Forum: Politik
Antwort auf Macron: CDU-Kritik an Kramp-Karrenbauers Europa-Ideen
Getty Images

Ein Gastbeitrag zu Europa sollte ihr erster außenpolitische Aufschlag werden. Doch nach SPIEGEL-Informationen stößt Annegret-Kramp-Karrenbauers Antwort auf Emmanuel Macron in der CDU auf Kritik.

Seite 3 von 6
BettyB. 15.03.2019, 19:24
20. Irgendwie seltsam

AKK will die politische EU nicht und wird kritisiert, Merkel wollte sie nie und... Sollten sich da einige Kritiker nicht schämen wegen ihres vorherigen Schweigens?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yoroshii 15.03.2019, 19:25
21. Es ist ja so traurig!

AKK ist ein tiefschwarz christgefärbtes kleines Licht. Es sieht so aus, als ob sie nicht mehr könne, als in Fettnäpflein zu treten. Zu Beginn des Habsburgerreiches wurde mal ein Fürstlein gewählt, weil die Wählenden meinten, das Kerlchen in Griff zu haben. Dem war nicht so. Die Christdemokraten (Christus ist der "Herr"!!) brauchen nicht befürchten, dass sie noch einmal derart über den Löffel balbiert werden, wie von Kohls Mädchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 15.03.2019, 19:26
22. Sie hatte ihre Chance

und hat es versemmelt. Das große Berlin - die breite Öffentlichkeit, ist einfach nicht ihre Welt. Sie macht jetzt die gleiche Erfahrung wie vor ihr Seehofer. In der Provinz hoch angesehen - in der großen weiten Welt einfach nur fehl am Platz. Klein Annegret sollte uns - und sich selbst - weiteres Dillitieren einfach ersparen. Zur Kanzlerin reicht es ganz einfach nicht. Und selbst als Vorsitzende der CDU bekommt sie nichts auf die Reihe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
migampe 15.03.2019, 19:28
23. Umzugswahnsinn

Was, bitte schön, ist falsch daran, daß AKK den Umzugswahnsinn zwischen Brüssel und Strassbourg anprangert? Ist dem gemeinen EI-Bürger eigentlich bekannt, was da abgeht? Regelmäßiges Umziehen der EU-Bürokraten mit allem Brimborium? Der blanke Wahnsinn - nur weil die Grande Nation auch einen EU-Sitz haben muss....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergb. 15.03.2019, 19:28
24. zu #10

Zitat von ogoehni
von Macron für Europa, aber im eigenen Land nichts auf die Reihe kriegen. Seine Werte sind dort total im Keller, wie vorher bei Hollande. Mit einem Mindeslohn von 12€ in Frankreich, wäre man in Rumänien schon ein Spitzenverdiener. Über einen Mindestlohn von 3€ in Rumänien wäre man in Frankreich bettelarm. Ein eiheitlicher Mindeslohn schadet am meisten den Osteuropäer selbst, weil die Produktivität es garnicht rechtfertigt.
Wo haben sie eigentlich den Blödsinn aufgeschnappt, dass Marcon einen Mindeslohn für alle Europäer fordert? Blöd oder Welt? Übrigens, die Werte von Marcon sind wieder deutlich gestiegen und alle male höher, als bei Holland nach 2 Jahren Regierungszeit! Auch hier wieder Fake News einfach einmal so in die Welt gesetzt. Man kann nur hoffen, dass sich solche Lichtgestalten des Denkens und der Fake News aus diesen unseren Land verschwinden.An besten gleich nach Ungarn oder Russland :-(

Zum Thema, ich persönlich finde auch das AKK irgendwie aus der Gruft der fünfziger Jahre entstiegen ist und sie billige und peinliche Politik gegen Europa und somit eigentlich auch gegen Deutschland macht. Wenn das evtl. nur den anstehenden Wahlen in Ostdeutschland geschuldet ist, umso peinlicher und blutleer ist diese "NICHT POLITIK von AKK"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 15.03.2019, 19:33
25. OK, sicherlich nicht alles Ideal..., aber ehrlicher als Merkel...

Es stimmt, Positives (Deutsch-Französischer Motor in Bezug auf möglichst gemeinsame Aussenpolitik, gemeinsame Armeeausrüstung, Stärkung des gemeinsamen Mittelstandes), hätte AKK an den Anfang nehmen sollen, Kritik (nur ein EU-Parlament, generell mehr EU- u. einzelstaatl/regionaler Förderalismus statt Zentralismus). im Sandwich.., und Erbauliches (Den Bürger für die EU/Europa mehr zu begeistern und daher den Vorschlag der Zulassung von Nationalen- u. EU-Referenden in Sachthemen; mit evtl. gemeinsamen Startschuss auf die Europawahlen in D u. F...) u. Frohes am Schluss (Grusswort nach Paris an Macron u. Einladung ins Saarland..)
(Und ihre Erwähnung auf den Verzicht Frankreichs auf sein UN-Veto zugunsten eines EU-Stimmvetos, und den unsinnigen gemeinsamen Flugzeugträger....hätte sie fallen lassen müssen..)
Aber man soll AKK deswegen nicht zereissen. Jeder muss mal anfangen, u. nicht alles läuft perfekt. Etwas hat AKK Merkel voraus: Ihre Ehrlichkeit u. (vielleicht noch zu starke) Direktheit, nicht um den Brei rumzureden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DietrichHorstmann 15.03.2019, 19:52
26. Woher kennen die Foristen eigentlich KK ?

Erstaunlich was die Beiträge hier zu wissen und zu meinen vorgeben. Sie können die Informationen und vor allem die Meinungen nur aus den Medien haben. Insofern zeigen die Meinungen hier neben der Medienmeinung die durch diese aktivierten politischen Vorurteile. Wie bei mir auch. Was KK wirklich politisch will, können wir erst wissen, wenn wir ihre Taten in ihrer jetzigen Funktion in der CDU über einen längeren Zeitraum beobachten und weniger ihre jetzigen Wahhlkampfaktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
löwenzahn3 15.03.2019, 19:56
27. Vereinigte Staaten von Europa

Man will uns die vereinigten Staaten von Europa überstülpen. Zuerst nur die, die es "wollen". Also Deutschland, Frankreich, Spanien und die Beneluxländer. Aber hat man hier überhaupt gefragt? Ich bin nicht begeistert. Die Nationalstaaten im EU Bund haben genauso Vor- und Nachteile,wie dieser große unpersönliche Block ohne nationale Identitäten. Sind die Franzosen bereit für sowas? Ganz im Ernst, das geht total nach hinten los. Mit diesen Vereinigten Staaten werden die Rechten noch mehr gewählt, weil Viele genau so ein Konstrukt nicht wollen. Sowas muss zusammenwachsen, dann wäre es okay.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
um-1914 15.03.2019, 19:58
28.

Zitat von ddcoe
und hat es versemmelt. Das große Berlin - die breite Öffentlichkeit, ist einfach nicht ihre Welt. Sie macht jetzt die gleiche Erfahrung wie vor ihr Seehofer. In der Provinz hoch angesehen - in der großen weiten Welt einfach nur fehl am Platz. Klein Annegret sollte uns - und sich selbst - weiteres Dillitieren einfach ersparen. Zur Kanzlerin reicht es ganz einfach nicht. Und selbst als Vorsitzende der CDU bekommt sie nichts auf die Reihe.
wie oft wollen Sie eigentlich solche inhaltslosen und nur herabsetzenden Kommentare wiederholen? Ich wundere mich, dass sowas durch den Filter geht. Es nervt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dodgerone 15.03.2019, 20:00
29. AKK - der Totalflop

Sorry, aber die Dame hat in der grossen Politik nichts zu suchen. Ansichten wie in den 60ern des letzten Jahrhunderts... klar, das gefällt alten Hinterwäldlern... aber für die grosse Politik in Berlin reicht das nicht. Das Rad zurückdrehen ist keine Vision!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6