Forum: Politik
Anti-Terror-Kampf: May zur Einschränkung der Menschenrechte bereit
REUTERS

"Genug ist genug": Großbritanniens Premierministerin Theresa May erwägt im Anti-Terror-Kampf weitreichende Gesetzesänderungen. Auch in Deutschland sprechen Verfassungsschützer über drastische Maßnahmen.

Seite 21 von 21
alohas 07.06.2017, 16:15
200.

Zitat von besonders_wachsam
gehen vollkommen an der Thematik vorbei. Mitnichten geht es um"doofe Rechtswidrigkeiten" noch um die Unterstellung, lieber achselzuckend das nächste Massaker in Kauf nehmen zu wollen, wie schräg ist das denn? Zitat der Überschrift: "Auch in Deutschland sprechen Verfassungsschützer über drastische Maßnahmen." Darum geht es. Sofern Sie dies den Wahnvorstellungen zuordnen sollte es Ihnen zu denken geben. Jedenfalls dann wenn ein Gesetz nach dem anderen beschlossen wird, was immer mehr die Freiheit einschränkt ohne bislang auch nur von EINEM ERFOLG gekrönt zu sein. In dem Zusammenhang gehören dann Leute wie der ehemalige Präsident des Verfassungsgerichtes zu denen, denen Sie hier Wahnvorstellungen unterstellen. Es wäre sicher eher hilfreich, endlich bestehende Gesetze auch einmal richtig anzuwenden anstatt immer neue Gesetze beschließen zu wollen die am Ende des Tages nichts bringen. Das wäre allemal besser als vorauseilender blinder Gehorsam und Obrigkeitshörigkeit.
Wo wurde denn jetzt Ihre persönliche Freiheit bislang durch derartige Gesetze eingeschränkt, wenn ich fragen darf? Als Einschränkung der Freiheit empfinde ich es allerdings schon, wenn man sich möglicherweise nicht mehr traut, irgendwohin zu gehen, weil es könnte ja was passieren, geschweige denn Bus und Bahn zu benutzen
oder wenn Veranstaltungen, die man besuchen möchte ausfallen wg. Terrorgefahr etc., da offensichtlich ein Heer von durchgeknallten Gewalttätern ungehindert durch die Landschaft stromert. Ich will nicht sagen, dass jetzt jedes neue Gesetz da sinnvoll ist, dennoch wäre es der Realität schon geschuldet, wenn auch Überwachungsphobiker, die dennoch allerorten ihre Smartphones und Tablets spazieren führen, mit Kreditkarten zahlen etc., um sich bequemerweise in jedes erdenkliche Bewegungsprofil einbauen zu lassen, endlich den Wald trotz lauter Bäume sehen würden. Es geht, wie gesagt, hierbei nicht um eine Totalüberwachung, sondern um die Frage, wie man die Freiheit einer Mehrheit vor der Gewaltbereitschaft einer Minderheit schützen kann.

Beitrag melden
Seite 21 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!