Forum: Politik
Ansturm auf Italien: Tausende Afrikaner planen Flucht über Tunesien

Viertausend Flüchtlinge sind in den vergangenen Tagen auf der italienischen Insel Lampedusa gelandet. Tausende weitere warten in tunesischen Häfen auf die Überfahrt. Die Regierung in Rom ruft schon jetzt den "humanitären Notstand" aus - dabei hat*der Ansturm auf Europa gerade erst begonnen.

Seite 1 von 42
Alf.Edel 13.02.2011, 11:44
1. 1000 bis 1500 Euro kostet das Ticket für die illegale Passage...

Zitat:
"1000 bis 1500 Euro kostet das Ticket für die illegale Passage. Nichts, so scheint es, bremst die Menschen - auch nicht das hohe Risiko."


Also verhungern müssen die aber nicht!

Aber was tut man nicht alles, um ins gelobte Schlaraffenland zu kommen, wo die Milch in Bächen fließt und einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TeaRex 13.02.2011, 11:44
2. Nördlich?

Korrektur zum Artikel: Lampedusa liegt überhaupt nicht nördlich, sondern vielmehr östlich von Tunesien.

Wie sieht es eigentlich auf Pantelleria aus? Diese italienische Insel ist ja noch näher an der Tunesischen Küste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimba2010 13.02.2011, 11:45
3. ...

Junge, hungrige Völker, eine schier unendliche Masse Mensch, die es auf das reiche, aber alte und dekadente Europa angesehen hat.
Europa hat nur die Wahl, diese Leute vor Ort oder hier durchzufüttern. In beiderseitigem Interesse schlage ich Variante 1 vor. Millionen von Afrikanern in unseren Sozialkassen wäre das Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Core Dump 13.02.2011, 11:58
4. Natuerlich...

Zitat von kimba2010
Europa hat nur die Wahl, diese Leute vor Ort oder hier durchzufüttern.
...hat Europa mehr Moeglichkeiten als diesse. Zum Beispiel den leuten sagen das wir sie hier auch nicht brauchen koennen und sie dann zurueck nach Nordafrika schippern. Irgendwann duerfte ihnen dann Geld und Kreditrahmen fehlen um sich nochmal auf den Weg zu machen.

Das man eine Art Marshallplan machen kann um die dortige Wirtschaft zu foerdern ist eine andere Sache, hat aber mit Durchfuettern nichts zu tun. Der Plan sollte ja auch bei uns kreditbasierte Hilfe zur Selbsthilfe gewesen sein, und keinesfalls eine Spende ohne Rueckzahlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerwinZwo 13.02.2011, 11:59
5. Armutsflüchtlinge

Zitat von Alf.Edel
Zitat: "1000 bis 1500 Euro kostet das Ticket für die illegale Passage. Nichts, so scheint es, bremst die Menschen - auch nicht das hohe Risiko." Also verhungern müssen die aber nicht! Aber was tut man nicht alles, um ins gelobte Schlaraffenland zu kommen, wo die Milch in Bächen fließt und einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen...
Wissen Sie, wie das häufig abläuft? Da wird das ganze Geld der Großfamilie zusammengekratzt, oft auch das traditionell als Brautgeld für die Frauen über Jahrzehnte zurückgelegte Gold oder Silber verscherbelt, da werden auch ganz oft die Familien in-wir würden sagen: sittenwidrige Knebelungs-und Kreditverträge eingespannt, nur um dieses Geld gierigen und hochkriminellen Schleuserbanden zu geben.
Deswegen sind die Leute, die hier mit Seelenverkäufern oder Nussschalen anlanden, aber keineswegs "reich".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel K. 13.02.2011, 12:01
6. Was sind das für Leute?

...das sind doch vermutlich Leute, die unter dem alten Regime an Schweinereien beteiligt waren und jetzt die Konsequenzen fürchten!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si_tacuisses 13.02.2011, 12:01
7. Wären nicht aber und aber Milliarden von korrupten

Zitat von sysop
Viertausend Flüchtlinge sind in den vergangenen Tagen auf der italienischen Insel Lampedusa gelandet. Tausende weitere warten in tunesischen Häfen auf die Überfahrt. Die Regierung in Rom ruft schon jetzt den "humanitären Notstand" aus - dabei hat*der Ansturm auf Europa gerade erst begonnen.
Despoten gestohlen worden und nicht in deren Privatschatullen gelandet
sondern zur Verbesserung der Lebensbedingungen dieser Völker
verwendet worden.......
Für die stillschweigende Billigung der Geberländer solcher Praktiken wird jetzt
die Rechnung präsentiert.
Geiz ist sehr selten nur geil. Meistens ziemlich blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aison 13.02.2011, 12:03
8. Zurückschaffen

Man muss die Leute mit dem nötigsten versorgen und sofort in ein Schiff stecken und in Tunesien abladen. Genau die Leute, die jetzt kommen, werden in diesen Ländern für den Aufbau benötigt, zudem sind sie bei uns nutzlos. Jobs für solche Leute können wir nicht bieten, das können wir nicht mal allen einheimischen Personen. Und wenn die unsere Sozialkassen plündern gibts nen Bürgerkrieg gegen diese Ausländer.

Zudem sollte man mal diesen Afrikaner das Fantasiebild von Europa nehmen. Die glauben tatsächlich, hier sei das Schlaraffenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantom62 13.02.2011, 12:05
9. Alte Regimeanhänger?

Könnte es nicht sein, dass sich unter den Flüchtlingen viele Anhänger und Schergen des alten Regimes befinden, welche sich dadurch einer möglichen Verfolgung und Rechtsverantwortung entziehen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 42