Forum: Politik
Anschlag in Berlin: Ein Albtraum - auch für Merkel
REUTERS

Der Anschlag von Berlin erschüttert die deutsche Politik. Angela Merkel sagt, was zu sagen ist. Aber sie muss fürchten, dass durch den Terroralarm ihre Chancen auf Wiederwahl 2017 schwinden.

Seite 6 von 17
schocolongne 21.12.2016, 00:38
50. Ein Journalistischer Offenbarungseid

Ein Artikel wie ein Journalistischer Offenbarungseid.
Diese blöden Versuche derartige Ereignisse (auf Merkel) zu personalisieren sind typisch für aktuelle sinnentleerte "Berichterstattung" und auch dafür, das etwa AFD überhaupt bekannt geworden ist und ein Seehofer seinen "populistischen" Dreck unter die Leute bekommt. Schon ein halbwegs allgemeingebildeter Abiturient kann all dies auf Graswurzelniveau stutzen.

Beitrag melden
Sahee 21.12.2016, 00:52
51. Seehofer - Der beste Kandidat.

Die CDU unter Merkel werde ich nicht wählen, die SPD generell nicht mehr... nachdem diese Partei nach der letzten Wahl ihr großes Wahlversprechen: "Wir werden nicht mit der CDU koalieren" gebrochen hat. Sich als Anti-Partei darstellen aber dann genau das gegenteil zu tun, das geht gar nicht.

Kurz gesagt, entweder Seehoofer als Kanzlerkandidat, weil er die Wahrheit spricht und auch weiß was zu tun ist oder ich muss leider AFD wählen (auch wenn ich manche Menschen in dieser Partei mehr als ablehne, z.b. Gauland). Merkel's Visage will ich jedenfalls nicht erneut 4 Jahre ertragen müssen, diese Frau hat Deutschland mehr geschadet als jedes andere Regierungsoberhaupt seit dem Zweiten Weltkrieg.

Bin mal gespannt ob dieser Kommentar überhaupt dargestellt wird, Spiegel blockt gerne mal meine Kommentare. Freie Meinungsäußerung oder auch "Free Speech", scheint hier keine große Rolle zu spielen.

Beitrag melden
hansriedl 21.12.2016, 00:58
52. Offene Grenzen für Reisefreiheit

Wen wundert's

Durch das Durchwinken 2015 (aber auch das Versagen in der Integration davor) ist die Sicherheitslage wesentlich schlechter geworden.

Gleichzeitig kommt man nun drauf, dass man damit auch gar nicht mal so viele Leute aus dem Kriegsgebiet gerettet hat, weil viele davon überhaupt aus anderen Staaten kommen, oder zuvor schon ein paar Jahre im Iran, Ägypten oder der Türkei gelebt haben.

Und die, die wirklich eine Qualifikation mit sich bringen, werden langfristig lieber in die Länder weiterziehen, die sich ihre Einwanderer aussuchen, und wo diese dadurch dann auch einen besseren Ruf genießen.

Beitrag melden
Markus Frei 21.12.2016, 00:59
53. dumme Frage

Das hat jetzt zwar nicht direkt etwas mit dem Anschlag zu tun, aber eines würde mich dann doch interessieren. Der anfangs verdächtigte Pakistani ist seit einem Jahr in Deutschland, hat praktisch keine Aussicht auf Anerkennung des Asylstatus, ist wie die Polizei mitgeteilt hat mehrfach durch Delikte aufgefallen. Was bitteschön macht der eigentlich noch in Deutschland ?

Beitrag melden
voiceecho 21.12.2016, 01:00
54. Neue Außenpolitik

Es wird am Tag danach voreilig Schlüsse gezogen, ohne zu wissen, wer der wahre Täter ist, sollte am Ende tatsächlich ein vermeintlicher Flüchtling der Täter sein, benötigen wir in erster Linie eine neue Außenpolitik!
Der Krieg gegen den Terror, der am 11.9.2001 erklärt wurde, hat bis heute den Terror weder besiegt noch irgendwie eingedämmt!
Grund dafür ist die falsche Justierung der Außenpolitik in Europa und den USA! Solange man die wirtschaftlichen Interessen Menschenleben vorzieht, wird dieser Krieg niemals gewonnen werden!
Im Klartext heißt es für uns, solange wir Geschäfte mit den Terrorpaten und Terrorfinanzier in Ankara, Doha und Riad machen, werden diese ihre perfide Politik weiterführen!
Es ist ein offenes Geheimnis, dass Katar, Saudi Arabien und die Türkei alle möglichen islamistischen Terrororganisationen von Taliban in Afghanistan bis Nusra und IS in Syrien und Irak sowohl finanziell als auch logistisch unterstützen. Saudi Arabien beherbergt auch einige TV Sender, die ihre Hetzbotschaften gegen Andersgläubige 24 Std. über Satelliten senden, teilweise auch in englisch!
Wir müssen unsere Beziehungen zu diesen Ländern neu bewerten, insbesondere die Geschäftsbeziehungen! Wir sollten auch mit der Doppelmoral aufhören! Es kann nicht sein, dass wir den Krieg in Syrien so verteufeln, während Saudi Arabien den Jemen völkerrechtswidrig ins Mittelalter zerbombt und die Menschen kaltblütig abschaltet! Es kann keinen "guten" Krieg in Jemen und keinen "bösen" Krieg in Syrien!
Uns muss bewusst werden, dass ein Menschenleben wertvoller als eine Waffenlieferung ist!
Terror besiegt man in erster Linie, wenn man den Geldfluss kappt, bestes Beispiel ist ETA, IRA und die rote Armee! Ohne Geld gibt es kein Terror!

Beitrag melden
Marvel Master 21.12.2016, 01:02
55.

Zitat von Ulrich Berger
Einfach, weil er in Deutschland angekommen ist? Ich bin Ostpreusse und hatte dann noch vom Jan.45 bis Aug.48 das Vergnuegen mit den Russen. Ich weiss also, was "Fluechtling" ist - Pakistaner usw. sind nach meiner Interpretation des Wortes "Fluechtling" jedenfalls keine.
Flüchtling hört sich halt besser an als Wirtschaftsmigrant die sich ein besseres Leben hier erhoffen. Logisch zu verstehen, praktisch scheitert es daran, dass 30 Mio Arbeiter in Deutschland nicht 6 Mrd Menschen auf diesem Planeten ernähren können, die alle diesen Wohlstand haben wollen, der hier verfügbar ist.

Gäbe es ein Land, wo ich jeden Monat cash 30.000 Euro bekomme, nix tun muss, dazu eine Villa bekomme und mir die Unsterblichkeit mit einem Gesundheitsssystem aus dem Jahre 3000 garantiert würde, ich würde sofort dorthin "flüchten" . Warum sollte ich in so einem Land wie Deutschland 50% Steuern abdrücken, wenn es mir dort einfach besser geht?!

VG

Beitrag melden
Matze38 21.12.2016, 01:05
56.

die sollten endlich mal die wahren ursachen des ganzen terrors benennen. ausgangspunkt war der manipulierte und erlogene irakkrieg, er hat den is entstehen lassen, dazu die verfehlte regime change politik der amerikaner und des westens in syrien oder. libyen, wo man ghaddafi los geworden ist, aber den is gewonnen hat. das sind die ursachen des Flüchtlingsstromes und des terrors, dazu die verfehlte integrationspolitik im westen siehe frankreich, die den is terror nährt. Unter den flüchtlingen, die gekommen sind, sind die wenigsten radikal, die werden es aber hier in europa, weil sie keine perspektive haben und ins kriminelle Millieu abrutschen, gerade die ungebildeten, die hier keine chance haben. Den terror haben unsere politiker im westen mit zu verantworten

Beitrag melden
ulrich-lr. 21.12.2016, 01:10
57. Traurig

Sollen wir nun unendlich traurig sein, weil Merkel ihre Chancen auf Wiederwahl schwinden sieht?
Nein. Merkel kandidiert ja nicht dort, wo sie wohnt und/oder wo die Folgen ihrer Politik spürbar sind. Schon drollig: Sie ist in der Uckermark aufgewachsen, hat in Leipzig studiert, wohnt seit Jahrzehnten in Berlin, aber kandidiert in MeckPom, obwohl sie Plattdeutsch weder versteht noch spricht. Preisfrage: Wie hoch ist die Zahl der Flüchtlinge in ihrem Wahlkreis - 0 oder 0,1 oder 2?

Beitrag melden
lsdeep2000@aol.com 21.12.2016, 01:15
58. Ein Albtraum - auch für Merkel (2)

war berlin zu verhindern? wahrscheinlich nicht, weder mit noch ohne fluechtlingen. wo ein wille ist, da ist auch ein weg. es war nur eine frage der zeit das auch deutschland getroffen wird. die einwanderungspolitik der bundesrepublik hat sicher nicht geholfen bei der verhinderung. auch das dauerchaos und die unfaehigkeit der betreffenden behoerden stellen keinen schutzfaktor dar.
einmal mehr wurde auch die maer von der datenerfassung und auswertung als wesentlicher teil des schutzes vor terror ad absurdum gefuehrt! bisher fuehren gesetze, erlasse und beschluesse im bereich digitale ausspitzelung leider nur zu umfassender (illegaler) massendatenerfassung unbescholtener menschen (jeder kleinkriminelle mit einem IQ hoeher als ein eimer wasser kann diese umgehen, organisierter terrorismus sowieso).
zum ende kommend. ein albtraum? ja, fuer die opfer und angehoerigen! fuer die verantwortlichen in der politik, nein! fuer diese ist es das resultat ihrer unfaehigkeit und blatanten fehlleistungen. eine entschuldigung den opfern und dem volk gegenueber waeren angebracht... mit anschliessendem ruecktritt.

Beitrag melden
jamguy 21.12.2016, 01:19
59. Stimmung gegen Muslime

Zitat von Tork
Das Anheizen der Stimmung gegen Muslime und Flüchtlinge läuft schön nach Plan von Islamist Abu Musab al-Suri und Seehofer spielt fröhlich mit.
Ich sehe Sehofer nicht als Intrigant mit der Forderung nach einer jährlichen Obergrenze von Zuwanderung und Islamisten seine keine Muslime versichern Muslime was ich sofort glaube da ein Islamist erst zb in Videobotschaften Phrasen von muslimischem Zusammenhalt drischt um dann wie gestern möglicherweise echte Muslime plattwalzt!

Beitrag melden
Seite 6 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!