Forum: Politik
Anschlag von Tröglitz: Steinmeier fürchtet um das Ansehen Deutschlands
REUTERS

Außenminister Steinmeier hat sich nach dem Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim besorgt über das Bild von Deutschland in der Welt geäußert. Der Regierung will nun Kommunen bei der Unterbringung von Asylbewerbern finanziell unterstützen.

Seite 1 von 18
spon-facebook-10000283853 12.04.2015, 08:58
1. Wie kann die

Es kommt doch nicht aus den Taschen von Frau Merkel oder Herrn Steinmeier.

Die "Regierung" zwingt einfach andere Menschen mit ihrem Gewaltmonopol für die Gemeinden zu zahlen - d.h. sie "unterstützen" nicht, sondern enteignen den Bürger weiter.

Beitrag melden
Aha!11!eins 12.04.2015, 09:06
2.

Das Problem sind nicht irgendwelche fehlende Finanzhilfen für Flüchtlingsunterkünfte, sondern einzig und allein die braune Brut und die leicht zu verlockende, perspektivlose junge Gesellschaft, die sich ihrer anschließt. Wenn man schon Geld ausgeben will, dann sollte man das gegen fehlende Bildung, fehlende KiTa-Plätze, Perspektivlosigkeit und Verwahrlosung einsetzen. Nur so wird man langfristig den braunen Sumpf einigermaßen austrocknen können.

Beitrag melden
regensommer 12.04.2015, 09:08
3. Er fürchtet erst jetzt?

Wo war denn Steinmeier die letzten Jahre? Im Tiefschlaf?

Wenn ich mir sein Verhalten im Fall Kurnaz ansehe, wenn ich mir sein Verhalten in Sachen Snowden und Grundrechtsverletzungen der Bundesbürger ansehe, wenn ich mir sein Nichtstun in Sachen Frontex betrachte, dann spätestens war doch schon klar dass ihm das Ansehen Deutschlands egal ist.

Beitrag melden
wolfram 12.04.2015, 09:14
4. veblendung der Politiker

Liebe Politiker,
auch mit gefällt es absolut nicht das sich Menschen in unserem Land gegen Fremde wehren, aber bitte wir sind in einer Demokratie und die heißt bekanntlich auch das man die Meinung der anders Denkenden akzeptiert. Sagte wohl schon mal jemand anderes zu einer anderen Zeit:).
Also bitte akzeptiert doch einfach das man in Tröglitz kein Wohnheim möchte, spielt nicht die beleidigte Leberwurst und missbracuht Eure vom Volk geliehene Macht dazu, solche Dinge gegen den Willen des Volkes durchzudrücken!

Beitrag melden
milpark 12.04.2015, 09:30
5. Heuraka !

"Jeder vierte Deutsche würde bei sich zu Hause Flüchtlinge aufnehmen, wie aus einer repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die "Bild am Sonntag" hervorgeht. Demnach sind sogar 33 Prozent der Ostdeutschen bereit, Hilfesuchende in der eigenen Wohnung einzuquartieren. 76 Prozent (im Osten 84 Prozent) geben an, kein Problem damit zu haben, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Flüchtlingsheim entstünde."

Jeder vierte Deutsche, das sind also grob 80/4 = 20 Millionen, würde Flüchtlinge bei sich zuhause aufnehmen. Also gibt es zwei Möglichkeiten: entweder das Flüchtlingsproblem ist für eine geraume Zeit vollständig gelöst oder dieses Land ist eine Republik der Heuchler. Nach dem gegenwärtigen Nachrichtenstand dürfte die zweite Möglichkeit die richtige sein.

Interessant auch, dass die Ostdeutschen offenbar deutlich mehr Willkommenskultur zeigen als die Westdeutschen. Wie passt das mit dem Bild der ewig-zu-kurz-Gekommenen und Rückwärtsgewandten zusammen?

Anstatt hier lange zu grübeln, ist es wohl besser, das ganz offensichtlich von der Politik bestellte Auftragswerk von Emnid einfach in die Tonne zu treten.

Beitrag melden
Hilfskraft 12.04.2015, 09:31
6. Steinmeier fürchtet ... ?

... um das Ansehen ...?

Lieber Herr Steinmeier, für das Ansehen unseres Landes sind u.a. auch Sie zuständig.
Sie können sich nicht als Boat-People-Retter (nicht alle sind boat peoples) aufspielen und alle Kommunen und Gemeinden mit den Problemen sitzenlassen.

Erinnere hierbei an die fantastische Leistung des Rupert Neudeck.
Die Menschen, die er aus dem Wasser zog, wurden hier ohne Einschränkungen willkommen geheissen.
Er sorgte sich bis zur vollständigen Integration um sie!
Er setzte sie nicht nur einfach an Land ab und drehte ihnen dann den Rücken zu, wie Sie und Ihre Sinnungsgenossen in Berlin.

Ihre Kritik (mal wieder) am
"dummen Wähler/Nichtwählervolk" ist also nicht unbedingt nachvollziehbar.

Sowas kommt von Sowas, Herr Steinmeier!

Beitrag melden
p.maru 12.04.2015, 09:31
7. Ansehen Deutschlands ? erst mal Deutschland ansehen

Politiker – ihr Unvermögen in der Ausländerfrage und
ihre Auswirkung

Der Deutsche muss sich in seinem eigenen Land den Politikern beugen, die vor lauter sozialen Selbstbeweihräucherung nicht mehr wissen für wen und was sie gewählt worden sind.
Nämlich,
Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze
des Bundes wahren und Verteidigen...

Wer aber ist heutzutage das deutsche Volk ?

Deutsche aufgrund ihrer Herkunft und Abstammung, die Deutsch als Muttersprache sprechen und
gemeinsame kulturelle Merkmale aufweisen
oder völlig anders orientierte Menschengruppen
für die,
- deutsche Gesetze geändert werden ( wie z.B. Beschneidung und Schächtung )
oder gebeugt werden ( wie z.B. wenn aus Glaubensgründen gemordet wird )
- warum auch immer, nicht nur die deutsche sondern sogar eine zweite
Staatsbürgerschaften eingeführt wird
- wir hinnehmen müssen, dass sie auf ein Recht pochen so zu leben wie sie es aus ihrer
angestammten Heimat gewohnt sind.
- Vermummungsverbot ( Burka) nicht gilt
- wir akzeptieren müssen, dass sie nach völlig anderen Werten leben .
Z.B. Männer dürfen Andersgläubige heiraten , Frauen nicht. Bei denen Zwangsheirat an der
Tagesordnung steht und und und
- die hier ihre nichtdeutschen politischen Aggressionen ausleben dürfen
- ohne das sie jemals eine Eigenleistung für Deutschland erbracht haben unsere
soziales Netz geöffnet wird
- die alte und neue Krankheiten einschleppen
- die nicht einmal deutsch sprechen können oder wollen

Durch die exzessive Zuwanderungspolitik nehmen diese ( und viele andere ) nicht gewollten Einschnitte in die deutsche Kultur zu.

Ich habe Angst davor. Ich fühle mich schon als Fremder im eigenen Land !!


Wer bezahlt eigentlich die Integration dieser Menschen --- der Staat !

Wie so oft, so auch in diesem Fall ist der Staat der Großteil der Bevölkerung der mit ihren immer wieder erhöhten Steuern und Abgaben die Zeche zu bezahlen hat
Die u.U. zwei Jobs brauchen um zu überleben. Wo die ( Kinder- und Alters-) Armut immer größer wird !
Und nicht der kleine Teil, die Reichen !

Wer steuert all dies eigentlich ?

Meiner Meinung nach,
Politiker die Ihren Eid um der Popularität-Willen vergessen haben.
Fast alle Medien, die diese Politik(er) unterstützen und die Bevölkerung manipulieren.
Die Wirtschaft und Mafia die hinter allem steht
Nur denen kommt die ungeordnete Einwanderung zugute. Nur die brauchen billige Arbeitskräfte um noch reicher zu werden.
Alle anderen verarmen immer mehr.

Uns und anderen wird über die Medien weltweit großspurig vorgegaukelt: „Deutschland – der ach so reicher Staat“. In Wirklichkeit sind wir total verschuldet. Unseren sogenannten Reichtum teilen sich nur ganz wenige Prozente der Bevölkerung.

Armes „reiches ?“ Deutschland !
Bitte erklärt mir mal einer, welchen Nutzen, welches Wohl dem deutschen Volk wiederfährt und wie
man Schaden abwenden will, wenn man den lieben Mitmenschen gar nicht mehr versteht bzw. sich
ihm gegenüber nicht mehr verständlich machen kann

Beitrag melden
styxx66 12.04.2015, 09:31
8. xxx

Ich bin mir fast sicher, das Ansehen von DE in der Welt, hat in den letzten Jahren sehr gelitten. Aber nicht durch einige Verrückte und Verstrahlte, die von Zeit zu Zeit eine Gewaltaktion starten, sondern durch eine gelähmte, gegen das eigene Volk gerichtete und mit seltsamen Ansichten ausgestattete Politik.

Betrachten wir z.B. de Maiziere. In allen Ämtern, in denen er bisher wüten durfte, hat er unglaublichen Flurschaden hinterlassen. In anderen Regierungen hätte man solch einen Checker bestimmt schon in Brüssel entsorgt oder aufs Altenteil geschoben, nicht in DE, wenn man ein Blutsbruder von Merkel ist. Heiko Mass bezeichnet Pegida eine Schande für DE. Wer die Sorgen der Bürger nicht ernst nimmt und solch einen verbalen Müll über die Medien verbreiten lässt, ist für mich ein waschechter Demagoge. Man könnte die Aufzählung noch weitertreiben mit von der Leyen und Schäuble, die GRO-KO bietet unglaublich viel Potenzial für eine Hitliste der Vollversager und "Demokraten??".

Desweiter Herr Steinmeyer, wenn man das "Krisenhändling" mit GR beobachtet, kann man mit Fug und Recht behaupten, der Respekt, den wir einmal im Ausland genossen haben, ist futsch. Dank einer Politikerclique die Fehler macht beim Zuschauen, und diese Fehler immer wieder wiederholt, zum Schaden der Bürger dieses Landes, die keine Probleme löst, sondern nur verschlimmert, siehe Flüchtlingsproblematik, ja, von was für einem Ansehen reden Sie eigentlich noch?

Beitrag melden
MeFFM 12.04.2015, 09:32
9. Warum nutzt der Staat nicht stärker das private Engagment

Die Bereitschaft Flüchtlinge aufzunehmen ist hoch. In ländlichen Regionen gibt es oft hohe Leerstände. Besser kann Integration doch gar nicht sein, als Flüchtlinge bei Einheimischen unterzubringen. Der Staat müsste nur finanzielle Zuschüsse und Sicherheiten geben.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!