Forum: Politik
Anschlag im Irak: Viele Tote nach Explosion in Bagdad

Schwerer Anschlag in Bagdad: Drei Explosionen auf einem Markt haben zahlreiche Menschen getötet. Kurz zuvor hatte der irakische Ministerpräsident seine Sicherheitskräfte zu mehr Wachsamkeit aufgerufen - die Stabilität des Landes sei in Gefahr.

Seite 1 von 6
Koltschak 06.11.2011, 13:26
1. Hieß es nicht eben noch: Die irakischen Sicherheitskräfte haben die Lage im Griff?

Hieß es nicht eben noch: Die irakischen Sicherheitskräfte haben die Lage im Griff?

Die Amerikaner und ihre Verbündeten können ohne Probleme abziehen, es gebe nur noch Afghanistan als Problembär!

Das war wohl ein totaler Irrtum!

Warten wir erst einmal die Anzahle der Opfer ab, um über die genaue Größe des Terrors zu reden.

Der Einmarsch in den Irak war neben dem Einmarsch in Afghanistan die größte Dummheit des Westens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 06.11.2011, 13:30
2. Ja,

Zitat von kritilligenz
Meine Gedanken und Gebete richten sich in diesem Moment an die Opfer des Anschlags und deren Angehörige. Eine weitere grauenvolle Tat. Entsetzlich!
wer ist denn Schuld daran? Unter Saddam hat es das nicht gegeben... Die USA und ihre "Willigen" haben in ein Wespennest gestochen. Hoffe nur, daß sie nicht noch so bescheuert sind, den Iran anzugreifen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eiserneferse 06.11.2011, 13:51
3. Glück gehabt

Zum Glück sind diese bedauernswerten Menschen in einer Demokratie gestorben, die Amerikaner und ihre Vasallen... äh Verbündeten unter großen persönlichen Opfern exportiert haben. Schon allein dieser Umstand macht es den Angehörigen bestimmt viel leichter, mit dem Verlust umzugehen. Auch in Afg und neuerdings in Libyen haben die westlichen Befreiungskräfte dafür gesorgt, das die dortigen Menschen nicht mehr unter der Friedhofsruhe eines Diktators zu leiden haben, sondern in Freiheit und Demokratie, Scharia und Korruption und Terrorismus ausleben können.
Bedauernswert solche Kollateralschäden, aber das wird die Demokratie aushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nononsense 06.11.2011, 13:51
4. Hat es unter Saddam eben doch gegeben

Zitat von G-Kid
wer ist denn Schuld daran? Unter Saddam hat es das nicht gegeben... Die USA und ihre "Willigen" haben in ein Wespennest gestochen. Hoffe nur, daß sie nicht noch so bescheuert sind, den Iran anzugreifen..

Erzählen Sie bitte keine Geschichten, denn dies hat es unter Saddam eben doch gegeben: die vergasten Kurden schon vergessen? Und da Sie den Westen warnen den Iran anzugreifen, Ihr Idol Saddam hat genau dies doch gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldbahner2 06.11.2011, 14:04
5. Freiwilligenarmee für Auslandseinsätze

Zitat von Koltschak
Hieß es nicht eben noch: Die irakischen Sicherheitskräfte haben die Lage im Griff? Die Amerikaner und ihre Verbündeten können ohne Probleme abziehen, es gebe nur noch Afghanistan als Problembär! Das war wohl ein totaler Irrtum! Warten wir erst einmal die Anzahle der Opfer ab, um über die genaue Größe des Terrors zu reden. Der Einmarsch in den Irak war neben dem Einmarsch in Afghanistan die größte Dummheit des Westens!
Der Umbau der Bundeswehr in eine Freiwilligenarmee für Auslandseinsätze zeigt uns wo es lang geht.
Söldner kann man ohne Skrupel auch gut im Inland ein setzen siehe Syrien und Libyen.

Israel mit seinen ca. 200 Atomsprengköpfen trommelt gerade für einen Krieg gegen den Iran.
Wieviel Kriege hat der Iran eigentlich in den letzten 50 Jahren angefangen? Habe ich da irgendwas übersehen?

Wie gefährlich für die gesamte Welt waren damals die Nordvietnamesen. Die wollten doch angeblich auch die ganze Welt beherrschen.

Wir haben die beste Propaganda der Welt, wer uns glaubt wird auf jeden Fall selig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollvottel 06.11.2011, 14:10
6. ..

Zitat von nononsense
Und da Sie den Westen warnen den Iran anzugreifen, Ihr Idol Saddam hat genau dies doch gemacht
Da haben Sie Recht, aber verschweigen das es nicht ganz seine Idee war. Und auch die Waffen und Nachrichtendienste für den Feldzug kamen aus dem Westen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tactical-user 06.11.2011, 14:11
7. Teherans Antwort

Meiner Meinung nach dürfte dies wohl ein klares Signal aus dem Staate der Mullas sein, nach dem Motto:
"Wir haben im Irak immer noch die Hand am längeren Hebel."

Das Terrorregime aus Teheran demonstriert somit seine Macht und stellt seinen Standpunkt klar falls es zu einem Angriff auf seine Atomanlagen kommen sollte. Und das zeitlich optimal abgestimmt nach den Meldung von gestern über einen bevorstehenden Angriff Israels und seiner Verbündeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 06.11.2011, 14:13
8. ^^

Es gibt Regionen, wo die Bildung niedrig und
religiöser Wahnsinn dominiert.

Da kann man kein rationales Verhalten erwarten.

Die USA haben bald ein dutzend islamistische Gottesstaaten
an der Backe.

Den Diktatoren alá Gaddafi wird man noch nachtrauern.

Denn bald werden die versammelten Gutmenschen,
in ihren Kirchen von den Wänden gekratzt...

Danke Bush....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iskin 06.11.2011, 14:13
9. Ich möchte noch hinzufügen:

Zitat von Koltschak
Der Einmarsch in den Irak war neben dem Einmarsch in Afghanistan die größte Dummheit des Westens!
es war nicht eine Dummheit des Westens, sondern ein Verbrechen. Genauso wie in Libyen. Da waren bis heute auch sohon über 50.000 Tote, plus Zerstörung der Infrastruktur und Schaffung von Bürgerkrieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6