Forum: Politik
Anschlagsplan gegen "Jyllands-Posten": Terrorfahnder prüfen Verbindung zu "Mickey-Mou

Die mutmaßlichen Terroristen weisen die Anschuldigungen zurück, doch die Sicherheitsbehörden sind sich sicher: Auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" sollte ein Anschlag verübt werden. Der Plot erinnert an die vereitelten Pläne des pakistanischen Extremisten Kashmiri und*seines Gefolgsmannes Headley.

Seite 1 von 5
KHJ 30.12.2010, 13:26
1. Es sind Islamisten und keine Teletabbies

Bei den Verdächtigen handele es sich um "militante Islamisten", sagte Danielssons dänischer Kollege Scharf, ein unmittelbar bevorstehender Terroranschlag sei vereitelt worden.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahlossi_80 30.12.2010, 13:29
2. DEA und CIA

Zitat von sysop
Die mutmaßlichen Terroristen weisen die Anschuldigungen zurück, doch die Sicherheitsbehörden sind sich sicher: Auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" sollte ein Anschlag verübt werden. Der Plot erinnert an die vereitelten Pläne des pakistanischen Extremisten Kashmiri und*seines Gefolgsmannes Headley.
Warum wird nicht erwähnt, dass Headley für die amerikanische Anti-Drogen-Behörde DEA gearbeitet hat und vermutlich auf der Gehaltsliste der CIA steht? Dazu hat die Times geschrieben:
http://www.timesonline.co.uk/tol/new...cle6960182.ece

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi7777 30.12.2010, 13:30
3. Woher kommt das Geld ?

Das ist die Frage, die sich mir immer wieder stellt:

Woher kommt das Geld für diese Aktivitäten ?
Diese Leute fliegen in der ganzen Welt umher, sammeln Informationen, kommunizieren untereinander - ist das so problemlos und wer finanziert das Ganze ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quone 30.12.2010, 13:30
4. .

Zitat von sysop
Die mutmaßlichen Terroristen weisen die Anschuldigungen zurück, doch die Sicherheitsbehörden sind sich sicher: Auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" sollte ein Anschlag verübt werden. Der Plot erinnert an die vereitelten Pläne des pakistanischen Extremisten Kashmiri und*seines Gefolgsmannes Headley.
Am wichtigsten ist, dass jetzt wieder und wieder betont wird, dass die Tat nichts mit dem Islam zu tun hat und dass diese durch und durch friedliche Religion durch ein paar wenige Fanatiker verunglimpft wird. Keineswegs darf gefordert werden, dass sich Moslems und deren Verbände von diesem Anschlag distanzieren. Das würde sie nur gegen uns aufbringen und ist ausserdem eine unverschänmte Forderung, weil die allermeisten ja onehin friedlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doctorwho 30.12.2010, 13:39
5. .

Zitat von sysop
Die mutmaßlichen Terroristen weisen die Anschuldigungen zurück, doch die Sicherheitsbehörden sind sich sicher: Auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" sollte ein Anschlag verübt werden. Der Plot erinnert an die vereitelten Pläne des pakistanischen Extremisten Kashmiri und*seines Gefolgsmannes Headley.
sehr lustig , lieber autor :
".....Kashmiri, so Headley, habe ihm 1500 Dollar für den Plot gegeben und ihn gebeten, mehr Videos zu machen. "Von da an und bis zu meiner Festnahme konzentrierte ich mich auf das Dänemark-Projekt."

1500 $ reichen gerade mal fürs ticket pakistan - schweden und ein paar tage hotel . was ein kindegerburtstag wird hier denn schon wieder abgefeiert ???
steven hadleys geschichte sollte man schon kennen , wenn man einen solchen artikel schreibt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbberlin 30.12.2010, 13:40
6. ....

Klingt wieder alles ziemlich nach heißer Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweuwersen 30.12.2010, 13:59
7. Alles nur Show, wo sind die Beweise?

Zitat von sysop
Die mutmaßlichen Terroristen weisen die Anschuldigungen zurück, doch die Sicherheitsbehörden sind sich sicher: Auf die dänische Zeitung "Jyllands-Posten" sollte ein Anschlag verübt werden. Der Plot erinnert an die vereitelten Pläne des pakistanischen Extremisten Kashmiri und*seines Gefolgsmannes Headley.
Dann sollen die Dänischen Sicherheitsbehörden doch gefälligst die Beweise dem Volk zeigen! Wenn alles so klar ist und bewiesen werden kann das es Verbindungen in andere Länder gibt, wo sich auch angeblich Terroristen aufhalten sollen, dann sollte es für die Behörden ein leichtes sein diese Beweise dem Volk und der Presse auch vorzulegen! Denn bist jetzt hörte man immer nur von Hinweisen und bekam kein einziges mal richtige Beweise vorgelegt! Behaupten kann ein Staat vieles, aber ob es auch so ist wie der Staat gerne behauptet, das kann nur ein ordentliches unabhängiges Gericht herausfinden! Mal sehen was noch so behauptet wird, bevor wir mal wirklich was vorgelegt bekommen! Ich glaube den ganzen Quatsch solange nicht, bist ein Gericht die angeblichen Beweise und Hinweise geprüft hat und Sie dann auch für eine Verhandlung zulässt, ohne das diese Beweise wegen der Nationalen Sicherheit der Öffentlichkeit vorenthalten werden! Vorher glaube ich aber am Weihnachtsmann, bevor so was dann auch von der Presse ordentlich und unabhängig kontrolliert und bearbeitet wird. Wetten daß sich in einigen Wochen keiner mehr an den Fall erinnert und das die angeblichen Täter wegen Mangel an Beweisen freigelassen werden müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeteLustig 30.12.2010, 14:07
8. .

Zitat von wolfi7777
Woher kommt das Geld für diese Aktivitäten ? Diese Leute fliegen in der ganzen Welt umher, sammeln Informationen, kommunizieren untereinander - ist das so problemlos und wer finanziert das Ganze ?
Von der Spendenpraxis im Umfeld der Moscheen haben Sie scheinbar keine Ahnung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taiga 30.12.2010, 14:30
9. Grundversorgung + X

Zitat von wolfi7777
Das ist die Frage, die sich mir immer wieder stellt: Woher kommt das Geld für diese Aktivitäten ? Diese Leute fliegen in der ganzen Welt umher, sammeln Informationen, kommunizieren untereinander - ist das so problemlos und wer finanziert das Ganze ?
Die Grundversorgung aus der Stütze ihres Wirtslandes, die Spesen und Unkosten für falsche Pässe, Bewaffnung, Munition, Logistik usw. aus Drogengeldern, Zwangsspendengeldern und verdeckten »Zuwendungen« aus dem Mutterland, z.B. Saudi-Arabistan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5