Forum: Politik
Anschlagsserie: Mehr als 35 Tote bei Attentaten im Irak
REUTERS

Ziel der Anschläge waren von Schiiten bewohnte Orte. Bei einer Anschlagsserie im Irak sind mehr als 30 Menschen getötet worden.

Seite 1 von 2
artusdanielhoerfeld 08.02.2013, 15:35
1. Ich bin sicher...

...ganz tief im Inneren denken die maßgeblichen Amis: "Hätten wir die bloß nicht angegriffen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buecherkatze 08.02.2013, 15:46
2. Nennt mich...

grausam, aber interessiert das noch irgendwen? Zieht nen Zaun drum (und um die anderen Krisenstaaten im mittleren Osten gleich mit), stationiert ein paar Mann da, damit keine Raketen auf uns abgefeuert werden und lasst sie sich ansonsten gegenseitig abmurksen. Tut mir Leid für die Unschuldigen, aber dieses Extremistengesocks kann man nicht anders ausrotten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinkrice 08.02.2013, 16:20
3.

Zitat von buecherkatze
grausam, aber interessiert das noch irgendwen? Zieht nen Zaun drum (und um die anderen Krisenstaaten im mittleren Osten gleich mit), stationiert ein paar Mann da, damit keine Raketen auf uns abgefeuert werden und lasst sie sich ansonsten gegenseitig abmurksen. Tut mir Leid für die Unschuldigen, aber dieses Extremistengesocks kann man nicht anders ausrotten.
Typische westliche Überheblichkeit! Erst führt man einen Kreuzzug, destabilisiert den ganzen Nahen und Mittleren Osten in seinem arroganten Sendungsbewusstsein, denkt man könnte Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Ländern etablieren, in denen die kulturellen und gesellschaftlichen Grundvoraussetzungen nicht erfüllt sind. Nachdem das ganze Vorhaben gescheitert ist, lässt man die Menschen mit einer zerstörten Gesellschaft und einem kaputten Land zurück und in den westlichen Foren erlaubt man sich dann von seinem Grundrecht auf Meinungsäußerung Gebrauch zu machen und eine Mauer um die Länder des Extremistengesocks zu fordern.

Ist natürlich viel einfacher solche Forderungen zu stellen, nachdem man für das Chaos verantwortlich ist, anstatt mal die eigene westliche Einstellung zu reflektieren und darüber nachzudenken ob unsere "Werte" wirklich universel erstrebenswert sind oder ob es dafür nicht bestimmte kulturelle und gesellschaftliche Voraussetzungen braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buecherkatze 08.02.2013, 16:49
4. Ähm...

ich zeichne mich nicht und auch nicht viele andere verantwortlich für die Zustände dort, denn ich bin keine 800 Jahre alt und habe auch sonst nix mit tatsächlichen oder eingebildeten Ursachen für die terroristischen Zustände in diesen Ländern zu tun. Und selbst wenn: Demokratie oder Rechtsstaatlichkeit in Gesellschaften zu bringen, wo Frauen vermummt rumlaufen müssen und für Lappalien gesteinigt werden, ist nicht das Schlechteste aller Anliegen. Aber bitte, selbst wenn man das nicht versucht hätte, hätten die mE auch so nen Grund für Terror gefunden. Und darf ich Sie darauf hinweisen, dass kritische Selbstreflektion und Ursachenforschung weder eine scherzhafte noch eine konstruktive Lösung für all das Morden sind? Lächerliche Argumentation. Aber Hauptsache, ein bisschen bei Wikipedia gestöbert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crass Spektakel 08.02.2013, 17:08
5. Wenigstens...

Wenigstens murksen die sich gegenseitig ab und machen keine Flugübungen in New York mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 08.02.2013, 17:35
6.

Zitat von Crass Spektakel
Wenigstens murksen die sich gegenseitig ab und machen keine Flugübungen in New York mehr.
Ähm, der Irak unter Saddam Hussein hat zwar viele unschöne Dinge gemacht, aber an 9/11 war er gänzlich unbeteiligt.

Dass die verschiedenen Volksgruppen dort gegeneinander kämpfen liegt daran, dass der Irak ein künstliches Gebilde ist indem zusammengfasst wurde, was eigentlich nicht zusammen gehört.
Solange ein Dikator den den Deckel drauf gehalten hat, war scheinbar Ruhe - jetzt können sich die Leute dort austoben. Vielleicht kommen Sie ja irgendwann zur Besinnung.
Die Deutschen haben dafür 30 Jahre (1618 bis 1648) benötigt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 08.02.2013, 18:05
7. Irak lebt,

Zitat von sysop
Ziel der Anschläge waren von Schiiten bewohnte Orte. Bei einer Anschlagsserie im Irak sind mehr als 30 Menschen getötet worden.
nach der Befreiung des Landes von Atomwaffen durch den anglo-amerikanischen Überfall.
Man merkt es an der zunehmenden Zahl der Todesopfer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 08.02.2013, 18:43
8.

Zitat von thinkrice
Typische westliche Überheblichkeit! Erst führt man einen Kreuzzug, destabilisiert den ganzen Nahen und Mittleren Osten in seinem arroganten Sendungsbewusstsein, denkt man könnte Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Ländern etablieren, in denen die kulturellen und gesellschaftlichen Grundvoraussetzungen nicht erfüllt sind. Nachdem das ganze Vorhaben gescheitert ist, lässt man die Menschen mit einer zerstörten Gesellschaft und einem kaputten Land zurück und in den westlichen Foren erlaubt man sich dann von seinem Grundrecht auf Meinungsäußerung Gebrauch zu machen und eine Mauer um die Länder des Extremistengesocks zu fordern. Ist natürlich viel einfacher solche Forderungen zu stellen, nachdem man für das Chaos verantwortlich ist, anstatt mal die eigene westliche Einstellung zu reflektieren und darüber nachzudenken ob unsere "Werte" wirklich universel erstrebenswert sind oder ob es dafür nicht bestimmte kulturelle und gesellschaftliche Voraussetzungen braucht.
... natürlich haben Sie recht damit, dass die Gesellschaft in diesem Land noch nicht reif für eine Demokratie ist, nur bedeutet das ja nicht, dass man sich gegenseitig umbringen muss. So helle kann man auch sein ohne dass man Demokrat ist.

Es ist natürlich ein Dilemma, dass die USA dieses Land von einem Diktator befreit haben und nun ist man ausser Stande diese grundsätzlich positive Situation zu nutzen. Woran mag das wohl liegen, eine Idee hätte ich schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beblein 08.02.2013, 18:59
9. Irak!

Das sind die Resultate wenn Groessenwahnsinnige wie Bush und Konsorten die Demokratie "SHOCK und AWE" mit Waffengewalt verkaufen und dann im Ruhestand verschwinden. Der naechste Irre unfaehig ist den Schwindel zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2