Forum: Politik
Antrag im EU-Parlament: EU-Abgeordnete wollen Schröder Sprechverbot zur Krim erteilen
DPA

Grüne und konservative EU-Parlamentarier wollen Gerhard Schröder zum Schweigen bringen. In einem Antrag fordern die Abgeordneten ein Sprechverbot für den Altbundeskanzler zum Thema Russland. Begründung: Schröder verfolge zweifelhafte Interessen.

Seite 1 von 37
weserwasser 13.03.2014, 12:19
1. optional

Gerhard nun erst recht lassen sie sich den Mund nicht von EU-Abgeordnete verbieten

Beitrag melden
nocheinforist 13.03.2014, 12:25
2. Total lächerlich

Herrscht in europäischen Demokratien Meinungsfreiheit oder nicht? Schröders Ansichten mögen interessengeleitet sein, verfassungsfeindlich sind sie ganz sicher nicht. Also darf er sie äußern. Ob sie unbedingt in den Medien breitgetreten werden müssen, ist dann wiederum deren Entscheidung. Was hat es mit unserem Werteverständnis im Westen auf sich, wenn Schröder, der kein Amtsträger mehr ist, mundtot gemacht werden soll, nur weil er die EU-Kommission kritisiert? Anders gefragt: Was machen wir besser als der von uns kritiserte Putin, wenn wir jemandem Redeverbot erteilen, der eine andere Meinung vertritt? Peinlich ist das also nicht für Schröder, sondern für die Grünen und die Konservativen.

Beitrag melden
andrews45 13.03.2014, 12:26
3.

Nie hätte ich geglaubt dass ich nach 2005 noch mal pro Schröder sein würde. Aber wie das Leben so spielt. Sprechverbot, so weit sind wir schon.

Beitrag melden
icheb66 13.03.2014, 12:26
4. Demokratie ?

Ich mag unsern Altkanzler zwar auch nicht und zweifele an seinen Motiven, aber das geht gar nicht. Der Mann war immerhin mal Kanzler der BRD und soll mit einem Sprechverbot belegt werden!
Das hätten Merkel & Co. wohl gerne. Diese Herrschaften haben maßgeblich mit für die Eskalation in der Ukraine gesorgt; und wollen jetzt jene zum Schweigen bringen, die einen anderen Standpunkt vertreten und ihnen das eigene Versagen ins Stammbuch schreiben. Wenn das durchkommt, ist unsere schöne demokratische Grundordnung (die ohne auf die rote Liste der bedrohten Arten gehört) so gut wie beerdigt. Aber was will man von einer Staatschefin, die in einem totalitären Regime sozialisiert wurde auch anderes erwarten? Rede- und Meinungsfreiheit gibt es nur, solange es nicht unbequem für die Regierung wird.

Beitrag melden
WernerS 13.03.2014, 12:26
5. Kann keine Kritik ertragen

Das EU-Parlament will die freie Meinungsäußerung verbieten? Ich würde dem wirren Haufen auch gerne ein Sprechverbot erteilen, weil es nicht meine Interessen vertritt, sondern die anderer Gruppen und Grüppchen, oder einfach weil mir seine Meinung nicht paßt.

Beitrag melden
Dirk Ahlbrecht 13.03.2014, 12:26
6. ...

Zitat von sysop
Grüne und konservative EU-Parlamentarier wollen Gerhard Schröder zum Schweigen bringen. In einem Antrag fordern die Abgeordneten ein Sprechverbot für den Altbundeskanzler zum Thema Russland. Begründung: Schröder verfolge zweifelhafte Interessen.
Sie können wenig bis gar nichts, die Herrschaften in Brüssel - außer Leuten, die eine andere Meinung haben als sie selbst, diesen diese Meinung zu verbieten.

Jeder Cent, der beispielweise in die Elbe gekippt wird, ist dort besser investiert als damit in Brüssel diesen Schwatzclub zu finanzieren.

Beitrag melden
0175transalp 13.03.2014, 12:27
7. Das ist...

...einfach nur dämlich. Ohne jetzt eine wie auch immer geartete Begeisterung für Schröder, Putin oder Gazprom zu haben. Aber auf welcher gesetzlichen Grundlage soll ein Maulkorberlass fußen?

Beitrag melden
rainerw.- 13.03.2014, 12:27
8. Schröders Interessen

Blödsinn. Natürlich verfolgt Schröder keine zweifelhaften, sondern ganz klare Interessen. Nämlich die seines Geldgebers, des lupenreinen Demokraten Putin.

Beitrag melden
pascal94 13.03.2014, 12:27
9. Sprechverbot in einer Demokrarie...

... achso ticken diese Menschen also.

Berufen sich auf die Meinungsfreiheit bei ihren eigenen Reden doch beschneiden die Anderer.

Beitrag melden
Seite 1 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!