Forum: Politik
Ankündigung im TV-Interview: Wulff bricht sein Versprechen

Bundespräsident Christian Wulff kündigte im TV-Interview Transparenz an. Er werde die 400 Fragen und Antworten*zu seiner Kredit- und Medienaffäre veröffentlichen, sagte er. Doch jetzt verweigert sein Anwalt laut einem Zeitungsbericht die zugesagte Herausgabe.

Seite 62 von 69
hello07 10.01.2012, 21:58
610.

Zitat von gerda 2
Aufklärung haben wir seit bald dreihundert Jahren. Pressefreiheit seit '45. Ich möchte Ihnen mal eine ganz andere Frage stellen: Glauben Sie wirklich, unsere Pressefreiheit hängt davon ab, ob es ein BP (oder irgendein Politiker) künftig noch einmal wagen wird, der BILD-Zeitung seine Meinung deutlich auf die Mailbox zu sprechen?

Wenn ein Bundespräsident auf die Mailbox der Bild-Zeitung spricht und

es sich herausstellt dass die Bild-Zeitung glaubwürdiger ist als der

Bundespräsident - ja dann hat unser Land ein Problem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerda 2 10.01.2012, 21:59
611.

Zitat von doc 123
Einfach NUR köstlich, im Vergleich zu der Lichtgestalt zu Guttenberg ist doch wohl Wulff allenfalls NUR ein erbärmlicher Wurm. Meine Güte, wie schnell gelang es zu Guttenberg in die Wüste zu schreiben, diesbezüglich stellt sich Wulff doch allenfalls als Fingerübung dar. Schon vergessen, das wahre Ziel ist Frau Merkel!
Sie sind verwundert. Und wundern sich, weshalb sie verwundert sind. Es ist ganz einfach: Guttenberg hat eine Doktorarbeit gefälscht und damit gegen elementare Grundsätze der akademischen Anstandsregeln verstoßen. Wulff hat einen privaten Hauskredit aufgenommen und der speicheltriefenden Opposition im nds. LT ein Schnippchen geschlagen. Das sind zwei sehr verschiedene Sachverhalte. Juristisch wie moralisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miach 10.01.2012, 22:00
612. ist wohl so

Zitat von zehwa
Wulff bleibt. Was wir hier erleben, ist klassisches Mobbing. Nur war Wulff das falsche Opfer. Es gibt niemanden, der ihn entlassen könnte;)
Ja so ist das dann wohl. Wulff das arme Opfer, mobbing und überhaupt - alles absolut korrekt und nur ausdruck des Neid, Missgunst und ähnlicher Geschichten.

Ich denke auch 80 Mio sollten sich bei Herrn Wulff brutalsmöglich Entschuldigen, ein Mann er absolut rein gar nichts zu Erklären hat und absolut ein reines Gewissen haben kann. Fehler? Nein! Niemals.

Das widerholen wir einfach so lange, bis man es glaubt - wobei, man glaubt es ja einfach schon vorher... weil sonst würde man wenigstens den Anflug von Zweifel zu den wirklichen Fragen in der "Affäre Wulff" haben!

Aber jeder kann nun - wenn er es nicht vorher schon wusste - sehen für welche Moral und Einstellung diese Herren & Damen stehen, wussten man es nicht schon vorher weiß man nun was die sogennanten "bürgerlichen Werte" sind.

na dann - wunderbare Republik, wunderbar!

p.s.
Hr Wulff muss aber keine Angst mehr haben, er wird recht behalten ... es ist bald vorbei, nicht weil die offenen Fragen beantwortet worden sind, nein, weil die Diskussion genau da ist wo sie ihm nicht mehr schadet weil ja so viele nur schwarz/weiß sehen wollen, und da muss eben per se die Presse "schwarz" haben und erst recht die "Bild" ergo muss Wulff "weiß" sein ... Grau? baha! doch nicht hier und in diesem Land, na dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerda 2 10.01.2012, 22:02
613.

Zitat von hello07
Wenn ein Bundespräsident auf die Mailbox der Bild-Zeitung spricht und es sich herausstellt dass die Bild-Zeitung glaubwürdiger ist als der Bundespräsident - ja dann hat unser Land ein Problem...
Wenn unser Land glaubt, daß es die feine Art ist, Mailbox-Nachrichten zu veröffentlichen, dann hat unser Land ein Problem.

Zurzeit liegt das Problem zum Glück aber noch bei den Herren Diekmann und Döpfner. Sie können ja, wenn sie meinen, sie müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 10.01.2012, 22:05
614. Leider...

Zitat von gerda 2
Sie sind verwundert. Und wundern sich, weshalb sie verwundert sind. Es ist ganz einfach: Guttenberg hat eine Doktorarbeit gefälscht und damit gegen elementare Grundsätze der akademischen Anstandsregeln verstoßen. Wulff hat einen privaten Hauskredit aufgenommen und der speicheltriefenden Opposition im nds. LT ein Schnippchen geschlagen. Das sind zwei sehr verschiedene Sachverhalte. Juristisch wie moralisch.
...fehlt in der Reihenfolge das nicht gebrachte Posting zu Ihrem letzten Beitrag. Es ist doch ganz offensichtlich abstrus, dass ausgerechnet Sie fortwährend auf die falschen Politiker setzen, zunächst in zigfachen Beiträgen zu Guttenberg und jetzt zu Wulff und jetzt darüber schwadronieren, dass die Lichtgestalt zu Guttenberg doch nicht ÜBER dem ganz gewöhnlich verlogenen Wulff steht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trebsleg 10.01.2012, 22:05
615. Mit der Wortwahl beginnt die Vernebelung

Zitat von gerda 2
Glauben Sie wirklich, unsere Pressefreiheit hängt davon ab, ob es ein BP (oder irgendein Politiker) künftig noch einmal wagen wird, der BILD-Zeitung seine Meinung deutlich auf die Mailbox zu sprechen?
Mit Verlaub, unter "Meinung" verstehe ich, dass der Anrufer zu etwas Stellung bezieht, was mögflicherweise strittig ist, und weniger eine Androhung von Maßnahmen bei Mangel an Willfährigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zehwa 10.01.2012, 22:15
616. ???

Zitat von doc 123
Einfach NUR köstlich, im Vergleich zu der Lichtgestalt zu Guttenberg ist doch wohl Wulff allenfalls NUR ein erbärmlicher Wurm. Meine Güte, wie schnell gelang es zu Guttenberg in die Wüste zu schreiben, diesbezüglich stellt sich Wulff doch allenfalls als Fingerübung dar. Schon vergessen, das wahre Ziel ist Frau Merkel!
Hab ich nicht verstanden. Bilden Sie sich ernsthaft ein, die Situationen wären vergleichbar? Oder das Guttenberg letztlich von den Foren abgesägt wurde?
Und setzen Sie wilde Konstrukte ins Netz um erst Wulff und damit Merkel zu treffen? Taktisches Mobbing? Wie raffiniert! Und unnötig. Nächstes Jahr sind Wahlen.
Aber egal, machen Sie nur. Wenn`s schee macht.
Ich warte weiterhin gespannt auf die Fakten, die "NOCH" auf den Tisch kommen werden und werde jedes Ihrer Konstrukte sorgsam "durchdenken.";)
Aber wie kamen wir eigentlich drauf? Achja, Mobbing...
Mobbing funktioniert bekanntlich mit Rufmord, unbegründeter übler Nachrede, falschen Drohungen, Ausgrenzung...

Alles hier wunderbar zu beobachten. Übrigens erinnert mich Ihr Stil an jemanden. Sie wohnen nicht zufällig in Bremen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 10.01.2012, 22:20
617. Abstrus!

Zitat von gerda 2
Wenn unser Land glaubt, daß es die feine Art ist, Mailbox-Nachrichten zu veröffentlichen, dann hat unser Land ein Problem. Zurzeit liegt das Problem zum Glück aber noch bei den Herren Diekmann und Döpfner. Sie können ja, wenn sie meinen, sie müssen...
Vergessen Sies einfach NUR. Sie setzen fortwährend auf das falsche Pferd wie damalig schon bei ihren zahlreichsten Lobeshymnen zu Guttenberg.

Nicht die Veröffentlichung der Mailbox-Nachricht ist das Prolbem sondern derjenige der die Mailbox offensichtlich in unflätiger und psychopathischer Weise besprochen hat und sich auch noch weiterhin als Bundespräsident-Azubi für qualifiziert für diesen Posten hält. Gegen Wulff erscheint einem zu Guttenberg tatsächlich mittlerweile als gar nicht ganz so "übel". Wenn das die Absicht von Bild war, dann hat das tatsächlich funktioniert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zehwa 10.01.2012, 22:26
618. ?

Zitat von Miach
...p.s. Hr Wulff muss aber keine Angst mehr haben, er wird recht behalten ... es ist bald vorbei, nicht weil die offenen Fragen beantwortet worden sind, nein, weil die Diskussion genau da ist wo sie ihm nicht mehr schadet weil ja so viele nur schwarz/weiß sehen wollen, und da muss eben per se die Presse "schwarz" haben und erst recht die "Bild" ergo muss Wulff "weiß" sein ... Grau? baha! doch nicht hier und in diesem Land, na dann!
Im Moment ist Situation doch wohl so, daß einige Wulff auf Teufel komm raus aus dem Amt haben wollen, und andere sich fragen, wieso.
Ich sehe keine Möglichkeit für eine nuancierte Lösung.
Dazu müsste sich zunächst mal die Bild erklären. Was sollte der Quatsch mit der Mailbox? Wozu dieses Durchstechen? Doch wohl nur, um die Debatte am Kochen zu halten und andere die Drecksarbeit erledigen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trebsleg 10.01.2012, 22:38
619. Aua!

Zitat von gerda 2
[...] und der speicheltriefenden Opposition im nds. LT ein Schnippchen geschlagen.
Das ist sie ja, diese Bauernschläue, die auch Wulff bei ausgeschalteten Mikrofonen überfallen mag. Hach, da haben wir die Opposition aber wieder 'reingelegt. Wie der Herr, so's G'scherr.

Kein Wunder, dass solche Gesinnung über kurz oder lang auf den Urheber zurückfällt. Vom Mangel elementarer demokratischer Verhaltensweisen ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 62 von 69