Forum: Politik
Anschlagsserie: Thailands Süden im Griff des Terrors
AFP

Urlaubsparadies Thailand? Auf einer Liste der am meisten vom Terror gefährdeten Staaten rangiert das Land auf Platz acht, hinter Somalia und Nigeria. Bislang konzentrieren sich die Anschläge auf Provinzen fernab des Tourismus - die Regierung ist machtlos gegen die Gewalt.

Seite 1 von 2
Benjowi 15.12.2012, 11:05
1. Es betrifft die halbe Welt!

Man muss leider feststellen, dass egal in welchen Winkel der Welt man schaut -Russland, USA,China, Indonesien Thailand, Afghanistan, Mali, Nigeria, Sudan, Jemen, Ägypten, Somalia, Libanon, Phillippinen, Irak uvam- immer sind es islamistisache Gruppen, die blutigen Terror verbreiten. Man kann mir nicht erzählen, dass es dabei immer nur um unterdrückte Minderheiten geht, sondern man muss leider ein System dahinter vermuten! Und letztlich kommt auch noch der versuchte Bombenanschlag in Bonn auf die Liste-ein Versuch diesen blutigen Terror auch bei uns zu etablieren. Ich vermisse deutliche Worte der Verurteilung von Seiten der Muslimorganisationen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 15.12.2012, 11:44
2. Ja, Urlaubsparadies

Zitat von sysop
Urlaubsparadies Thailand? Auf einer Liste der am meisten vom Terror gefährdeten Staaten rangiert das Land auf Platz acht, hinter Somalia und Nigeria. Bislang konzentrieren sich die Anschläge auf Provinzen fernab des Tourismus - die Regierung ist machtlos gegen die Gewalt.
Was soll diese Überschrift suggerieren? Ja, Thailand ist für viele immer noch ein Urlaubsparadies. Im tiefen Süden macht niemand Urlaub, die Touristen sind alle weiter nördlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 15.12.2012, 11:47
3.

Zitat von Benjowi
Man muss leider feststellen, dass egal in welchen Winkel der Welt man schaut -Russland, USA,China, Indonesien Thailand, Afghanistan, Mali, Nigeria, Sudan, Jemen, Ägypten, Somalia, Libanon, Phillippinen, Irak uvam- immer sind es islamistisache Gruppen, die blutigen Terror verbreiten. Man kann mir nicht erzählen, dass es dabei immer nur um unterdrückte Minderheiten geht, sondern man muss leider ein System dahinter vermuten! Und letztlich kommt auch noch der versuchte Bombenanschlag in Bonn auf die Liste-ein Versuch diesen blutigen Terror auch bei uns zu etablieren. Ich vermisse deutliche Worte der Verurteilung von Seiten der Muslimorganisationen!
Stimmt, und gerade in Thailand hat die islamistische Unterwanderung der drei Südprovinzen, die nach 2001 in z.T. kriegsähnliche Zustände eskaliert ist, eine lange Tradition, die keinesfalls durch Unterdrückung von Minderheiten ausgelöst wurde, und für mich besteht nach wie vor kaum ein Zweifel, daß Malaysia da auch seine Finger mit im Spiel hat. Den Dialog zu suchen ist hier, wie in den meisten Fällen islamistischen Terrors, der falsche Weg, übermittelt das falsche Signal an die Terroristen, die das unweigerlich als Zeichen der Schwäche deuten, und als Beweis, daß sie sich auf dem richtigen Weg befinden. Es wird auf absehbare Zeit keine friedliche Koexistenz zwischen Muslimen und Thais in Südthailand mehr geben, denn die Macht, friedliche Zustände herbeizuführen, ist der einfachen Bevölkerung, die ein Interesse daran hätte, längst aus den Händen genommen worden. Irgendwann wird auch HRW einsehen müssen, daß es schon lange nicht mehr um die Rechte einer Bevölkerungsgruppe geht, sondern nur noch um blanken Terror von muslimischen Fanatikern gegen alles Nicht-Muslimische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 15.12.2012, 12:05
4.

Zitat von Trondesson
zwischen Muslimen und Thais
Vielleicht sollte ich lieber "zwischen Muslimen und Buddhisten" oder "zwischen Thais und ethnischen Malaiien" sagen, bevor das wieder jemand gewollt in den falschen Hals kriegt, obwohl die Grenzen hier (mit Ausnahme der Terroristen selbst) fließend sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rama-6 15.12.2012, 12:09
5. Selbst Schuld !

Thailand ist an der Misere selbst Schuld.
vor ca.5 Jahren wurden ca.60 Moslems,junge Männer in einem Container zur Gefangenenstelle gefahren,bei ihrer Ankunft waren sie alle erstickt.
Die zuständigen Militärs wurden nicht versetz,eine Bestrafung kam auch nicht in Frage.

Es geht dabei nicht um Terroristen wie bei uns,sondern diese Moslems wollen die gleichen Bürgerrechte haben wie die Thailänder.
Ca.50 % der Menschen im Süden haben noch nicht mal einen Ausweis,der wird ihnen von der Regierung vor Ort verweigert.
Der überwiegende Teil der Bevölkerung in Thailand fühlt sich auf wie die Herrenmenschen,alle Nachbarvölker sind ein D. gegenüber den Thailändern.Das konnte man am besten sehen am Problem mit Kambodscha,

Diese Terroristen haben bis heute noch keinen Touristen angegriffen,obwohl täglich Busse mit Touristen nach Phuket unterwegs sind.

Ich persönlich kenne einige Ausländer die in Südthailand mit ihren Familien leben,kein Problem,kein Angriff.

Diese Leute sagen einem auch,wie man sich verhalten soll.
Immer weg von Militär und Polizei,nicht in deren Nähe sich aufhalten,kommt eine Streife einem entgegen,immer auf die andere Strassenseite wechseln.
Angegriffen werden nur Regierungsbeamte .
wobei die Mordkomandos auf nichts Rücksicht nehmen.

Der Spiegel könnte doch mal einen Reporter in die Gegend beauftragen mit einer Recherche über die Mordkomandos?

Ich garantiere,der lebt nicht länger wie eine Woche!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vipix 15.12.2012, 12:17
6. Quadratur des Kreises

Ich habe da Freunde, schon seid 15 Jahren, bin da auch gewesen. Bekannt ist, diese Leute die den Terror bringen wollen einen Gottestaat, die werden nicht mal in Indonesien geduldet und da weil der Staat keine Unruhe will verfolgt. Indonesien hat keinen Platz fuer einen den Fortschritt vernichtenden rueckwaerts gerichteten Gottesstaat. So ueberfallen sie diese Region. Im Sueden des Philippinischen Insel Reichs herrscht die selbe Situation. Das sind Clans, die sich nicht in eine Form der Demokratie mit Wahlen, Presserecht, Freiheit der Rede integrieren lassen, weil sie glauben das Recht per Religion zu besitzen. Qudratur des Kreises

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortgewalt87 15.12.2012, 12:54
7. Ja klar ...

Zitat von rama-6
Thailand ist an der Misere selbst Schuld. vor ca.5 Jahren wurden ca.60 Moslems,junge Männer in einem Container zur Gefangenenstelle gefahren,bei ihrer Ankunft waren sie alle erstickt.
Den Terror gibt es aber schon viel länger ...

Zitat von vipix
Bekannt ist, diese Leute die den Terror bringen wollen einen Gottestaat, die werden nicht mal in Indonesien geduldet und da weil der Staat keine Unruhe will verfolgt. Indonesien hat keinen Platz fuer einen den Fortschritt vernichtenden rueckwaerts gerichteten Gottesstaat.
Stimmt leider nicht. Auf indonesischer Seite, gegenau gegenüber Südthailand, liegt die Provinz Aceh, die "Veranda von Mekka". Und auf Sulawesi geht auch in erheblichem Ausmaß Ungutes ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 15.12.2012, 13:07
8. wer lesen kann

Zitat von wortgewalt87
Den Terror gibt es aber schon viel länger ...
das mit der Gewalt gegen die Bevoelkerung (ob M oder B) geht auch schon laenger


South Thailand insurgency - Wikipedia, the free encyclopedia

Patani (region) - Wikipedia, the free encyclopedia

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 15.12.2012, 13:08
9. Sie wiedersprechen sich

Zitat von rama-6
Thailand ist an der Misere selbst Schuld. vor ca.5 Jahren wurden ca.60 Moslems,junge Männer in einem Container zur Gefangenenstelle gefahren,bei ihrer Ankunft waren sie alle erstickt.
Man kann nicht die ganze Misere dort an einem Vorfall vor 5 Jahren festmachen, das ist naiv.

Zitat von
Es geht dabei nicht um Terroristen wie bei uns,sondern diese Moslems wollen die gleichen Bürgerrechte haben wie die Thailänder.
Ich habe den tiefen Süden in Thailand bereist und es war sehr grenzwertig. Die Moslems waren freundliche nette Menschen, aber als mein Gastgeber mir sagte, er würde auf Befehl des Imam jeden Ungläubigen sofort töten, "wenn es sein muss" - da bin ich dann abgereist. Man lebt dort die ganze Zeit sehr angespannt, wie auf einem Pulverfass. Und die latente Gefahr für einen Ausländer geht dort von den Moslems aus; teilweise wird man offen angegriffen, zum Glück nur verbal, aber es ist nicht angenehm dort und man ist immer auf der Hut.

Was die Thais dort unten machen, ist sicher nicht ganz korrekt, aber die Aggressionen gehen dort von den Moslems aus, die einfach nur etwas zu fanatisch sind. Sie akzeptieren den thailändischen Staat nicht, sie lehnen ihn ab, weil er nicht ihre Religion hat. Diese Menschen akzeptieren nur ihre eigenen Regeln und Gesetzgebung und wundern sich, dass niemand sie lieb hat.

Zitat von
Diese Terroristen haben bis heute noch keinen Touristen angegriffen,obwohl täglich Busse mit Touristen nach Phuket unterwegs sind.
Was haben die Touristen in Phuket mit dem Süden zu tun? Das ist weit weg. Außerdem ist der Süden abgeschottet; die Leute kommen dort nicht raus um irgendwo weiter nördlich Anschläge zu verüben - u.A. deswegen haben die auch keinen thailändischen Pass. Die Thais wiessen schon, warum man die nicht frei reisen lässt...

Zitat von
Der Spiegel könnte doch mal einen Reporter in die Gegend beauftragen mit einer Recherche über die Mordkomandos? Ich garantiere,der lebt nicht länger wie eine Woche!
Sie wiedersprechen sich. Sie schreiben, sie kennen Ausländer die da ohne Probleme leben, aber ein Spiegel-Reporter würde da keine Woche überleben? Was denn nun? Entweder ist es gefährlich, dann auch für alle Ausländer oder es ist nicht gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2