Forum: Politik
Annäherung an Ankara: Bundesregierung will Aufrüstung türkischer Leopard-Panzer geneh
DPA

Die Bundesregierung zeigt sich bei der Wiederannäherung an die Türkei flexibel: Nach SPIEGEL-Informationen will Berlin jetzt einen millionenschweren Rüstungs-Deal mit Ankara abnicken.

Seite 2 von 13
KingTut 19.01.2018, 18:41
10. Fassungslos

Ich kann #1 nur vollumfänglich zustimmen. Daran sieht man aber auch, was von den Aussagen Martin Schulz' zu halten ist, als er sagte, ein "Weiter So" dürfe es nicht geben.
Was Gabriel den Unsäglichen betrifft, so fehlen mir die Worte, hatte er doch VOR DEN WAHLEN medienwirksam eine Neuausrichtung der deutschen Türkeipolitik angekündigt, weil die Beleidigungen der türkischen Regierung an der Grenze des Erträglichen seien - eine Grenze, die er allerdings schon damals stetig zugunsten der Türkei verschoben hatte. Und jetzt NACH DER WAHL ist das alles vergessen. Keine Entschuldigung von Erdogan und seinen Marionettenministern, die Geiselhaft bzw. Anklagen gegen deutsche Staatsbürger bestehen fort, in Anatolien werden Ortschaften in Schutt und Asche gebombt und jetzt greift der Despot nach den Kurdengebieten in Nord-Syrien.
Ich bin sprach- und fassungslos! Was habe ich mir so sehr einen Außenminister Özdemir gewünscht, unter dem diese rückgratlose Politik ein Ende gehabt hätte. Jetzt steht zu befürchten, dass uns der geschäftsführende Außenminister erhalten bleibt, aber selbst wenn Schulz es wäre, würde ich keine andere Politik erwarten.

Beitrag melden
morini 19.01.2018, 18:46
11.

Wann darf ja nicht stolz darauf sein, daß man ein deutscher ist. ist ja auch so. Die herkunft ist ja kein Verdienst des Einzelnen.
Aber schämen kann man sich für sein Land. Bis tief unter die Erde.

Beitrag melden
brandmauerwest77 19.01.2018, 18:46
12. Politik ohne Moral

Gabriel, Merkel, Schulz und wie Sie alle heißen sollten endlich abtreten. Anstand und Moral haben Sie
wohl schon lange verloren, aber das schlägt dem Fass den Boden aus. Ausgerechnet Erdogans Waffen-
Arsenal aufzurüsten, damit er endlich die Kurden abschlachten kann. Und das unter dem Deckmantel,
dass Sie sich dann für die Freilassung von Deniz Yücel feiern lassen können. Wenn ich Yücel wäre, würde
ich unter diesen Umständen lieber in Erdogans Knast bleiben. Gabriel ist eine Schande für die einstmals
stolze Partei SPD. Ein Relikt aus der Schröder Zeit, der auch lieber mit den Neoliberalisten ins Bett stieg,
als sich um seine eigentliche Stammklientel zu kümmern. Charakterlose Gesellen, die die Partei endgültig
in den Abgrund führen werden. Meine Stimme jedenfalls werden Sie nicht mehr bekommen.

Beitrag melden
SubjektiverRealist 19.01.2018, 18:53
13. Jetzt rollt der Rubel

Zitat von ich-geb-auf
Militäroffensive Türkei beschießt kurdische Dörfer in Syrien Erdogans Truppen stehen offenbar kurz vor dem Einmarsch ins Nachbarland Syrien. Die Militäroffensive hat bereits begonnen: Seit Mitternacht greift das türkische Militär kurdische Dörfer an. http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-tuerkei-startet-militaeroffensive-mit-massivem-beschuss-der-ypg-a-1188724.html
Na ist doch perfekt. Jetzt können wir den Kurden auch noch die Milan Panzerabwehrraketen aus den alten Beständen weiter andrehen, dann läuft der Reibach.
Es ist wirklich beschämend!!!

Beitrag melden
klmo 19.01.2018, 18:53
14.

Zitat von hermy
was unsre Wirtschaft nach vorne bringt. Wenn es gut läuft, setzen die Kurden die deutschen Panzerabwehrraketen gegen den Leopard ein. Umsatz. Mal sehen, wer gewinnt. Entschuldigung : mir bleibt nur noch Zynismus.
Dazu muss man den Kommentar von Außenminister Gabriel schon vor einigen Tagen kennen. Er begründete die Lieferung zum Schutz des Panzers gegen Minen. (Oder auch gegen Panzerabwehrraketen?!)
Dies wäre schon der Humanität gegenüber türkischen Soldaten geschuldet. Die Kurden als Verteidiger haben einfach nur Pech. Wie das moralisch zu bewerten ist, sagte Gabriel nicht.

Beitrag melden
jonhalto 19.01.2018, 18:58
15. nach USA Vorbild...

Ja super - jetzt fangen wir einfach nach amerikanischem Vorbild an Tyrannen, Extremisten und zukünftige Feinde zu bewaffnen. Dann werden zukünftige Kriege wenigstens etwas interessanter... Wird schon gutgehen und die richtigen Leute machen einen Haufen Kohle. Ja, einfach abnicken lieber Politiker - kriegst später eine feine Stelle als Berater...

Beitrag melden
vantast64 19.01.2018, 19:06
16. Der Tod bleibt ein Meister aus Deutschland

und Merkel schießt in christlicher Verantwortung mit.
Mit einem Mann, der eigentlich Terrorist ist und wir dürfen sagen,
wir wären dabei gewesen..So macht man Flüchtlinge und
beklagt sie sodann, das nennt Mutti wohl alternativlos.
Ich schäme mich für so eine Regierung.

Beitrag melden
Kanalysiert 19.01.2018, 19:07
17. Skrupellos

Gabriel spinnt oder ignoriert, dass die Türkei gerade mal wieder die Kurdengebiete in Syrien angreift.
Hauptsache wieder Geld gemacht, das ist nur noch ekelhaft. Gerade Deutschland sollte sich aus Kriegen unter verschiedenen Gruppierungen raushalten. Ich bin entsetzt!

Beitrag melden
charlybird 19.01.2018, 19:12
18. Um es mal ein bisschen erweitert auszudrücken:

Der deutsche Staat, sprich seine High -Tech – Waffenschmieden, liefert Tötungsmaterial in Krisengebiete, dann flüchten die Menschen dort verständlicherweise und schlagen nach mühseligen Märschen u.a. auch hier auf.
Man muss sich die zynische Frage stellen, ist das eine neue Form der Fachpersonalbeschaffung oder schlichtweg Ignoranz.
Natürlich fühlen sich Krauss-Maffei und Konsorten nicht für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge verantwortlich, denn die Herrschaften hätten sich doch einfach töten lassen können, schließlich wurde dafür ja auch fachgerecht produziert.
Aber ich bin überzeugt, der deutsche Michel weiß auch hier das entkräftende Argument:
Wenn wir nicht liefern, machen es halt andere.

Beitrag melden
friemel2000 19.01.2018, 19:14
19. Meine Meinung

Ich sage dazu nur

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 26
(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.
(2) Zur Kriegführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

So So....Bundesregierung..... Danke liebe CDU und SPD Wähler. Das war wieder eine gute Arbeit. Jetzt sterben wieder Menschen, wegen euch.

Beitrag melden
Seite 2 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!