Forum: Politik
Arabische Halbinsel: Der Irankonflikt eskaliert - und der Jemenkrieg gleich mit
Eissa Alragehi/ REUTERS

Der Irankonflikt hat auch Auswirkungen auf den Krieg im Jemen. Die mit Teheran verbündeten Huthi-Rebellen verstärken ihre Angriffe auf Saudi-Arabien. Frieden liegt in weiter Ferne.

Seite 2 von 4
Einohrnase 18.06.2019, 00:31
10. Wir werden vielleicht sterben

Trumps Iran-Krieg ist beschlossene Sache. Der Ablauf ist auf Trumps Wiederwahl optimiert und durch Bolton,
dem einzigen der jetzigen Administration, der einen IQ über 50 aufweist, wohlweißlich ausgeplant.

Beitrag melden
spon-facebook-10000523851 18.06.2019, 00:53
11. Alles

platt machen, damit endlich wieder Frieden ist. Anders geht's ohnenhin nicht.

Beitrag melden
atzepeng82 18.06.2019, 00:59
12. Da kann nur einer helfen.

Dear Mr. Trump. Please send more weapons in the middle East. Ganz nach dem Motto "America first"!

Beitrag melden
Listkaefer 18.06.2019, 01:16
13. Dabbelyu Bush hat aus Dummheit den ...

... nahen Osten in Brand gesetzt. Sein komplett unfähiger Nachfolger Trump heizt nun mutwillig den Konflikt mit Iran wieder an und unterstützt Saudiarabien, das seinerseits unter dem US-Schirm den Jemen terrorisiert. Die Amerikaner trampeln völlig orientierungslos in Europas Nachbarregion herum. Und die EU zeigt sich als machtlos.

Beitrag melden
majonga 18.06.2019, 01:46
14. Saudi-Arabien?

Wenn irgendwann Mal das kostbare Rohöl ausgeht in Arabien, dann hoffe ich Mal dass ein gewisser "Staatsoberhaupt" das gleiche Schicksal ereilt wie er es mit seinen "Untertan" abscheulich der Welt demonstrierte....

Beitrag melden
Daniel B. aus KL 18.06.2019, 04:39
15. Tunnelblick

Die Saudis und ihre Koalitionäre scheinen nicht zu bemerken, wie haltlos ihre Behauptung ist, dass hinter dem Jemen-Dilemma allein der Iran steckt.
Nicht nur, dass es ja wohl kaum sein kann, dass ein (seit Jahren von Sanktionen gebeuteltes und darbendes) Land sich erfolgreich gegen die Koalition der von den Waffenlieferanten USA, Europa und anderen bedienten Superreichen stellt.
Sondern auch, dass es hier im Kern überhaupt nicht um Iran vs Saudi geht, sondern um einen Bürgerkrieg, den die Koalition offenbar nicht gewinnen kann.
Es wäre sehr zu begrüßen, wenn SPON diese verkürzende Darstellung nicht gebetsmühlenartig wiederkäuen würde.

Beitrag melden
dschungelmann 18.06.2019, 04:57
16. Ich kann diese Propaganda der Saudis und USA...

kaum noch ertragen wie sie von der Westpresse gebetsmuehlenartig seit Jahren vorgetragen wird. NEIN! Es gibt keinen rechtmäßigen Präsidenten der von der Saudimordkoalition unterstützt wird. Hadis Amtszeit ist lange abgelaufen. NEIN! Die Huthis und ihre Verbündeten sind mit über 50% der Bevölkerung KEINE REBELLEN, sondern ein Grossteil der Einwohner des Landes. Schande über die Lügner und Meinungsmanipulierer. Was da vorgeht ist Massenmord an der Zivilbevölkerung mit freundlicher Waffenhilfe auch Deutschlands. Schande über euch alle! Das der Iran dort mitmischt ist ein immer wieder einprogrammiert es Gerücht. Beweise dafür gibt es nicht. Oder? VORLEGEN!

Beitrag melden
sabinehh512 18.06.2019, 05:30
17. Na, das muss der Autor wohl noch einmal recherchieren....

Das einzige was Teheran entsandt hat waren Militärberater. Die hätte ich auch zu Rate gezogen wenn mir eine Allianz aus den USA und den Saudis gegenübersteht. Die Interessenlage ist ja wohl klar, leiden und sterben tun Menschen, die mit diesen bekloppten Versagern nichts zu tun haben. Nun denn, ich hoffe, dass Saudi Arabien und die USA dann auch die ganzen Flüchtlinge aufnehmen werden, obwohl die Chance liegt bei Null. Und wer wird es wieder ausbaden dürfen, das unfähige Gehabe von dämlichen Volltrotteln...Europa natürlich bzw. Deutschland. Vielen Dank widerliche Deppen.

Beitrag melden
friesenheino 18.06.2019, 06:01
18. Gut so, es gibt also Hoffnung,

das die imperiale USA und das faschistische Saudi-Arabien den Krieg verlieren.

Beitrag melden
rant.biden 18.06.2019, 06:50
19. Man muss das changen

Es ist doch so simpel, es weiß doch alle Welt, dass der Iran den Jemenkrieg als Stellvertreterkrieg um die Vormacht in Nahost angezettelt hat, es weiß doch alle Welt, dass der Iran Hamas und Hisbollah finanziert, weil der Iran ein antisemitisches Regime ist. Das Regime im Iran muss gechanged werden, der Iran muss Enthusseiniert werden, vorher gibt es keine Chance auf irgendwas.

Und falls jetzt jemand mit dem typischen Putin-NPD-Kommentar kommt "Aber im Irak hat man doch gesehen wohin die Interventionen der Amis führen" ist zu entgegnen, dass es das Völker- und Menschenrecht nicht vorsieht, Kriegs- und Terrorregime einfach weiterwüten zu lassen, nur weil man nicht weiß, was nach deren Change kommt.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!