Forum: Politik
Anti-Terror-Strategie: Obamas Allianz gegen das Böse
REUTERS

Luftschläge in Syrien, Ausbildung für lokale Kämpfer, internationale Allianzen: US-Präsident Barack Obama hat endlich seine Strategie gegen die Terrormilizen des "Islamischen Staat" präsentiert. Kann sie funktionieren?

Seite 7 von 10
unumvir 11.09.2014, 10:36
60.

Erschiene es zu weit hergeholt, zu vermuten, dass der plötzliche und vermeintlich unerwartete Siegeszug der IS sorgfältig geplant und vorbereitet wurde, um der ärgerlich kriegsmüden westlichen Bürgergesellschaft endlich das Einverständnis zum totalen Krieg in Nahost abringen zu können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 11.09.2014, 10:37
61. ???

Zitat von kloppskalli
IS kennt auch kein Völkerrecht Aug um Aug Zahn um Zahn is angesagt! Pazifisten moegen sich bitte in die Schlange fuer Enthauptungen und Kreuzigungen einreihen. Jeder nur ein Kreuz!
...und was unterscheidet uns dann vom IS?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.murken 11.09.2014, 10:40
62. Endlich,

wenn auch viel zu spät!
Aber immerhin. Und vielleicht hat der Westen, unser Westen, endlich begriffen, daß nur Stärke, sei sie demonstriert oder wirklich ausgeführt, den Dschihadisten Respekt einflößt. Den haben sie bisher nämlich nicht vor der sog westlichen Wertegemeinschaft.
Gut, daß sie ihn jetzt bekommen werden. Denn damit fällt ein wichtiger Baustein ihrer Propaganda in sich zusammen. Und damit wiederum verlieren sie an Anziehungskraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traudhild 11.09.2014, 10:48
63.

Zitat von heinz.murken
wenn auch viel zu spät! Aber immerhin. Und vielleicht hat der Westen, unser Westen, endlich begriffen, daß nur Stärke, sei sie demonstriert oder wirklich ausgeführt, den Dschihadisten Respekt einflößt. Den haben sie bisher nämlich nicht vor der sog westlichen Wertegemeinschaft. Gut, daß sie ihn jetzt bekommen werden. Denn damit fällt ein wichtiger Baustein ihrer Propaganda in sich zusammen. Und damit wiederum verlieren sie an Anziehungskraft.
Sind Sie wirklich so naiv, zu glauben, die wüssten nicht, dass der Westen schnell mal den Finger am Bombenknopf hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maschinenschlosser 11.09.2014, 10:53
64. Gute IS gegen schlechte IS

In diesem Kampf gegen das Böse werden jetzt die gemäßigten IS, Nusra und was es da noch gibt, unterstützt und ausgebildet. Wie unterscheidet man gute IS von schlechter IS? Was ist denn, wenn ein guter IS Kämpfer nur so tut als wenn er ein Guter wäre, aber in Wirklichkeit ein Böser ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 11.09.2014, 11:04
65.

Zitat von heinz.murken
Endlich, wenn auch viel zu spät! Aber immerhin. Und vielleicht hat der Westen, unser Westen, endlich begriffen, daß nur Stärke, sei sie demonstriert oder wirklich ausgeführt, den Dschihadisten Respekt einflößt. Den haben sie bisher nämlich nicht vor der sog westlichen Wertegemeinschaft. Gut, daß sie ihn jetzt bekommen werden. Denn damit fällt ein wichtiger Baustein ihrer Propaganda in sich zusammen. Und damit wiederum verlieren sie an Anziehungskraft.
Leider falsch. Der Westen hatte in Irak und AFG Stärke demonstriert und was wurde erreicht, außer neuer Terror?
Wertegemeinschaft? Meinen Sie Aktienwerte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 11.09.2014, 11:04
66. .

Zitat von dilido
Sollte die USA militärisch auf syrischem Boden agieren ohne Einverständnis aus Damaskus, wäre das gegen das Völkerrecht. Oder etwa nicht?
Neineinein, was völkerrechtswidrig ist, entscheidet der Westen. Wenn es der Westen tut, ist es nicht völkerrechtswidrig.

Zur Strategie: Irgendwie nicht so toll, vor allem der Teil mit der Ausbildung "moderater" Islamisten. WTF Obama. Will man denn zur Bekämpfung der IS eine neue IS züchten und Syrien zu einem Gottesstaat machen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 11.09.2014, 11:15
67.

Zitat von niktim
Was sie schreiben ist sehr gefährlich und falsch! Die USA ist der Uno verpflichtet und nicht berechtigt nach eigenen Vorstellungen in dieser Welt herumzubomben. Das ist auch eine Ursache der Existenz der Mörderbanden der ISIS! Wenn man der USA zusteht, dann steht es auch Russland zu, die Ukraine zu bombadieren und jedem anderen Land. Das ist ein Zerfall der Weltgemeinschaft. Und davor hüte uns Gott!
Es würde mir in der Tat auch besser gefallen, wenn das Vorgehen formell von einer UN-Resolution gedeckt wäre. Da die Vetomächte der UNO aber derzeit im Clinch miteinander liegen, ist die UNO de facto handlungsunfähig.

Die Frage ist also: Soll wegen einer handlungsunfähigen UNO der absolut handlungsfähige IS mit seinem skrupellosen Terror gewinnen und sich am Ende durchsetzen? Denn wenn jetzt niemand etwas gegen den unternimmt, gibt es bald kein "Syrien" mehr. Nur noch einen Islamistischen Steinzeit-Staat. Und um hier mal Sie zu zitieren, sage ich da: "Und davor hüte uns Gott"!

Toll wäre natürlich auch eine offizielle Anfrage von Assad an die USA: "Du, Obama - kannst Du mal ein paar Bomben auf meine schlimmsten Feinde abwerfen, die gerade einen großen Teil Syriens besetzt halten und brutal terrorisieren?".

Aber aus bekannten Gründen wird es letzteres so ganz sicher nie geben. Man darf daher schon ein bloßes Stillschweigen der syrischen Regierung zu den Bombardements getrost als Zustimmung werten. Zumal niemand weiß, inwiefern auf diplomatischen Kanälen hinter den Kulissen eine solche Zustimmung vielleicht sogar eingeholt wurde.

Man sollte also schon sehr gut und ganz genau hinhören, wie laut, wütend und empört der Protest der syrischen Regierung über die angekündigten Bombardements gegen den IS in den nächsten Stunden ausfallen wird.

Bislang jedenfalls höre ich da - schlicht NICHTS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
produster 11.09.2014, 11:37
68. Nicht schon wieder

"Allianz gegen das Böse" - immer dieselbe Leier. Wie war das mit dem Zauberlehrling? Der Westen, speziell die USA, züchten sich die Nattern selbst. Der unwiderstehliche Drang, Weltpolizist zu spielen (sprich: Wirtschaftsinteressen kriegerisch zu sichern) gebiert Monster wie die IS. Bitte verschonen Sie uns mit diesem Achse des Bösen - Koalition der Guten-Müll. Einfach unerträglich für Zeitgenossen, die die letzten Jahrzehnte internationaler Politik mit einigermaßen offenen Augen erlebt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TWOSTONE 11.09.2014, 11:38
69. Das kann man drehen und wenden

wie man mag, die USA sind im Begriff einen neuen Angriffskrieg zu starten, Deutschland wäre schlecht beraten da mitzumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10