Forum: Politik
Anschlag in Nairobi: Terroristen verschanzen sich mit Geiseln in Einkaufszentrum
REUTERS

Mindestens 39 Menschen starben bei einem Angriff auf ein Einkaufszentrum in Nairobi, unter ihnen auch Kinder. Noch immer halten sich die Terroristen mit Geiseln in dem Gebäude auf. Die Chancen für Verhandlungen mit der Schabab-Miliz sind schlecht.

Seite 3 von 4
coldplay17 22.09.2013, 12:45
20. Ach nee !

Zitat von APPEASEMENT
wünschte mir, das bei lochen Berichten nicht immer der religiöse Hintergrund der Täter eine wichtige Rolle spielt. Man sollte das konsequenterweise ausklammern und nur noch von Terroristen sprechen. Wie kann man das Problem in diesen Ländern lösen?
Der Anschlag war aber religiös motiviert. Wieso soll dieser
Hintergrund nun verschwiegen werden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CarlP 22.09.2013, 12:46
21. das Problem

Zitat von APPEASEMENT
wünschte mir, das bei lochen Berichten nicht immer der religiöse Hintergrund der Täter eine wichtige Rolle spielt. Man sollte das konsequenterweise ausklammern und nur noch von Terroristen sprechen. Wie kann man das Problem in diesen Ländern lösen?
Das Problem in diesen Ländern IST der "religiöse Hintergrund".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldplay17 22.09.2013, 12:51
22.

Zitat von ringelpietz
Was ist eigentlich mit diesem Hollande los? Das sind doch genau die gleichen Leute, die er in Syrien bei der Massakrierung der Bevölkerung unterstützen will... Ich meine er sollte sich endlich mal entscheiden, auf welcher Seite er und Frankreich stehen will!
Seit wann will Hollande die Al-Nusra in Syrien unterstützen ?
Es gibt ja auch noch säkular-westliche Rebellen dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yournightmare 22.09.2013, 12:54
23. optional

Saudi Arabien wirtschaftlich völlig isolieren und den Scheichs wird irgendwas da Geld ausgehen um irgendwelche Islamisten zu finanzieren. Aber der Westen ist scheinbar nicht daran interessiert Terroristen auszurotten. Gibt es doch Momenten wo diese Leute sogar nutzen, wie jetzt in Syrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hägar72 22.09.2013, 13:04
24. Afrika

Zitat von sysop
Mindestens 39 Menschen starben ..., unter ihnen auch Kinder.
Interessante Frage: Warum sind plötzlich 60 Tote Afrikaner eine Schlagzeile wert? Wo doch sonst tagtäglich tausende an Hunger, in Urwaldkriegen und an vermeidbaren Krankheiten sterben?

Ach so: Es traf ja diesmal ein Shopping Center, wo Ausländer und die Schickeria des Landes ein- und ausgingen. Da kann sich ja jeder mit einfühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldplay17 22.09.2013, 13:13
25.

Zitat von hägar72
Interessante Frage: Warum sind plötzlich 60 Tote Afrikaner eine Schlagzeile wert? Wo doch sonst tagtäglich tausende an Hunger, in Urwaldkriegen und an vermeidbaren Krankheiten sterben? Ach so: Es traf ja diesmal ein Shopping Center, wo Ausländer und die Schickeria des Landes ein- und ausgingen. Da kann sich ja jeder mit einfühlen.
Sie kennen anscheinend die Medien-Gesetze nicht gut genug.
Spektakuläre Ereignisse wie jetzt die Geiselnahmen in Kenia
erhalten mehr Aufmerksamkeit als wie die alltäglichen, leisen
Tragödien wie der tausendfache Tod durch Hunger und vermeidbare
Krankheiten. Darüber wird übrigens auch im passenden Kontext
berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stonecold 22.09.2013, 13:32
26.

Zitat von APPEASEMENT
wünschte mir, das bei lochen Berichten nicht immer der religiöse Hintergrund der Täter eine wichtige Rolle spielt. Man sollte das konsequenterweise ausklammern und nur noch von Terroristen sprechen. Wie kann man das Problem in diesen Ländern lösen?
Sie belieben zu scherzen? Die Probleme in diesen Ländern kann man sicher nicht lösen (wenn Lösungen denn überhaupt möglich sind), indem man die Ursachen und Motive dafür ausblendet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stonecold 22.09.2013, 13:35
27.

Zitat von hägar72
Interessante Frage: Warum sind plötzlich 60 Tote Afrikaner eine Schlagzeile wert? Wo doch sonst tagtäglich tausende an Hunger, in Urwaldkriegen und an vermeidbaren Krankheiten sterben? Ach so: Es traf ja diesmal ein Shopping Center, wo Ausländer und die Schickeria des Landes ein- und ausgingen. Da kann sich ja jeder mit einfühlen.
Boko Haram in Nigeria: Opferzahl nach Angriff steigt auf über 140 - SPIEGEL ONLINE

Afrika, Tote, wohl keine Europäer darunter. Trotzdem im SPON. These widerlegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 22.09.2013, 13:47
28. ...

Ach, Nairobi.. interessiert die Welt doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 22.09.2013, 13:50
29. Wieso denn das?

Zitat von APPEASEMENT
wünschte mir, das bei lochen Berichten nicht immer der religiöse Hintergrund der Täter eine wichtige Rolle spielt. Man sollte das konsequenterweise ausklammern und nur noch von Terroristen sprechen.
Niemals! Für einen Leser ist es viel weniger relevant, ob es nun 30 (gestern), 43 (heute Vormittag) oder 59 (aktuell) Tote gegeben hat, als zu erfahren, welchen Hintergrund der Anschlag hat und "wes Geistes Kind" die Terroristen sind. Was, bitte schön, spricht dagegen, religöse Fanatiker auch als solche zu entlarven?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4