Forum: Politik
Anti-Regierungs-Proteste in Thailand: Sprengsatz in Bangkok verletzt 28 Menschen
REUTERS

In einem Protestlager von Regierungsgegnern in Bangkok hat es eine Explosion gegeben. 28 Menschen wurden verletzt, sieben von ihnen schwer.

Seite 1 von 6
blob123y 19.01.2014, 10:37
1. Na na das ist nicht der Erste, beim letzten

vor Tagen kam nach der Videobewertung heraus dass der Sprengsatz von einen Auto herausgeschleudert wurde das einen engen Mitarbeiter von einen "Demokratenboss" gehoehrt. Ausserdem wurde vorher kurzfristig die Route des Umzugs geaendert auf den der Sprengsatz geworfen wurde, die neue Route kannten nur ganz Wenige. Es kommt hier eindeutig heraus wer den Terror in Bangkok betreibt, ich beziehe mich auf einen Artikel in der Bangkok Post.

Zitat von sysop
In einem Protestlager von Regierungsgegnern in Bangkok hat es eine Explosion gegeben. 28 Menschen wurden verletzt, sieben von ihnen schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanook 19.01.2014, 10:57
2.

Zitat von blob123y
vor Tagen kam nach der Videobewertung heraus dass der Sprengsatz von einen Auto herausgeschleudert wurde das einen engen Mitarbeiter von einen "Demokratenboss" gehoehrt. Ausserdem wurde vorher kurzfristig die Route des Umzugs geaendert auf den der Sprengsatz geworfen wurde, die neue Route kannten nur ganz Wenige. Es kommt hier eindeutig heraus wer den Terror in Bangkok betreibt, ich beziehe mich auf einen Artikel in der Bangkok Post.
Klar ... aber gaaaaaanz wichtigen Tip für Sie: Nicht alles glauben, was die "Familie" im e-san so alles erzählt. Sonst zahlen sie sich noch dumm und dusselig für kranke Wasserbüffel und sonstige, familiären Katastrophen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohoh 19.01.2014, 11:07
3. Sehen so die besseren Schichten

Thailands aus, wie hier auf dem Bild gezeigt? Bestimmt nicht! Hier demonstrieren scheinbar bezahlte Krawalltruppen gegen die Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happytobealive50 19.01.2014, 11:21
4. Cui bono?

Weder die Regierung noch die breite Mehrheit haben Grund zu bomben. Die MP versucht - völlig richtig - die Proteste auszusitzen und zu deeskalieren.

Stattdessen merken die Protestler, die offen eine Diktatur fordern, das ihre Basis nicht ausreicht. Sie wollen eskalieren, weil ihnen nur das Militär weiterhelfen kann. Ob es das tut, steht auf einem anderen Blatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fitzcarraldo66 19.01.2014, 11:27
5.

Zitat von hohoh
Thailands aus, wie hier auf dem Bild gezeigt? Bestimmt nicht! Hier demonstrieren scheinbar bezahlte Krawalltruppen gegen die Regierung.
Genau, und die sprengen sich selbst in die Luft, um es der Regierung in die Schuhe zu schieben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 19.01.2014, 11:31
6. Die Regierung will jetzt

kurz vor den Wahlen das Problem mit ihrem Reisprogramm lösen. Bezahlen müssen das die Steuerzahler in Bangkok, weil für die Bauern auf dem Lande ein opt-in System für die Steuern besteht und keine allgemeine Steuerpflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanook 19.01.2014, 11:33
7.

Zitat von hohoh
Thailands aus, wie hier auf dem Bild gezeigt? Bestimmt nicht! Hier demonstrieren scheinbar bezahlte Krawalltruppen gegen die Regierung.
Klar und die "bezahlten Krawalltruppen" nehmen Frau, Kinder und die Oma mit um Remmidemmi zu machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 19.01.2014, 11:33
8. Hinweis >

lesen sie einfach was da steht, so what? Sanook "nix kann lesen?"

Zitat von sanook
Klar ... aber gaaaaaanz wichtigen Tip für Sie: Nicht alles glauben, was die "Familie" im e-san so alles erzählt. Sonst zahlen sie sich noch dumm und dusselig für kranke Wasserbüffel und sonstige, familiären Katastrophen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanook 19.01.2014, 11:37
9.

Zitat von happytobealive50
Weder die Regierung noch die breite Mehrheit haben Grund zu bomben. Die MP versucht - völlig richtig - die Proteste auszusitzen und zu deeskalieren. Stattdessen merken die Protestler, die offen eine Diktatur fordern, das ihre Basis nicht ausreicht. Sie wollen eskalieren, weil ihnen nur das Militär weiterhelfen kann. Ob es das tut, steht auf einem anderen Blatt.
Ja, wem nutzt es? Die Marionette wird doch die "Wahl" gewinnen, aber der Protest wird nicht enden! Also muss man die Menschen irgendwie von der Strasse bekommen.

Und wenn sie mir jetzt noch erzählen, das eine Regierung, die per Videokonferenz von einem flüchtigen Verbrecher eine "Demokratie" repräsentiert, dann habe ich heute noch richtig was zu lachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6