Forum: Politik
Anrufe bei Journalisten: Wulff soll auch "Welt am Sonntag" bedrängt haben

Das Vorgehen des Bundespräsidenten bei der "Bild"-Zeitung war offenbar kein Einzelfall. Auch bei der "Welt am Sonntag" soll Christian Wulff angerufen haben, um einen Artikel zu verhindern. Einem Redakteur*hat er nach Angabe der Zeitung einbestellt und mit Konsequenzen gedroht.

Seite 15 von 56
Zero Thrust 03.01.2012, 13:03
140.

Zitat von City Nord
Der Mann kommt halt aus Hannover: verbeutelte EXPO, Schröder, Pocher, Scorpions und dieser BP... no comment !
Ob die EXPO 2000 "verbeutelt" war, hängt arg davon ab, wie man es betrachtet, aka Perspektive. Und das erst recht, wenn man sich mal ansieht, wie die EXPOs wann- und woanders so laufen und liefen. Den Punkt können Sie von mir aus aber behalten, ändert es ja doch nichts daran, dass Ihre Rakete hier gar nicht erst abhebt: Christian Wulff stammt aus Osnabrück! Ob das jetzt "besser" ist, als Hannover, sollen Sie selbst entscheiden. Wird wohl aber schwer, da, dem Anschein nach, Hamburger?! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halbtagsgott 03.01.2012, 13:03
141. Er soll bleiben!

Wann (nicht ob) CW seinen Rücktritt erklärt, scheint momentan die beliebteste Kollegen-Wette in jedem Betrieb zu sein.

Dabei möchte ich doch, dass er bleibt!, denn er ist der(!) Repräsentant schlechthin.
Nicht etwa Deutschlands oder des Volkes, sondern der politischen Klasse, die diesem Land in allen Bereichen vorsteht.
Andererseits freue ich mich auch ein bißchen auf die rührenden und 100%ig aufrichtigen Abschiedskommentare seiner Berufskollegen, die ihm beim kommenden Rücktritt "großen Respekt" für diesen Schritt zollen, wie in allen diesen Fällen.

Wir insgesamt dürfen uns freuen, dass wir ihm lebenslang das Präsidenten-Salär für geleistete Dienste in kommende Urlaube schicken können.
Plus natürlich darüber, dass uns all die anderen qualifizierten, hochmoralischen Volksvertreter erhalten bleiben, die verdächtig in der Deckung bleiben.
Der Erste, der sich regt, könnte schließlich der Nächste sein, der durchleuchtet wird.
Prosit, Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
britney_stravinsky 03.01.2012, 13:07
142. Lustig

Da ist SpOn ja ein hübscher Tippfehler unterlaufen:

"Einer der Autoren wurde in der Sache ins Schloss Bellevue gebeten", heißt es in der "Zeitung".
Die Welt ist aber auch echt eine "Zeitung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppla_h 03.01.2012, 13:09
143. Wulffs letze Aufgabe: Der BP schafft sich ab

Zitat von TLR9
Wenn dieses Jahr wieder ein neuer Bundespräsident gewählt werden muss, dann hat auch die Bundesregierung versagt. Die deutsche Politik steckt in der Krise und muss aufpassen, dass sie nicht vom Populismus und Extremismus überrannt wird.
Brauchen wir eine neue Bundesversammlung zur Wahl eines neuen BP? - Nein. Wir brauchen ein Gesetz zur Änderung des GG und Verzicht auf das Amt eines BP. DAS muss der BP Wulff oder der stellvertretende BP, sprich der Bundesratzvorsitzende, momentan Seehofer, unterzeichnen: "Der BP schafft sich ab."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 03.01.2012, 13:09
144. ...

Zitat von Heinzc37
Damals bei der Wahl war die große Mehrheit des Volkes positiv für Gauck engestellt, aber die CDU wollte unbedingt Wulff, um der Kanzlerin den Rücken frei zu halten vor der Bedrängnis dieses machthungrigen Kandidaten.
Dumm gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 03.01.2012, 13:09
145. langsam langweilig

Zitat von halbtagsgott
Wann (nicht ob) CW seinen Rücktritt erklärt, scheint momentan die beliebteste Kollegen-Wette in jedem Betrieb zu sein. Dabei möchte ich doch, dass er bleibt!, denn er ist der(!) Repräsentant schlechthin. Nicht etwa Deutschlands oder des Volkes, sondern der politischen Klasse, die diesem Land in allen Bereichen vorsteht. Andererseits.....
Herr Wulff kann die Presse unter Druck setzen so viel er will, dazu hat eder Bürger das recht, solange er sich innerhalb der Gesetze bewegt. Niemand muss mit der Presse zusammenarbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasTM 03.01.2012, 13:10
146. das wars jetzt

ok....jetzt auch noch die welt.
Also bei mir ist der ofen jetzt aus!
Da kommen ja täglich neue komische Sachen ans Tageslicht. Nee so nicht.
Als Bundespräsi schon gar nicht, ich denke das kann er auf Dauer nicht mehr halten. Deshalb Rücktritt, oder endlich mal "s'maul aufmachen"! Totschweigen ist der absolut falsche Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper-idem 03.01.2012, 13:10
147. Hallo spon, Live Ticker eröffnen!

Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass spon einen LIVE TICKER zum Rücktritt eröffnet.
In Berlin werden de Maizière und (kein Witz) Kurt Beck als mögliche Nachfolger genannt.
Also los jetzt, macht den Live Ticker auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterSch 03.01.2012, 13:10
148.

Zitat von coniferia
Nur gut, dass die Presse nicht mehr so kuscht wie frueher. Hoffentlich jedenfalls (die Frage ist nur, ob alle Zeitungen so viel Standfestigkeit bewiesen haben und bei wieviel Zeitungen Wulff mit der Drohnummer durchgekommen ist und Enthuellungsartikel im Schredder gelandet sind).
Leider wird das aber keine Zeitung zugeben, wenn sie den Forderungen des Paten nachgegeben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.flügelschmied 03.01.2012, 13:12
149. Kohl und Sigi

Zitat von nickellodeon
Die Opposition wird ja hier als unfähig in der Affäre hingestellt. Aber um so länger ich darüber nachdenke, finde ich das Verhalten Gabriels nachvollziebarer. Um so länger das Schmierentheater andauert, umso mehr beschädigt sich die wahre Protokollchefin mit der Personalentscheidung Wulff selbst. Also zurücklehnen und den stümpern die arbeit machen lassen.
Ich kann nur wie Sie hoffen das Sigi Pop wirklich mal NIX sagt. Das ist eine CDU und ganz speziell Merkelnummer. Man kann ja gegen Kohl viel sagen bei der Auswahl "seiner" Bundespräsidenten war er ein bißchen schlauer. Er kannte den Unterschied zwischen Klasse und Masse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 56