Forum: Politik
April 2018: Historischer Gipfel - Nordkoreas Diktator will Südkoreas Staatschef treff
REUTERS/ KCNA

Seite 1 von 8
apeface 06.03.2018, 12:24
1. Reden ist immer gut!

Besser als jeder bewaffnete Konflikt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanscm 06.03.2018, 12:25
2. Ist

Das nun die Folge der Sanktionen oder Ausdruck militärischer Stärke ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar261 06.03.2018, 12:37
3. Ganz hervorragend

Das ist in jedem Fall zu begrüßen und es erweckt die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy 06.03.2018, 12:43
4.

Zitat von naklar261
Das ist in jedem Fall zu begrüßen und es erweckt die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.
Ja, und wenn die beiden Staaten wieder zusammenkommen, wäre Korea über Nacht eine Atommacht. Besser geht's nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 06.03.2018, 12:44
5. Das Thema Wiedervereinigung

war insbesondere Südkorea wiederholt Thema , das ergebnislos verlief; meist wegen Vorbedingungen , die Barrieren darstellten. Nunmehr scheint sich der Ton zu ändern. SOLLTE es zu einem Fortschritt in Richtung Wiedervereinigung kommen, so ist zu hoffen, dass es zu "gesichtswahrenden" Entwicklungen kommen kann,die
auch Erfassung der Defizite in beiden Landesteilen zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 06.03.2018, 12:44
6. Sehr gut! Hoffentlich mit life TV Pressekonferenz.

Sehr gut! Hoffentlich mit life TV Pressekonferenz. Dann koennen die suedkoreanischen Reporter Kim den Aufgedunsenen direkt fragen bis wann er seine Atomwaffen abruestet.

Die rote Linie zog der suedkoreanische Praesident oeffentlich: Korea bleibt atomwaffenfrei.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pflanze01 06.03.2018, 12:49
7. Freude?

Da werden sich sicher ein paar Leute absolut nicht freuen, die durch die Spannungen wunderbare Geschäfte machen konnten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 06.03.2018, 12:54
8. Da wird sich Mr. Trump aber ärgern!

Und der hat den "viel größeren" Knopf, wie er gesagt hat.
Was machen die USA, wenn die beiden Koreas sich ohne USA-Beteiligung nähern, ja sogar vereinen, wie ehemals DDR + BRD?
Und die Nachbarn Japan + China + Russland werden es gutheissen?
Interessante Zeiten ziehen auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ncpw 06.03.2018, 12:56
9. Na dann...

Zitat von eckawol
so ist zu hoffen, dass es zu "gesichtswahrenden" Entwicklungen kommen kann,die auch Erfassung der Defizite in beiden Landesteilen zulassen.
Die Defizite Nordkoreas können ja ganze Bücher bis Bibliotheken füllen. Nennen Sie mir doch bittte die Defizite die im Süden vorhanden sind: 1., 2., 3. Bin ganz Ohr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8