Forum: Politik
Anschläge in Brüssel: Der Mann, der Merkels Politik als "epochalen Fehler" bezeichnet
REUTERS

Angela Merkels Politik der offenen Grenzen bezeichnete er als "einen epochalen Fehler". Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever entfacht nun eine Diskussion über gewaltbereite muslimische Jugendliche. Wer ist der Mann?

Seite 36 von 72
Beat Adler 28.03.2016, 10:32
350. Die Bevoelkerungen der Staaten mit mehrheitlich muslimischen Einwohnern ist gespalten.

Zitat von zeisig
Und wenn die Imane jetzt noch ihre eigene Gemeinde erreichen mit ihrer Botschaft, dann ist ja gut. Denn genau darum geht es: Nicht um wohlfeiles Verurteilen der Taten über die Medien. Nein, es geht um konsequentes"missionieren" in ihren eigenen Reihen. An der Basis. Wer sollte diese jungen Männer sonst erreichen? Und bleiben Sie mir weg mit Frau Käßmann.
Die Bevoelkerungen der Staaten mit mehrheitlich muslimischen Einwohnern und mit grossen muslimischen Minderheiten ist gespalten. Die Metastasen des Islamischen Staates, die sich in all diesen Laendern krebsartig ausbreiten, sind eine Folge, eine Gegenstroemung, der gesellschaftlichen Veraenderungen, die in Richtung des American way of life gehen.

Der Graben zwischen den Menschen in diesen Staaten, die so leben wollen wie wir im Westen, und den stock-konservativen, die nach der Shariah leben wollen oder sogar wie der Islamische Staat noch zusaetzlich so wie zu Zeiten Mohameds leben wollen, ist tief und wird taeglich tiefer. Seit fast 4 Jahrzehnten werde ich jeden Morgen vom Gebetsruf des Muezzin, noch vor Sonnenaufgang, geweckt. Ich erlebe es mit. Diese Spaltung der muslimischen Gesellschaft fuehrt zunehmend zu Konflikten, die ebenfalls vermehrt mit Gewalt ausgetragen werden. Ein Ende ist nicht in Sicht, eine Trendumkehr auch nicht.
mfG Beat

Beitrag melden
richandpoor 28.03.2016, 10:33
351. Epochaler Fehler..

Ja, es war ein epochaler Fehler, für den unsere Enkel und deren Nachfahren noch zahlen werden. Allein die Tatsache, daß ausnahmslos alle neu Hinzugekommenen in die Sozialsysteme eingewandert sind, ist bezeichnend. Als ob wir das Sozialamt der ganzen Welt sind. Die eigene Identität wird verlorengehen, es entsteht ein Mischmasch, nichts halbes und nichts ganzes. Kulturell wird am Ende der Islam obsiegen, dann wird die Behauptung, der Islam gehöre zu Deutschland, zur Wahrheit. Denn überall wo der Islam herrscht, wurde das Christentum ausgerottet. Ja, Merkel hat einen epochalen Fehler begangen, gegen den ein verlorener Krieg ein Kinderspiel ist. Und nicht zu vergessen: Islamismus gibt es nur dort, wo der Islam ist. Die Osteuropäer haben dies erkannt und wollen ihre Kultur nicht aufgeben. Und sie tun gut daran.

Beitrag melden
menefregista 28.03.2016, 10:34
352. Einwanderung als Konjunktur-Antriebsfeder

Zitat von granathos
der epochale Fehler soll was gewesen sein? Dass die Kanzlerin Deutches Recht angewandt hat? Können sie sich eigentlich vorstellen, was es bedeutet, wenn eine Panzerarmee auf sie und ihre Kinder zurollt und sie wissen, dass ihnen demnächst die Beine weggebombt werden? Die 4000 Tote, die im Mittelmeer ihr Grab gefunden haben, lassen sie auch kalt? Die wollten alle hier nur schnorren und unsere Mädels unter die Bluse fassen!?! Wir haben unser Wirtschaftswunder, unseren Weltmeistertitel im Export, unser weltweit bestes Ansehen unter den Nationen vor allem unserer hervorragenden Verfassung zu verdanken, die von Frauen und Männer verfasst wurde, denen der basse Schrecken noch in den Gliedern steckte. Aufgrund unsererr Geschichte und GeoLage, mussten wir weder unser AsylGesetz anwenden, noch weltpolitische Aufgaben erfüllen. Kaum steht mal was an nach 70 Jahren sich auf lau Verpissen, soll es April, April heissen und die Leutchen sind ja allesamt Terroristen. Oh Backe, da kann ich mich Merkel anschließen:"Das ist nicht mein Deutschland, das ist nicht mein Europa"
Es ist wohl der berühmten orientalischen Industrie-Produktivität zu verdanken, dass Deutschland Export-Weltmeister war ( derzeit ist es China und das ist nicht sonderlich islamisch geprägt ). Wenn das so wäre, würden die Baukonzerne in Dubai nicht Herscharen von Filipinos auf den Baustellen beschäftigen, sondern bei Herrn Erdogan anklopfen und Hunderttausende Glaubensbrüder als "Fachkräfte " aus der Türkei in die Golfstaaten als Gastarbeiter bringen. Ihren Überlegungen zur Folge, müsste Griechenland mit dem Konjunkturpaket "Flüchtlinge " ja schon längst saniert sein, wenn man solchen Blödsinn glauben schenken soll.

Beitrag melden
subiccrit 28.03.2016, 10:35
353. Recht hat er

Wo er Recht hat er Recht!
Ich weiß gar nicht wie viel Blödsinn man sich noch anhören muss, das der Islam zu Deutschland gehöre, ist der größte Quatsch den ich je gehört habe und ich glaube auch nicht an die Integration! Dies hat leider noch nie in D geklappt( s. Türken, Libanesen, Roma, Serben, Araber usw.)
Was nimmt sich Merkel eigentlich raus, im Alleingang zu bestimmen, dass Deutschland und Europa die Asylanten aufnehmen muss? Es gibt 57 islamische Länder auf der Welt und kein einziges liegt in Europa und die Aussage von Facharbeitern und das diese Leute die Renten unseres Systems bezahlen, ist so unglaubwürdig, wie die Politik der Groko!

Beitrag melden
K.Ama.-ndereVorstellung 28.03.2016, 10:35
354. #218

Wie sollen auch Menschen integriert werden, die erstens rund 2000? für den weiten lebensgefährlichen Weg mit einen kleinen Schlauchboot über den Mittelmeer bezahlen müssen. In ihrer Heimat ihre Familien zurück lassen müssen, da das Geld - wenn überhaupt - für nur ein Familienmitglied reicht und diese überaus glücklich sind, wenn sie nicht - wie zeitgleich ein anderes - Schlauchboot im Mittelmeer untergegangen sind. Dann werden auch sie so 'herzlich' von uns im Empfang genommen, die sich erstmal im klaren darüber sein müssen, dass sie ca. ein Jahr warten müssen, ihre Familien nicht nach kommen können, oder eine sehr lange Zeit nicht wissen, wie lange sie bleiben dürfen usw. usf. Da soll Integration gelingen? Seit kurzem sind bei uns Flüchtlinge im Haus eingezogen, deren kleinen Kinder sich nicht mal mehr vorm Haus trauen, da irgendwelche anderen Kinder meinen, mit ihnen so abartig umgehen zu müssen. Wenn ich schon sehe, wie andere Kinder sie beim entgegen kommen, auf sie zeigen und lachend 'Flüchtlinge' schreien, muss man schon eingreifen. Denken Sie, das Kind wird Spaß dabei haben, sich zu integrieren oder deutsch zu lernen, beim Wissen, es ist unerwünscht oder wird ins lächerliche gestellt?- ganz bestimmt nicht.

Beitrag melden
granathos 28.03.2016, 10:36
355. Obergrenze der Dummheit bitte

Zitat von kado18
Willkommen, keine Obergrenze, wir schaffen das empfinden Mill als Einladung. Es wird höchste Zeit, wenn diese Gutmenschen klar sagen, es gibt für diese Massen keine Arbeit, Wohnraum und eigentlich bei 2,2 Bill Staatsschulden kein Geld.
Die Aufnahmelager sind längst leer. In den Turnhallen wird wieder Volleyball gespielt und das alles, ohne uns weltweit als heuchlerische Verräter an unseren eigenen hehren Grundsätzen zu outen. Dies hat die Kanzlerin in atemberaubender Schnelligkeit mit hochintelligenter Weltplitik hinbekommen. Auch die langfristige Lösung der NahostKrise wird ihr gelingen.

Tja, die bayrische Hinterhuber sind natürlich jetzt extra-grantig. Das hat ihnen jetzt das Weizen verhagelt. Die Schreierei nach der Obergrenze ist jetzt zur Farde verstummt - sauber sog i .

Beitrag melden
heart&mind 28.03.2016, 10:37
356. und alle Menschen wurden

@ drarminherbert
Man, wie kann jemand wie Sie nur so Merkelhörig sein?
Wer hat Ihnen diesen Schei... eingeimpft? Auch vom Welt- Flüchtlings- "der Islam gehört zu Deutschland" Wellness- Helferleinsyndrom infiziert? Offensichtlich schon!
Noch nicht kapiert- Innere Sicherheit und offene Grenzen haben etwas miteinander zu tun?! Sogar sehr viel, alles andere ist linksverschwurbelte Utopie. Als wären alle Menschen gleich, hätten alle die gleichen Rechte das gleiche schlechte oder gute Leben, die gleichen Interessen, die gleiche Wirtschaft,die gleichen Werte,die gleichen Gesetze, ect.pp. Sogar in Ländern das mit Ihnen eigentlich nichts zu tun hat. (Können Sie z.B. in die Schweiz emigrieren weil es dort keine Grenzen gibt? Dass es nur in Europa keine Grenzen geben sollte.. und sonst.. ist das alles? Was ist in Asien, mit Afrika, insbesondere auch den arabischen Staaten, Feudalismus, Christenverfolgungen, Unterdrückung, Mord und Totschlag wird es dort noch in hunderten von Jahren immer noch geben. Rückständig, Mittelalter, Lethargie, Bruderkriege, Fanatismus nebst verhungerten Kindern. Hat Sie da jemand gerufen dass Sie ohne Pass kommen können, geschweige denn dort nach unseren Regeln leben können? Wo ist übrigens deren Eigenitiative, Eigenverantwortung, Menschlichkeit, Milliarden Entwicklungshilfe doch eher im Sand versickert in korrupten Taschen gelandet, weitere von Europa erwartet. Wollen Sie so nebenbei persönlich die Schulden der anderen Länder (z.B. Griechenland) übernehmen die ich nicht verursacht haben, wollen Sie alles gleichmachen wie es mal der Sozialismus vorsah, "andere Länder andere Sitten", wird es immer geben statt Gleichmacherei ala EU- Diktatur durch Merkel,Junker und Co. Selbst die ehm.Sowietunion funktionierte nicht auf Dauer, Reich und Arm gabs trotzdem.
Empfehlung: Geben Sie doch Ihren offensichtlich "gebildeten" Wohlstand auf, leben ab sofort in einer Hütte in Somalia, in Syrien,Saudi Arabien unter der Knechtschaft der Scharia, von Imanen, Ajatollas, Warlords&Co.ect. pp. Oder leben in den USA dem klassischen Vielvölker Kollonialisierungs- Einwanderungsland, in einfachen Verhältnissen direkt neben der Mexikanischen Grenze, Sie würden sich wundern.
Kein einziges Land der Welt nicht mal das kleinste Volk irgendwo auf der Welt hat offene Grenzen wenn evtl. auch nicht durch Stacheldraht möglichst gesichert, dann in seiner Territoriale Einstellung als "Staatsgefüge" verstanden.Auch dieses wird geschützt, sei es mit Pfeil und Bogen, sogar gegen die direkten Nachbarn. Der mensch ist nun mal so veranlagt. Sie als vermeinlicher Gutmensch -quasi aus angeblichen humanitären und christlichen Beweggründen werden dies nicht verhindern können.
Offensichtlich sind Sie das Musterexemplar des "weltoffene liberalen Wählers", gebildet und informiert, der die Flüchtlingspolitk von Frau Dr. Merkel durch die Wahl von SPD und Grünen unterstützt und honoriert, während Zitat: "angeblich ungebildete und desinformierte Wähler durch das fremdenfeindliche nationalistische Getöse aus Reihen der Unionsparteien den Rattenfängern der AfD gefolgt sind."
Man o man, sind Sie naiv. Kopfschüttel.

Beitrag melden
schmidthappens 28.03.2016, 10:39
357. Ich möchte Ihre Aufforderung...

Zitat von granathos
Terroristen benötigen Rückzugsmöglichkeiten und Nährböden. Die RAF besaß diese Unterstützung. Diese Ghettos in Brüssel und Paris finden sie in Deutschland nicht. Unsere Türken sind friedfertige gottesfürchtige sehr gute Mitbürger, die eher warnen und anzeigen werden, als unterstützen. Anstatt hier mit Horrorszenarien Stimmung gegen Muslime zu machen, sollte die sehr gute Integrationspolitik der Kanzlerin konsequent umgesetzt werden. Beteiligen sie sich daran und gehen sie mit offenen Armen auf die Flüchtlinge zu und helfen sie, wo sie können. Dafür schon mal Danke im Voraus von Deutschland
..."Beteiligen sie sich daran und gehen sie mit offenen Armen auf die Flüchtlinge zu und helfen sie, wo sie können."

...insoweit konkretisieren als das ich anfüge: ...damit in möglichst kurzer Zeit Europa Islamisiert ist und die Sharia das lasterhafte Leben der Ungläubigen beendet.

So bringen Sie auf den Punkt was Herr Bart de Wever Frau Merkel zu Recht als einen "Epochalen Fehler" bezeichnet.

Danken Sie dafür nicht Deutschland sondern Frau Merkel!

Beitrag melden
dallmann67 28.03.2016, 10:40
358. Molenbeek ist ÜBERALL

........nämlich in Berlin, in Bremen, in Hamburg, in Essen, in Duisburg, in Dortmund .."unsere" Bundeskanzlerin und Konsorten von SPD, Grünen und Linken bald noch MERKE(L)N...........
Viel Vergnügen mit der "Integration" von tausenden blindwütiger Islamisten.........wird bestimmt epochal "unlustig".........und das VOLK und die nächsten Generationen müssen das AUSBADEN, nicht die betriebsblinde, unter kompletter Realitätsverweigerung leidende Kanzlerin und ihre Konsorten. Sie müssen es nicht ausbaden. Sie bekommen nach dem Ausscheiden aus ihrem Amt eine fürstliche Pension auf Kosten des verballhornten Volkes und leben weiterhin gut beschützt vom BKA in ihrem Elfenbeinturm in der Uckermark und sonstwo, während das VOLK die Suppe die sie ihm eingebrockt haben, auslöffeln darf.
Ein wahrhaft epochaler SKANDAL. Solche Politiker sind nicht am GemeinWOHL orientiert, sondern gemeingefährlich.

Beitrag melden
competa1 28.03.2016, 10:41
359. Nur die Anzahl..

Zitat von ralphitschik
Wenn sich Radikale unter dem Deckmantel 'Islam' versammeln ist dies nichts anderes als dass wenn Extremisten sich unter dem Prädikat 'Deutschtum' verbrüdern!
..der Opfer ist unterschiedlich.

Beitrag melden
Seite 36 von 72
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!