sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 22.09.2012, 23:16
213. optional

Geniale Doppelmoral! Hier Obama Schwäche vorwerfen, aber andererseits von den Muslimen in Deutschland verlangen, sich von afghanischen Taliban oder saudischen Terroristen zu distanzieren, weil man sonst ja annehmen müsste, dass sie das alles gutheißen.

Verlogener geht es nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Valerus 22.09.2012, 00:00
214. Kopftuch fehlt ...

Ich hätte Hillary da etwas mehr Fingerspitzengefühl zugetraut. Sei 's drum. Wer weiß, wie solche radikalen Typen wie die Taliban oder Al-Quaida etc ticken, kann sich vorstellen, wie die dieses Video anspornt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22