Forum: Politik
Anti-Castor-Protest: Linken-Politiker wegen "Schotter"-Aufrufs verurteilt
DPA

Der Linken-Bundestagsabgeordnete Diether Dehm hat Atomkraft-Gegner dazu aufgefordert, Castor-Transporte durch das Entfernen von Schottersteinen aus dem Gleisbett zu entfernen. Das Amtsgericht Lüneburg hat den Politiker nun wegen des Aufrufs zu einer Geldstrafe verurteilt.

Seite 1 von 6
spon-facebook-10000211648 21.05.2013, 13:12
1. optional

Sehr gut. Man kann zu diesenTransporten stehen wie man will. Aber "schottern" geht absolut nicht. Das ist für mich kein Protest mehr sondern einfach billiger Klamauk mit sehr viel Aufmerksamkeit. Würden die Kameras abgeschaltet wären die Proteste mit Sicherheit friedlicher und nicht so gewalttätig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fruzzo 21.05.2013, 13:16
2. optional

Wie soll das gehen - "Castor-Transporte durch das Entfernen von Schottersteinen aus dem Gleisbett (...) entfernen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 21.05.2013, 13:18
3.

Zitat von spon-facebook-10000211648
Sehr gut. Man kann zu diesenTransporten stehen wie man will. Aber "schottern" geht absolut nicht. Das ist für mich kein Protest mehr sondern einfach billiger Klamauk mit sehr viel Aufmerksamkeit. Würden die Kameras abgeschaltet wären die Proteste mit Sicherheit friedlicher und nicht so gewalttätig.
Die Proteste sind zum größten Teil friedlich, aber die Kameras zeigen eben fast nur die gewaltsamen Aspekte. Schottern und Gewalt sind zu verurteilen,
den friedlichen Protest sollte man unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 21.05.2013, 13:21
4. Menschenrechte

Was hat es denn mit Menschenrechten zu tun, wenn man zu Vandalismus in Kombination mit einem gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr aufruft?
Auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen. Es gibt in Deutschland kein Recht auf Vandalismus und Randale, bloß weil einem irgendwas nicht passt... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mjv 21.05.2013, 13:23
5. Merkwürdiges Rechtsverständnis von Herrn Dehm

Es ist für mich unfassbar, wie krude die Rechtsauffassung mancher linker Kreise ist, dass ein Abgeordneter des Bundestages den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof anrufen will, weil er wegen einer Straftat verurteilt wurde.
Ich wüsste mal gerne wo es eine Menschenrecht sein kann Straftaten zu begehen. Ist es dann aus seiner Sicht auch keine Straftat vor einem Personenzug Schotter zu entfernen und den Zug womöglich entgleisen zu laasen?
Der Schritt von der politisch motivierten Sachbeschädigung über Körperverletzung bis zum Mord ist denkbar. Deshalb muss jeder vernünftige Demokrat politisch motivierte Strafaten entschieden ablehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jay peck 21.05.2013, 13:35
6.

Zitat von spon-facebook-10000211648
... Würden die Kameras abgeschaltet wären die Proteste mit Sicherheit friedlicher und nicht so gewalttätig.
Irrtum, das ganze würde noch gewalttätiger ablaufen. Die "Ordnungskräfte" benehmen sich gern mal bei Anwesenheit von Presse und Fernsehen wie Wildsauen; wenn keine Kameras da sind, wird's noch heftiger. Die Gegenwehr natürlich auch.

Um diese Gewaltspirale zu durchbrechen, muss man auf subtilere Maßnahmen - wie z.B. das Schottern - zurückgreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guentherprien 21.05.2013, 13:35
7. Nicht genug bestraft,

da sollte viel härter durchgegriffen werden, völlig unabhängig von der Motivation. Das es ein Bundestagsabgeordneter ist zeigt nur, was für kaputte Menschen dort mittlerweile einziehen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mjv 21.05.2013, 13:51
8.

Zitat von jay peck
....... Um diese Gewaltspirale zu durchbrechen, muss man auf subtilere Maßnahmen - wie z.B. das Schottern - zurückgreifen.
Ist ja witzig, wenn man eine Straftat als subtile Methode bezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 21.05.2013, 14:01
9. Schotten

Zitat von guentherprien
da sollte viel härter durchgegriffen werden, völlig unabhängig von der Motivation. Das es ein Bundestagsabgeordneter ist zeigt nur, was für kaputte Menschen dort mittlerweile einziehen dürfen.
Naja - die Einen schottern, indem sie damit versuchen, Atomtransporte aufzuhalten, die Andren, in dem sie den Schotter in die eigenen Taschen schottern... siehe Bayern... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6