Forum: Politik
Anruf von Tsipras : Kein Juncker unter dieser Nummer
AFP

Nein, Herr Juncker ist nicht zu sprechen, jedenfalls nicht für Herrn Tsipras. Der EU-Kommissionspräsident hat ein Telefonat mit Griechenlands Premier am Vormittag abgelehnt. Dass er die Entscheidung öffentlich macht, zeigt: Er ist sauer.

Seite 11 von 18
fortune423-xxx 06.06.2015, 21:51
100.

Zitat von hansderdampfer
Ich bin ein Optimist und denke es kann alles besser werden wenn man will und nicht wenn man sagt es ist alternativlos. Alternativlos ist einfach nur Faulheit!
Ja, das sehe ich auch so. Als Geschäftsmann weiß ich das sich die Dinge laufend ändern und man sich anpassen muß. Bei Politikern ist diese Erkenntnis offenbar nicht so weit verbreitet. In einer Demokratie erteilt der Wähler der Regierung ein zeitlich befristetet Mandat, in seinem Namen politische Entscheidungen zu treffen. Dabei spielt es, wenn es zur nächsten Wahl kommt, keine Rolle ob nun alle Wahlversprechen eingehalten und Parteiprogramme umgesetzt wurden. Denn wenn heute Wahl ist kann niemand wissen welche Entscheidungen in 3 Jahren aufgrund der dann bestehenden Umstände getroffen werden müssen. Deswegen verstehe ich das Rumgeeiere der Politiker nicht. Die werden fürs regieren bezahlt, nicht fürs hellsehen und rechthaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 06.06.2015, 22:03
101. Das wiederum ...

Zitat von fortune423-xxx
Glaube ich nicht. Denn bei einer Endlosrettung wird die Bevölkerung in vielen EURO-Nettozahlerländern den Regierenden den Stinkefinger zeigen. Dann muß Uncle Sam mit Leuten wie Le Pen in NATO, UNO, IWF, G7 usw. verhandeln. Da dürfte die Griechen-Pleite das kleinere Übel sein.
Hallo Fortune423-xxx,

das wiederum glaube ich nicht.

Irgendwie war es ja möglich, völlig unbemerkt von der
Öffentlichkeit, Milliarden gen Griechenland zu schieben.

"Sind ja alles nur Kredite. Deutschland kassiert auch
noch Zinsen! Griechenland wird alles auf Heller und
Pfennig - äh - Quatsch - jeden CENT zurückzahlen!"

Der Unterschied zu früher besteht lediglich darin, daß
die neu gewählte griechische Regierung die Karten auf
den Tisch legt.

Die Vorgängerregierungen haben einfach die Hand auf-
gehalten und geschwiegen.

Die Bevölkerungen der EUR-Nettozahler wählen die
amtierenden Regierungen immer wieder, so wie auch
in Deutschland.

Eine Umkehr würde ich begrüßen, aber sie findet leider
nicht statt.

Die amtierende Bundeskanzlerin, die Teil des Systems
"Erhalt des EUR um jeden Preis ist", erreicht nach wie
vor höchste Sympathiewerte.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansderdampfer 06.06.2015, 22:05
102. ich

Zitat von scrooger338
Nur Griechenland allein ist für die ganzen problemverantwortlich. Die EU unterstützt viel zu viele subventions monster wie griechenland. Mit GR ist nix gegen USA und asien auszurichten. Wir brauchen tolle europäische handy hersteller, und keine steinzeit sozialisten!
Ich möchte ihnen ja gerne zustimmen aber ist das wirklich unser wichtigstes Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 06.06.2015, 22:05
103. Wo die wirren Gedanken herkommen

Zitat von bellfleurisse
deren Leistung bezüglich der Oase Luxemburg bekannt ist. Googeln Sie mal Juncker, Alkohol. Ich halte dieses Verhalten Junckers für ein weiteres, indiskutables Machtgepose. Wer hat eigentlich Griechenland in die Euro Zone rechnen wollen? Kohls Äußerung dazu findet sich auch hier bei SPON
ist doch egal. Bei Juncker wohl vom Alkohol. Die griechische Doppelspitze schnüffelt wohl ständig am Auspuff von Varouvakis Motorrad. Wichtig ist, dass die Posse jetzt beendet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2984056 06.06.2015, 22:10
104. Gigantische Abzocke

Zitat von happy2010
Abgesehen davon dass die grechische Tragödie hier neues Gewicht gewinnt, darf man nicht vergessen, dass die Person Juncker einen ganz gewaltigen Anteil an der Staatsmisere hat Sein Vaterland, Luxemburg, stiehlt unter Juncker jedes Jahr etwa 75 MRD Steuereuros den EU Staaten, da sein Vaterland den Konzernen Persilsteuerbescheide ausfüllt Somit fehlen alleine wegen den gierigen Luxemburgern den Staaten der Eu im Jahr -75 Milliarden -Kaufkraft für 75 MRD! -Arbeitsplätze die diese 75 MRD schaffen Ganz zu schweigen von den Folgen, wenn Konzerne dank Steuertricks Konkurrenten platt machen Ich bin eigentlich immer und immer wieder erstaunt, inwieweit die Steuerdiebstähle Luxemburs so komplett unter den Teppich gekehrt werden, obwohl die in der SUMME auf wenige Jahre MEHR AUSMACHEN als die komplette griechische Tragödie kostet Und danke Spon für dutzende male zensieren. Am Wocheende scheint die Hybris der Zensoren noch größer zu sein Ihr solltet euch kollektiv schämen Den angerichteten Schaden durch Griechenland ist Peanuts gemessen an Luxemburg
Also als führender Mitarbeiter in einem Mittelstandischen Unternehmen ( ca. 100 Mitarbeiter, ca. 13 Mio. EUR Jahresumsatz, Spezialist für Elektro-Niederspannungs-Verteiler aus dem Ruhrgebiet, europaweit erfolgreicher Produzent Von E-Tankstellen ( Ladestationen ) für Elektro-Autos ( ausser in BRD, intersannterweise ) - und wir werden als mittelständisches Unternehmen abgezockt ohne Ende - die hunderte von Seiten will ich den Lesern hier ersparen - da haben wir auch nicht die Zeit und Manpower um das alles zu recherchieren. - Was für eine eine Abzocke !

Gruß Johannes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 06.06.2015, 22:17
105. Herr Junkers war

wahrscheinlich, wie schon des Öfteren, etwas indisponiert. Auf deutsch: besoffen oder verkatert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland56 06.06.2015, 22:18
106. 1532 Folgen gab es ...

Zitat von trick66
In jedem Drama gibt es einen LETZTEN Akt. Hoffentlich sehen wir den bald...
... bei der Fernsehserie Lindenstraße (gerade gegoogelt). Also da kann uns noch was bevorstehen :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hvwdp 06.06.2015, 22:20
107. Griechenland ab

Nun könnten sie doch wirklich endlich von der Bühne abtreten - unsere Euro-Philosophen aus Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansderdampfer 06.06.2015, 22:24
108. Das

Zitat von luny
Hallo Fortune423-xxx, das wiederum glaube ich nicht. Irgendwie war es ja möglich, völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit, Milliarden gen Griechenland zu schieben. "Sind ja alles nur Kredite. Deutschland kassiert auch noch Zinsen! Griechenland wird alles auf Heller und Pfennig - äh - Quatsch - jeden CENT zurückzahlen!" Der Unterschied zu früher besteht lediglich darin, daß die neu gewählte griechische Regierung die Karten auf den Tisch legt. Die Vorgängerregierungen haben einfach die Hand auf- gehalten und geschwiegen. Die Bevölkerungen der EUR-Nettozahler wählen die amtierenden Regierungen immer wieder, so wie auch in Deutschland. Eine Umkehr würde ich begrüßen, aber sie findet leider nicht statt. Die amtierende Bundeskanzlerin, die Teil des Systems "Erhalt des EUR um jeden Preis ist", erreicht nach wie vor höchste Sympathiewerte. LUNY
Das ist ja eben das Problem für die EU.
GR hat der EU einen Stock in die Speichen gesteckt und so dem Geldtransfer behindert!
Das war nicht das was alle anderen Regierungen in GR gemacht haben denn mit denen hatte man komischerweise kein Problem egal was war oder man versprochen hatte.
Ich persönlich sehe da : GR behindert den Kapitalflusss und wollen nicht mehr mitmachen.
Das geht natürlich nicht also was tun?
Ich denke mal die stecken so tief in der SCH.... das sie selber nicht mehr weiter wissen!
Deshalb auch der konfuse Hühnerhaufen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus47112 06.06.2015, 22:36
109. keine Bange....

Zitat von abc.
Mit seinen Auftritten diese Woche, insbesondere seiner Rede vor dem griechischen Parlament, hat der gute Alexis den Bogen mehr als überspannt. Mal schauen, wie lange die Griechen noch brauchen, um zu verstehen, dass sie bei einer Staatspleite und einem Euroaustritt vorerst überhaupt keine Renten, überteuerte Beamtengehälter und ergaunerte Sozialleistungen mehr bekommen. Scheint wohl noch etwas länger zu dauern - aber irgendwann wird auch dieser Groschen fallen. Und dann möchte ich kein Syriza Mitglied auf offener Straße sein...
Merkel macht den Kotau.... und wir bezahlen! Alles nur Theaterdonner fürs tumbe Volk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 18