Forum: Politik
Annegret Kramp-Karrenbauer: Wenig Herz für Europa
DPA

Wo steht Annegret Kramp-Karrenbauer, die neue CDU-Vorsitzende? Wohin würde sie Deutschland als Kanzlerin führen, was hat sie mit der EU vor? Ihr jüngstes Papier gibt Aufschluss: Für Europa hat sie wenig übrig.

Seite 24 von 36
mirage122 12.03.2019, 11:28
230. Eine absolute Fehlentscheidung

Mit ihren täglichen Statements, mit denen sie die Medien beliefert, disqualifiziert sie sich selbst. Aber scheinbar merkt sie das gar nicht. Woher nimmt sie eigentlich das Selbstbewusstsein oder die Selbstüberschätzung, dass sie die zukünftige Bundeskanzlerin wird? Sie sollte ihre übersteigerte Präsenz lieber etwas zurück schrauben und weniger von sich geben. Denn scheinbar hat sie doch noch einige Fans, wie man hier dem Forum entnehmen kann. Vermutlich kann sie AfD-Sympathisanten zur CDU zurück führen. Mehr ist aber nicht drin. Und in dieser Frage muss die SPD eindeutig Stellung beziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hirlix 12.03.2019, 11:47
231. AKK wird immer sympathischer.

Es ist natürlich eine Grundsatzfrage, ob wir unseren Wohlstand teilen wollen und somit jeder einzelne von uns Wohlstand verliert. Wer sagt, dass er gerne auf Wohlstand verzichtet, wenn es dafür anderen EU-Ländern besser geht, der kann mit den Positionen von AKK natürlich nichts anfangen. Ich zumindest sehe die Hauptaufgabe der deutschen Regierung darin, unseren Wohlstand zumindest zu sichern, im besten Fall sogar zu vermehren. Daher begrüße ich die Positionen von AKK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 12.03.2019, 11:49
232. Merkels Favoritin

Es muss ja noch einen anderen Grund für Merkel gegeben haben, Frau KK zur politischen Intimfreundin gemacht zu haben als sich mit Unerfahrenen zu umgeben, die nicht gefährlich werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pico 12.03.2019, 11:50
233. Falsche Bestellung?

Wie war das doch nochmals als es darum ging, Friedrich Merz aus dem Kandidatenpool für den CDU-Vorsitz zu kegeln.AKK wurde allenthalben in den Medien und in einschlägigen Foren hofiert und jochgejubelt.
Ernüchterung, Desillusionierung, in dere milderen Form Überraschung, könnte man es nennen.So ein Pechaber auch! Nicht so geliefert wie bestellt?
AKKs europapolitische Vorschläge finde ich im Übrigen zum Teil gut und nachvollziehbar. Wo ist eigentlich AM?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 12.03.2019, 11:57
234.

Zitat von tomlex27
[...] Wir haben die Schnauze voll, immer den Deckel für unfähige Südländer zahlen zu müssen. [....]
Wer genau ist "wir"? Sie und Ihr Bollerwagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shy_212 12.03.2019, 11:59
235. Was hat sich Merkel bloß dabei gedacht?

AKK ist das komplette Gegenteil, sie ist schlimmer, altbacken, ignorant, laut, provokativ, sucht Streit, absolut resistent gegen Kritik und feuert auch eher lieber zurück, radikal kompromisslos, während Merkel den Dialog mit FR sucht, schmetter AKK zurück. Mich interessiert wirklich, was Merkel im Schilde führt :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 12.03.2019, 12:00
236.

Es könnte spanned werden, wenn sie Schwatten sich unter AKK wieder in die "Stahlhelm-Ecke" zurückziehen. Das dürfte die Grünen über 25% treiben, und die CDU unter 20%. Machen wir uns schon mal mit dem Gedanken vertraut, dass Robert Habeck der nächste Kanzler sein wird. Ups, Kopfeinzieh ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 12.03.2019, 12:03
237. Schön.

Zitat von seetaucher
Es wird also nur einen europäischen Mindestlohn geben, wenn auch die Rumänen den haben wollen.
Und was bedeutet dann der Vorschlag des Französischen Präsidenten, der Mindestlohn für die einzelnen Länder müsse " auf europäischer Ebene verhandelt" werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 12.03.2019, 12:04
238.

Zitat von hirlix
Es ist natürlich eine Grundsatzfrage, ob wir unseren Wohlstand teilen wollen und somit jeder einzelne von uns Wohlstand verliert. ... Ich zumindest sehe die Hauptaufgabe der deutschen Regierung darin, unseren Wohlstand zumindest zu sichern, im besten Fall sogar zu vermehren.
das ist in der Tat die entscheidende Frage: Verzicht zugunsten Europas oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genewolfe 12.03.2019, 12:08
239. Bravo AKK

Wir wissen doch wo es endet, wenn neue Geldtöpfe in der EU geöffnet werden. Mein Problem ist nicht DASS wir zahlen, sondern dass das Geld oft nur schadet.
Sehr sympatisch das Ende des komplett überflüssigen Parlamentssitzes in Straßburg zu fordern. Da werden Millionen verschwendet, die besser woanders ausgegeben werden. Eigentlich könnte man sich doch über diesen Punkt einigen, aber das scheitert dann wieder am Symbolismus der "Grand Nation".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 36