Forum: Politik
Annegret Kramp-Karrenbauer: Wenig Herz für Europa
DPA

Wo steht Annegret Kramp-Karrenbauer, die neue CDU-Vorsitzende? Wohin würde sie Deutschland als Kanzlerin führen, was hat sie mit der EU vor? Ihr jüngstes Papier gibt Aufschluss: Für Europa hat sie wenig übrig.

Seite 6 von 36
Dreamer 22 11.03.2019, 18:21
50. Nächste Lobeshymne auf Macron

Wenn Herr Kuzmany von "Solidarität" und "sozialer Gerechtigkeit" schreibt, sollte er ehrlich sein und sagen, dass letztlich Deutschland den Spaß bezahlen soll. Diese Meinung kann man ja haben, man sollte bloß nicht jeden, der das - aus guten Gründen - anders sieht, als Ewiggestrigen oder Friedensfeind abstempeln. Besonders lustig auch die Pointe, Macron als radikalen Umweltschützer darzustellen. Soweit ich weiß, setzt Frankreich auf Atomstrom. Das war - zumindest bis vor einigen Jahren - hierzulande des Teufels. Aber der neueste heiße Sch*** ist halt CO2, da erscheinen die Gefahren der Atomindustrie wohl nicht mehr so groß. Wahrscheinlich inzwischen auch was für Ewiggestrige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PARLIAMENT 11.03.2019, 18:22
51. Volkspartei

Zitat von firefox34
..., damit die "Volksparteien" wieder Profil bekommen. Vielleicht findet die SPD ja auch noch so einen Kandidaten.
SPD und Volkspartei mit 12% ... alles klar. Träume helfen durch den Tag...is klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heutemalich 11.03.2019, 18:23
52. ich hatte mich geirrt

Vor Kurzem war ich noch der Meinung, dass Friedrich Merz das größte der 3 Übel sei - der 3 KandidatInnen für den CDU-Vorsitz. Dieser neoliberale, banken- und "wirtschafts"freundliche, umwelt-ignorante Mensch ist für mich, das muss ich zugeben, schon ein wenig ein Feindbild. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich geirrt habe. Frau Kramp-Karrenbauer beweist gerade, dass wir uns wohl auf eine CDU/AfD-Regierung zubewegen. Keine schönen Aussichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meteneptun 11.03.2019, 18:24
53.

Ich schätze Angela Merkel sehr, aber was sie sich bei der Entscheidung, diese Frau zur neuen CDU-Vorsitzenden und was noch viel schlimmer ist, zur neuen Kanzlerkandidatin zu machen, gedacht hat, entgeht mir voll und ganz!..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpaff 11.03.2019, 18:24
54. Merkels taktischen Spiele

Frau AKK soll lediglich den Boden bereiten für einen noch Konservativeren, deshalb muss sie schon mal mit Attacken beginnen.
Möglichst mit Argumenten, die nicht im Sinne des Koalitionspartners. Flotte Sprüche in die Welt setzen, bei Reaktionen durch den Koalitionspartner helfen die Medien dankbar. Denn letzlich wird einer gesucht, der die GROKO beendet. Viele haben Merkel immer noch nicht durchschaut oder sagen es nicht der Öffentlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autonomo 11.03.2019, 18:25
55. Wenn die Linke doch endlich kapierte,

dass "Europa" für die allermeisten Bürger den Zweck hat, den Frieden zu sichern, was allerdings vorrangig die NATO besorgt, und vor allem den Wohlstand der in Deutschland lebenden Menschen zu erhöhen! Und deshalb soll in Brüssel nicht etwa das hier erarbeitete Geld an die armen EU-Mitgliedstaaten verteilt, sondern hübsch im Lande gehalten werden. Für anderes hat die Bundesregierung kein Mandat, und wenn sie dies vergäße, würden die Wähler (bei weitem nicht nur über die dubiose AfD) es ihr sehr rasch kommunizieren. Weitergehende Träume von der Rettung der Minderbemittelten in Europa und der Welt sind eben nur die der "guten Menschen". Doch die Mehrheit denkt an sich selbst - welche eine Überraschung -, und zwar in jedem anderen Land noch viel mehr als im allzeit bußfertigen Deutschland. Auch deshalb sollte die moral minority sich lieber einer Selbsthilfegruppe zuwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 11.03.2019, 18:25
56. Warum so hysterisch?

Ja, es fiel auf, dass Frau Merkel fast überhaupt nicht auf Macron eingegangen ist. Aber ich war fast etwas erleichtert darüber, denn Macrons Äpfel schienen mir vergiftet zu sein.
Denn: Man zeige mir eine einzige deutsch-französische Kooperaton, in der die Franzosen nicht entweder sofort oder später die Führung beanspruchten oder ausübten. Oder man zeige mir eine multilaterale Organisation mit deutscher und französischer Beteiligung, in der die Franzosen nicht wie naturgegeben eine maßgeblichere Rolle einnehmen wollen.
Macrons Vorschläge erfordern Vertrauen ihm gegenüber und das kann ich ihm nicht schenken - und Merkel und AKK scheinbar auch nicht. Außerdem: Wir müssen uns auf offizielle Verlautbarungen beschränken, Frau Merkel konnte sich in persönlichen Gesprächen ein gänzlich anderes Bild machen.
Daher: Wenn es um Frauen, um das Klima, um Transgender, um Political Correctess oder auch um Europa geht, scheint die Hysteriehürde nicht nur sehr weit unten zu liegen, sie scheint auch eine nüchtern-sachliche Urteilsfindung auszuschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deadhorse 11.03.2019, 18:26
57. Sams

Zitat von brooklyner
Irgendwie muss ich bei dieser Frau immer an das Sams denken, wenn ich sie sehe. Wobei das Sams ja nett ist.
Right on!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PARLIAMENT 11.03.2019, 18:26
58. Bravo

Für dieses Europa als neuen Staat habe ich auch nichts übrig. Eine EWG, wie sie vormals bestand, ist für den freien Handel völlig ausreichend. Deshalb wähle ich den, der eine modernisierte EWG propagiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.h.moeller24 11.03.2019, 18:27
59. Die Unsoziale

Zunächst: Eine verdienstvolle Kolumne von Kuzmany. Sie öffnet den Blick für das, was AKK mit Deutschland und Europa vorhat. Ohne auf Einzelheiten einzugehen: Ein soziales Europa ist es jedenfalls nicht! Politisch ist es zu begrüßen, dass endlich die Parteien wieder unterscheidbar werden. Ungewollt könnte AKK so der SPD wieder Zulauf verschaffen. Die verweigert jedenfalls dieser AKK zu Recht die Kanzlerwahl. Und bei der Europawahl haben die Wähler jetzt auch wieder Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 36