Forum: Politik
Arabische Halbinsel: Der Irankonflikt eskaliert - und der Jemenkrieg gleich mit
Eissa Alragehi/ REUTERS

Der Irankonflikt hat auch Auswirkungen auf den Krieg im Jemen. Die mit Teheran verbündeten Huthi-Rebellen verstärken ihre Angriffe auf Saudi-Arabien. Frieden liegt in weiter Ferne.

Seite 1 von 4
TomTheViking 17.06.2019, 23:21
1. Vielleicht geht es den Jemeniten nicht um ein pro Iran...

Sondern eher um eine selbstständige Nation die nicht vom wahabitischen Norden als religiöse Kolonie betrachtet wird.

Ganz ehrlich, würden die Perser alle Schiffe die Saudisches Öl abholen wollen in der Straße von Hormus versenken (Betonung vor der Beladung). Die Jemeniten alles was durch die Meerenge an ihnen vorbei ins Rote Meer will ernsthaft beschießen. Dann bliebe nur noch der weg mit kleinen Tankern durch den Suez Kanla, so billig kann saudisches Öl auch nicht sein das dies sich rechnet.

Ganz klar, man muss auch nicht dutzende Schiffe versenken, ein bis zwei und die ernsthafte Drohung das dies weiter geht würde reichen.

Ganz klar, die USA und die Saudis würden versuchen den Iran und den Jemen sowieso platt zu machen. Wenn hier dann aber die Chinesen und Russen die rote Karte zeigen ist man? Ende Gelände.Das China und Russland dazu bereit sind zeigt ihr Verhalten in Venezuela und Syrien.

Verdammt schlechte Karten für die Kriegsverbrecher aus den USA und Saudi Arabien. Vielleicht sollte man doch nicht einen Krieg mit "Sender Gleiwitz" oder "Golf von Tonking" Methoden" provozieren und pragmatische Verhandlungen führen. Wer sich für Geschichte interessiert weiß wie so Krieg mit Lug und Betrug am eigenen Volk am Ende ausgeht.

Beitrag melden
vulcan 17.06.2019, 23:28
2. 45 Dollar?

Eine 'Drohne' für 45 Dollar? Das ist doch wohl ein Witz und keine ernstzunehmende Waffe - sofern es überhaupt stimmt. Aber falls ja, braucht man sich darum zumindest keine Sorgen zu machen.

Beitrag melden
hansriedl 17.06.2019, 23:45
3. Jemen Krieg

die Schande Europas. Der Jemenkrieg ist ein Glaubenskrieg, Sunniten gegen Schiiten.
Und unsere Wertedemokratien der EU stellen sich hinter den Platzhirschen Salman und Trump, und verdienen sich durch Waffenverkäufe an den Kopfabschneider Salman Blutgeld.
Was im Jemen abläuft ist ein Völkermord oder Genozid.

Beitrag melden
ghorbani98 17.06.2019, 23:53
4.

Iran hat Glück!
Die arabischen Regierungen sind dumm. Iran hat mit extrem wenig Geld und mit ausländischen Soldaten (durch Nutzung der jemenitischen Milizen) viel Saudi Arabien beschädigt. Saudi Arabien hat bislang ein Paar Hunderte Miliard Dollar verloren, Iran maximal ein Paar Millionen Dollar!
Das ist ein billiger Krieg für den Iran, dank der Dummheit der arabischen Staaten!

Beitrag melden
widder58 18.06.2019, 00:02
5. Nie vergessen

wer den Krieg angezettelt hat und wer den Schurkenstaat Saudi-Arabien mit Waffen beliefert.

Beitrag melden
Rotweindrossel 18.06.2019, 00:06
6. Was ist ein Stellvertreterkrieg?

Ich hätte doch schon mal gerne eine Erklärung dafür, was genau am Jemen-Konflikt ein Stellvertreterkrieg sein soll.
Weil die Huthi-Rebellen, wie sie genannt werden sogar von der deutschen Presse, sich zu verteidigen suchen?
Und warum das ausgerechnet ein Stellvertreterkrieg zwischen Iran und Saudiarabien sein soll, hätte ich gerne gewusst. Sydow listet doch sämtliche Umstände auf, warum den Huthis nichts anderes übrig bleibt als zu kämpfen. Nur Iran sieht dabei offenbar nicht einfach zu.
Wenn man es wirklich als einen Stellvertreterkrieg sehen wollen würde, könnte man ganz andere Konstellationen herauslesen. Wer feuert Saudiarabien an und beliefert es mit Waffen?
Nie wird grundsätzlich dargelegt, dass Schiiten nur 10% der Muslime ausmachen, damit eine Minderheit darstellen und sich bedroht fühlen.
Schiiten erlitten die größte Opferzahl während des grassierenden IS.
Dass Leute im Jemen offensichtlich unter dem Gebaren Saudiarabiens leiden, wird nicht recherchiert und nicht thematisiert.
Dass es sich um einen provozierten Religionskrieg handelt, wäre für mich die schlüssigere Schlussfolgerung.
Und natürlich wird dieser Blödsinn immer umsonst den Lesern hingeworfen.
Und warum darf sich immer dieser Sydow so unglaublich unqualifiziert zu dieser Region äußern?
Dahinter sehe ich schon wirkliche eine Verschwörung.

Beitrag melden
World goes crazy 18.06.2019, 00:08
7. Also bitte..

Propaganda ist, wenn man nur einseitige Berichterstattung betreibt. Herr Sydow tut genau dies. Die Huthis sind keine Heiligen, aber soweit bekannt fliegen ja die Saudis die Angriffe auf Felder, Hühnerstelle, Schafshirten, Staudämme, Wasserreservoirs und führen dabei zum größten Leid der Bevölkerung. Die US führten erst einen Krieg gegen Al-Qaida, der sich dann anseiten der Saudis an einer Offensive der jemenitischen Streitkräfte zum Krieg gegen die Huthis ausweitete. Die Saudis rekrutierten dabei ehemalige Mudschaheddin und Al-Qaida-Kämpfer...sympathisch -.- Herr Sydow betreibt also klassische subjektive Berichterstattung die (wenn man seine jüngsten Artikel liest, die gehäuft auf die Bösartigkeit des Iran abzielen) eine klare Legitimation der US-Aggression sind. Herr Sydow fiel auch schon im Bezug auf den Syrienkrieg mit einseitiger US-Propaganda auf...also bitte. Objektivität brauchen die Medien wieder, immer beide Seiten der Medaille aufzeigen, argumentieren und ggf. auch mal vom Rand der Münze aus auf beide Konfliktparteien eingehen.

Beitrag melden
pischulke 18.06.2019, 00:23
8. Schande über uns

Ich schäme mich zutiefst, zutiefst für diese/unsere Regierung, die auf diplomatischer Ebene wohlfeile Reden schwingt und gleichzeitig an die Kriegsbeteiligten für über eine Milliarde Euro Waffen verkauft, die der Fortführung dieses Krieges dienen.
Es ist mir vollkommen unverständlich wie die Personen, die an diesen Lieferungen beteiligt sind noch in den Spiegel schauen können. Und es ist eine Schande für uns alle, dass es darüber keinen Aufschrei aus der Bevölkerung gibt.

Beitrag melden
korrekturen 18.06.2019, 00:25
9.

David Stockman zeigt in einem Text von heute, dass es irreführend ist, den Iran für die Konflikte in der Region verantwortlich zu machen. Ich glaube, der Text müsste gelesen werden: "America Last: The Real Meaning of the Donald’s Deplorable Aggression Against Iran".

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!