Forum: Politik
Anschlag von Berlin: Bordcomputer stoppte Lkw
DPA

Ein automatisches Unfallwarnsystem im Lkw hat nach SPIEGEL-Informationen offenbar verhindert, dass bei dem Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt noch mehr Menschen starben.

Seite 1 von 14
Ch. Demian 28.12.2016, 18:50
1. ...und das Bundesverdienstkreuz geht an das ABS und TomTom

Vielleicht kommen die ganzen Übererregten jetzt mal runter. Ich bedauere das erste Opfer des Irren Amri (bin selbst in Polen geboren, nicht dass mir gleich einer Polenfeindlichkeit vorhält), aber das übererregte Kreisen der Bewegten nervt. Wiewohl es grenzwertig unwahrscheinlich war, dass der bedauernswerte Lukasz L. irgendwas Heldenhaftes zum Geschehen beitrug, fanden sich Zehntausende die ihn ehren wollten? Es wird eine arge Enttäuschung sein, wenn TomTom das Bundesverdienstkreuz beansprucht, weil Heldentaten beinahe nur in Märchen und den Köpfen der "Postfaktischen" stattfinden.

Beitrag melden
Heinrich_Hoert 28.12.2016, 18:57
2. Wenn dies stimmt

dann sollte man die Herrsteller dieser Software und die LKW Produzenten für diese Leistung auszeichnen.

Dann war es nicht ein beherzt eingreifender Nebensitzer, sondern dann waren es Ingenieure und dann sollten solche Systeme für alle zugelassenen LKW mit einem System Zwangsweise nachgerüstet werden.

Falls es ein Patent von Scania gibt, so muss sichergestellt werden das alle anderen Produzenten gegen Patentzahlungen zur Nachrüstung verpflichtet werden. Meinetwegen unter Zahlung von Geldern aus Bundes- oder Landesmitteln.

Natürlich ist das kein Trost für die hinterbliebenen der Opfer, aber wenn es hilft künftige Opfer zu verhindern ist das ein Weg.
Das ganze müsste Europa weit zur Pflicht werden.

Beitrag melden
michael1971 28.12.2016, 19:13
3. Dies wäre der Ansatz für eine Idee, gesetzlich ein Unfallvermeidungssystem vorzuschreiben..

Abseits von Terror sind Auffahrunfälle von LKW, die auf ein Stauende (Müdigkeit, Unachsamkeit) rasen und verheerende Unfälle verursachen ein enstzunehmendes Problem. Automatische Bremsung, wenn das System ein Hindernis voraus erkennt und technisch der Auschluss das zu umgehen. Vielleicht für alles über 5 Tonnen, auch Busse. Ich bin zwar sonst eher kritisch, was technische Neuerungen angeht, hier könnte man aber sinnvoll ansetzen. Bei einer gesetzlichen Verpflichtung, so ein System einzubauen gibt es evtl. mehr Investitionen in die Weiterentwicklung, die vermeidet, dass überhaupt jemand zu schaden kommen kann.

Beitrag melden
peteftw 28.12.2016, 19:29
4.

Zitat von Heinrich_Hoert
dann sollte man die Herrsteller dieser Software und die LKW Produzenten für diese Leistung auszeichnen. Dann war es nicht ein beherzt eingreifender Nebensitzer, sondern dann waren es Ingenieure und dann sollten solche Systeme für alle zugelassenen LKW mit einem System Zwangsweise nachgerüstet werden. Falls es ein Patent von Scania gibt, so muss sichergestellt werden das alle anderen Produzenten gegen Patentzahlungen zur Nachrüstung verpflichtet werden. Meinetwegen unter Zahlung von Geldern aus Bundes- oder Landesmitteln. Natürlich ist das kein Trost für die hinterbliebenen der Opfer, aber wenn es hilft künftige Opfer zu verhindern ist das ein Weg. Das ganze müsste Europa weit zur Pflicht werden.
Ist das Ihr Ernst? Erstens sind Crash Prevention Systeme nichts neues, das haben Mercedes und Co auch schon längst an Bord (teils optional bestellbar). Zweitens werden dann künftig eben wieder alte LKWs (wie in Nizza) gehijackt oder gemietet oder gekauft. Und drittens können Sie ja gerne Ihre Steuern für die Nachrüstung von Millionen von Fahrzeugen verwenden, aber lassen Sie andere bitte außen vor. Eigentlich wundere ich mich dass das System so spät reagiert hat: Hier ein Demo Video von Scania wie es funktionieren kann: https://www.youtube.com/watch?v=S1EbyBo9dMY

Beitrag melden
nyc2017 28.12.2016, 19:32
5. Toll

Bin Serviceberater im Nutzfahrzeugsektor und genau dies hättet Ihr besser nicht kommuniziert...jetzt weiß endlich jeder,das auch Nutzfahrzeuge,über einen Aktive Brake Assist verfügen und weshalb der keinen noch größeren Schaden anrichten konnte.Diese Information wäre besser im Verborgenen geblieben.

Beitrag melden
jalu-2008 28.12.2016, 19:36
6. Das geht besser!

Zitat von Heinrich_Hoert
dann sollte man die Herrsteller dieser Software und die LKW Produzenten für diese Leistung auszeichnen. Dann war es nicht ein beherzt eingreifender Nebensitzer, sondern dann waren es Ingenieure und dann sollten solche Systeme für alle zugelassenen LKW mit einem System Zwangsweise nachgerüstet werden. ....
Ich erkenne da keine revolutionäre Technik. Ich hätte erwartet, dass mindestens aber der ersten Kollision eine Vollbremsung erfolgt wäre. Aber über 50 Metern nach dem ersten Aufprall, da macht das nur noch wenig Sinn. Auf der Autobahn hätten Sie da schon mehrere PKW gekürzt.

Man hätte sogar erwarten können, dass dieser moderne LKW über Radarabstandsmessung bereits vor dem ersten Hindernis gestoppt hätte, nur dann würde ich Ihr Begeisterung teilen.

Beitrag melden
Die Happy 28.12.2016, 19:36
7.

Da behaupte noch einer, Technik wäre mehr Fluch als Segen.

Auch nur so erklärt sich,
oder eben mit einer Person die direkt nach 50m massiv nach links gelenkt hat, Stichwort polnischer Trucker,
dass der Terrorist nicht geradeaus gefahren ist wie es sicher sein Plan war und der Weihnachtsmarkt genau hergegeben hätte.
Quasi Nizza 2.
Nicht auszudenken, wenn er diese lange Gasse bis zum Ende durchgezogen hätte.

Beitrag melden
scheele1639 28.12.2016, 19:39
8. Berlin!!!!!!

Hier stimmt alles nicht! Erst war der Fahrer vor 2 Minuten erschossen, dann war er schon 3 Stunden tot ! Dann fand man den Pass erst nach einem Tag und jetzt soll das Notbremssystem den LKW gebremst haben. Ein Notbremssystem, daß erst zum stehen kommt, wenn schon 50 Menschen überfahren wurden, braucht man erst gar nicht einbauen! Solche Informationen können nur aus Berlin kommen!

Beitrag melden
TimW 28.12.2016, 19:39
9. In Deutschland keine Pflicht?

Das automatische Bremssystem ist das gleiche das in Deutschland aktuell blockiert wird oder? Wenn der Terrorist also einen Deutschen LKW entführt hätte, wären aufgrund unserer Politiker mehr Leute gestorben?

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!