Forum: Politik
Annullierung der Istanbul-Wahl: Erdogan schafft die Demokratie ab
REUTERS

Ein Machtwechsel ist in der Türkei nicht mehr auf demokratischem Weg möglich. Das ist die Botschaft, die von der Annullierung der Wahl in Istanbul ausgeht. Das Land steht vor einer schweren Krise.

Seite 14 von 25
behemoth 06.05.2019, 23:19
130. Aber

das Mitglied der Bundesregierung UvdL betont doch in fast jeder Talkshow, zu der sie eingeladen wird, dass die NATO eine "Wertegemeinschaft" sei. Zu einem folgerichtigen Rausschmiss der Türkei sagt sie nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerheinrich 06.05.2019, 23:26
131. Können Sie

Zitat von wauz
Jetzt muss die PKK wieder als Partei in Deutschland erlaubt werden. Dazu noch müssen die kurdischen Selbstverteidigungskräfte in und außerhalb der Türkei als legitime befreiungsbewegungen anerkannt werden. Die YPG sollte sogar aktiv mit Waffenlieferungen und sonstigem militärischen Gut gestärkt werden, so dass die türkische Invasion in Srien und Irak (!) gestoppt und zurückgetrieben werden kann. Die Türkei kann kein verbündeter Deutschlands mehr sein. gerade der Fall Türkei zeigt, dass die NATO obsolet ist und durch ein europäisches Bündnis unter Beteiligung der Russischen Föderation ersetzt werden muss.
mir in wenigen Worten 1. den Unterschied zwischen der Türkei und der
Russischen Förderration erklären. 2. Wie wollen Sie Herrn Trump den
den Beitritt der Russen in die NATO beibringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.venne 06.05.2019, 23:34
132. ja, normal...

dann wird eben solange getuerkt bis es passt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwisser1970 06.05.2019, 23:35
133. Wieder

Zitat von quark2@mailinator.com
Alles sehr traurig, aber zwei Punkte wären anzumerken - die Hinhaltetaktik der EU gegenüber der Türkei, die durch immer mehr Ringe gesprungen ist, um Mitglied zu werden, nur um am Ende etwas von priveligierter Partnerschaft zu hören (witzigerweise eine Konstellation, die für UK nicht zur Verfügung stand). Ich fand das Vorgehen seinerzeit unwürdig und es war klar, daß es die falschen Leute stärken würde. Naja und der zweite Punkt ... Erinnert sich noch jemand, wie der akute Streß mit der Türkei losging ? Wenn ich mich recht entsinne, dann war es diese von den Grünen in den Bundestag eingebrachte Resolution zum Völkermord an den Armeniern. Jeder wußte, daß dies ein wunder Punkt ist. Es gab keinerlei Veranlassung, diese Sache zu dem Zeitpunkt durchzuziehen, wenn man es nicht geradezu darauf anlegte, die Beziehungen zu beschädigen. Keine Ahnung, warum das gemacht wurde, aber Zufall war das sicher nicht. Insofern - Ja, Erdogan ist eine Katastrophe für die Türkei und für die EU, aber die EU hat dazu beigetragen, ihn dahin zu bringen, wo er jetzt ist. Wenn das nur die einzige schlechte Außenpolitik der EU gewesen wäre.
einmal, sich selbst widersprechender Unsinn.
Erdogan und die AKP haben also Menschenrechte gebrochen und die Demokratie ausgehebelt, weil die Grünen eine Resolution zum Völkermord an die Armenier durchgesetzt haben?
Man hat sehr lange Beitrittsverhandlungen mit der Türkei geführt. Diese wurden von der EVP nur sehr halbherzig getragen. Die EU ist kein monolithischer Block, sondern ein demokratischer und eine gewichtige Stimme hatte immer Probleme mit dem EU-Beitritt der EU, der auch von einer Mehrheit in Europa kritisch gesehen wurde und wird. Richtigerweise, wie sich jetzt zeigt. Man stelle sich nur mal vor, dass die Türkei mit dem Despoten in der EU wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breznsalzer 06.05.2019, 23:36
134. Dieser Kommentar strotz vor westlicher Ignoranz und Arroganz

und mobilisiert die hier lebenden TürkenInnen zurecht.
Dieser Kommentar wird nach den rassistisch geprägten Attacken gegen Mesut Özil den Zusammenhalt verstärken.
Im Gegensatz zum atheistischen Deutschland mit dem Niedergang der Werte spielt in der Türkei die Religion - auch als Werteanker - eine wichtige Rolle. Dies wird in D zu unrecht verkannt.
Auch in wirtschaftlichen Dinge sehe ich die Türkei trotz jüngster Turbolenzen auf einen guten Weg. Nicht nur in Sachen Flughafen. Diese Tage hat einer der letzten Unternehmungen in Sachen Fernseher schon wieder Insolvenz angemeldet. Wird mal wieder ein Markennamen frei. Woher kommen denn die Grundig-TV-Geräte?
Europa soll sich mal schön in Brüssel / STrasburg weiter verzetteln und alle 3 Monate ein Brexit-Update rausbringen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 06.05.2019, 23:36
135. EU Beitritt ohnehin erledigt

Zitat von Leser1000
war schon viel früher. Interessant wird sein, ob die Nato in irgendeiner Weise einen Mucks von sich gibt oder ob Geostrategische Interessen die gepriesenen Werte überlagern. Hat aber auch sein Gutes. Die Beitrittsfrage zur EU dürfte sich erledigt haben solange Erdo und Konsorten regieren.
DieTürkei in der Wirtschafts- oder Zollunion, o.k.,
Aber für einen EU Beitritt wird es nie die notwendige Einstimmigkeit geben.
Dafür werden alleine die Zyprier sorgen, deren Nordterritorium vom türkischen Militär besetzt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfBukowski 06.05.2019, 23:45
136. Wo bleibt der Aufschrei der LINKEN...

...die sind doch immer die ersten, die bei "Diffamierung" von Despoten (wie Putin) rumkrakeelen. Bei Erdogan kommt da nichts? Vielleicht noch nicht genug Despot?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mondmann 06.05.2019, 23:50
137. Erdogan ficht zu Recht dieses Ergebnis an !

"Erdogan sprach von flächendeckenden Manipulationen und "organisierte Kriminalität" an den Urnen. Jetzt geht sein Regime noch einen Schritt weiter: Am Montagabend gab die Wahlkommission bekannt, dass die Wahl in Istanbul auf Antrag der AKP annulliert und wiederholt wird. "

Es ist abzuwarten, ob er recht hat und bis dahin sollte man sich eine Bewertung sparen !

Grundsaetzlich halte ich den Wahlbetrug der LINKEN fuer absolut moeglich, denn so sind die nun mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bilal_koc 06.05.2019, 23:51
138. Lachnummer

Sorry, ich kann diesen...Beitrag...leider nicht ernst nehmen. Der Autor kann doch bestimmt mehr, als den Einheitsbrei recyclen und die immer und immer wieder durchgekauten Parolen zu servieren. Vielleicht wäre es ja mal interessant, die genauen Beweggründe der AKP zu analysieren und zu erwähnen. Hängt es vielleicht auch damit zusammen, dass der Vorsprung der Opposition nachträglich um zehntausende Stimmen geschrumpft ist, weil die Opposition BEWIESENERMAẞEN betrogen und Stimmen unterschlagen hat? Fakten zu präsentieren würde dem Autor natürlich nicht in den Kram passen, Spiegel sowieso nicht. Deshalb bleibt man lieber bei altbewährten Mitteln. Erdoğan-Bashing ist immer noch angesagt und nur so kann man seine geistigen Ergüsse als Verlag an den Mann bringen.
Hauptsache Demokratie und Erdogan werden in einem Satz erwähnt. Da rastet der deutsche Michel komplett aus und beißt sofort an. Wir leben hier in einer Demokratie und trotzdem haben wir Upload-Filter am Hals. Wir leben in einer Demokratie und mehrere Journalisten müssen ihre Posten räumen und/oder sich entschuldigen weil sie Israel oder Netanjahu kritisiert haben. Wir leben in einer Demokratie und trotzdem machen die da oben was sie wollen. Klingelts? Die Demokratie ist der größte Mist, der je erfunden wurde. Wenn die Mehrheit entscheidet, ist das Resultat niemals gut. Denn die Mehrheit ist nunmal dumm und Institutionen wie SPON tun alles daran, damit dies auch so bleibt. Der Autor hat mit Journalismus nichts am Hut. Abschreiben kann jeder. Und jetzt dürft ihr euch freuen, während ihr meinen Beitrag nicht freischaltet. Das Gegenteil würde mich auch wirklich überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
userama09 06.05.2019, 23:56
139. Stalin

Ich verstehe nicht, wieso die AKP nicht bereits im ersten Wahlgang gewonnen hat. Stalin sagte sinngemäß: „Es zählt nicht wer wählt, sondern wer zählt.“ Ein Despot wie Erdogan hätte das eigentlich wissen sollen. Jetzt muss er nachsitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 25