Forum: Politik
Arbeitsministerin: Nahles schließt Ausnahmen beim Mindestlohn aus
DPA

8,50 Euro für alle: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erteilt Forderungen aus der Union nach Ausnahmen vom geplanten gesetzlichen Mindestlohn eine Absage. Auch mit der "Generation Praktikum" soll Schluss sein.

Seite 29 von 47
chirin 08.06.2014, 12:44
280. Arbeitsministerin :Nahles schließt Ausnahmen beim Mindestlohn aus

Zitat von Mindrock
Dannn halten sie wahrscheinlich nicht viel von Ihrer Tochter. Mag so sein, gibt es bei mir in der Nachbarschaft doch tatsächlich Franzenachhilfe , 90 Min für 40€ und die Dame ist tatsächlich ausgelastet. Andererseits erklären sie einem Taxiunternehmer mal wie er mit 8 € Umsatz die Std einen Stundenlohn von 8,50 bezahlen soll. Defensiv gerechnet fallen in diesem Gewerbe 50000 Jobs weg und werden sich demnächst zumindestens am späten Abend ein Wolf warten bis das Taxi kommt.
In Berlin hat doch gerade diese amerikanische Firma - aus Kalifornien - ohne P-Scheine - ohne Prüfung mit kleinen Fahrzeugen einen Schwarzmarkt-Dienst eröffnet - ohne Aufzeichnungspflichten - und ohne inländische Versteuerung, als Konkurrenz zu den überwiegend seriösen Taxenbetrieben - natürlich unter Wowereit und Nussbaum-Führung , und sicher ohne Insassenversicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornisse.04 08.06.2014, 12:45
281. Sie haben so recht,

Zitat von Indigo76
......Aber es gibt ganz unterschiedliche Bezirke. Dicht besiedelte mit Hochhäusern, wo man innerhalb kürzester Zeit Unmengen an Zeitungen loswird. Und Vororte mit Einfamilienhäusern und langen Zufahrten. Hier denselben Stundenlohn zu zahlen, ist extrem unfair, da für dieselbe Menge Zeitungen sehr unterschiedliche Zeit benötigt wird. Natürlich ist auch das jetzige Bezahlsystem unfair.....
natürlich ist es unfair, überhaupt Arbeit für den zu zahlenden Lohn zu verlangen. Wo leben wir denn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Delalande 08.06.2014, 12:48
282.

Zitat von lehmann.ingo
Seit Milton Friedmann vor Jahrzehnten seine Arbeiten veröffentlicht hat, ist bekannt, dass Mindestlöhne allen schaden. So dumm, das nicht zu wissen, kann selbst Frau Nahles nicht sein. Steht pure Böswilligkeit hinter ihrem Plan?
Nun ja, so dumm Milton Friedmann, der sich ja irgendwann einmal eingestehen musste, dass seine von ihm propagierte Vorstellung von Wirtschaft nur in faschistischen Diktaturen (Chile unter Pinochet, Rot-China) funktioniert, Glauben zu schenken ist sie jedenfalls schon mal nicht, egal was man von der Dame sonst auch hält...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Ahlbrecht 08.06.2014, 12:50
283.

Zitat von sysop
8,50 Euro für alle: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erteilt Forderungen aus der Union nach Ausnahmen vom geplanten gesetzlichen Mindestlohn eine Absage. Auch mit der "Generation Praktikum" soll Schluss sein.
Es gehört zu den großen Absurditäten hierzulande, daß ohne die politisch gewollte Masseneinwanderung auf einen gesetzlichen Mindestlohn konsequenterweise verzichtet werden könnte; da das Lohnniveau ohne Masseneinwanderung in jedem Fall höher als jene gesetzlich vorgeschriebenen 8,50 Euro liegen würde.

Der gesetzliche Mindestlohn eine konsequente Folge der Masseneinwanderung ist, der ganz zwangsläufig Löhne generiert, die nunmehr die gesetzliche Einflussnahme notwendig macht.

Die Folge wird zwar eine in Teilen höhere Bezahlung für prekär Beschäftigte sein. Jedoch werden jene Massen von Einwanderern, die auf Grund ihrer vielfach nicht vorhandenen Qualifikationen (viele können nicht einmal lesen und schreiben) sowie des nunmehr bestehenden gesetzlichen Mindestlohns keine Chance auf ein prekäres Beschäftigungsverhältnis mehr haben, direkt in die Sozialsysteme einwandern. Und diese müssen letztlich von jener Gruppe von Steuerzahlern bezahlt werden, die immer kleiner wird.

Dies wird, und da braucht es keine Prophetie, in einer Katastrophe enden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagmalwasdazu 08.06.2014, 12:52
284. Umschulen ?

Zitat von immerlustig2
Schulen Sie um! Werden Sie Unternehmer!
Als Malocher,-müssen Sie qualifiziert sein,- Unternehmer jedoch, das kann man selbst ohne jegliche Art von Ausbildung werden.

Die simpelste kognitive " Bauernschläue" - nämlich Mitmenschen auszubeuten reicht völlig aus!
Da müssen Sie mitnichten " Umschulen " !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
52er 08.06.2014, 12:55
285. optional

Ich hätte nicht geglaubt dass Nahles standhaft bleibt, mal sehen, wie der Mindestlohn letztendlich verabschiedet wird. Welchen realen Wert die Praktika für die Wirtschaft haben, erkennt man am lauten Gejaule. Die Praktika wurden in der Vergangenheit von den Unternehmen gnadenlos ausgenutzt und waren viel mehr wert als diese zugeben wollen. Aber was mehr wert ist muss und kann endlich auch besser bezahlt werden. Ich hoffe, dass der Mindestlohn zu einer breiten Basis für alle Arbeitnehmer wird. Ist er eingeführt, muss der Abstand der übrigen Löhne hinterfragt werden, unser Lohnniveau im mittleren Bereich ist, vergleicht man es mit anderen Ländern, erbärmlich und kann sukcessive angehoben werden.
Viel Geld in Händen von Wenigen schafft neue Blasen, viel Geld gut verteilt schafft eine gute Konjunktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstmoritzarndt 08.06.2014, 12:56
286. Nur Mut!

Zitat von sysop
8,50 Euro für alle: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erteilt Forderungen aus der Union nach Ausnahmen vom geplanten gesetzlichen Mindestlohn eine Absage. Auch mit der "Generation Praktikum" soll Schluss sein.
Jetzt wird sich der Wirtschaftsflügel (also nicht nur der Wirtschaftsrat und die Mittelstandsvereinigung) endlich einmal ermannen müssen. Bisher haben sie ja alle bei Frau Merkel gekuscht. Wir haben eine lange Phase der Sozialdemokratisierung der Union hinter uns. Wenn jetzt nichts geschieht, wird nie mehr etwas passieren. Es kommt hinzu, daß damit Praktika in Unternehmen (Um nicht missverstanden zu werden, da ist auch nicht alles Gold, was glänzt!) praktisch unmöglich werden. Das gesamte System der dualen Ausbildung ist nicht mehr tragbar. Wahrscheinlich werden die Personen, die von diesen Dingen betroffen sind, eines Tages große Dankprozessionen zu Frau Nahles unternehmen. Hoffentlich schmeißen sie ihr nicht die Scheiben ein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AhzekAhriman 08.06.2014, 12:59
287. richtig so

Keine Kompromisse beim Mindestlohn. Der ist für eine Wirtschaftsnation wie Deutschland eh schon viel zu gering. Und wer diesen Lohn nicht zahlen kann (oder will), ist als Wirtschaftsunternehmen sowieso nicht tragbar, Mindestlohn hin oder her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AnnaLena77 08.06.2014, 13:01
288. *gähn*

Zitat von sysop
8,50 Euro für alle: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles erteilt Forderungen aus der Union nach Ausnahmen vom geplanten gesetzlichen Mindestlohn eine Absage. Auch mit der "Generation Praktikum" soll Schluss sein.
Das glaube ich erst wenn es tatsächlich soweit ist. Bis dahin fliesst noch reichlich Wasser den Rhein herab.

Man erinnere sich nur an die vielen Versprochenen Dinge der letzten Jahre. Keine Aufweichung der EU-Verträge, keine Haftung für die Schulden der anderen EU-Länder, die Renten sind sicher... usw.

Reden und versprechen kann man viel. Es sind die Tatsachen und Fakten die zählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 08.06.2014, 13:03
289. Diese Logik

Zitat von altesmädchen
Der größte Gewinner ist der Staat. Eine höhere Lohnsumme heißt einen höheren individuellen Steuersatz und mehr Steuerabgaben an den Staat, das ist das einzige Ziel der "Reform", mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld: zum Verschwenden und keiner von den Steuerverschwendern wird bestraft, sondern versucht sofort eine neue Steuerquelle aufzutun !! Mir graut vor dieser Regierung , die einen bis ans Grab verfolgt um den letzten Pfennig aus einem herauszudrücken !
ist bemerkenswert. Zu Ende gedacht, bedeutet das, dass alle auf 450 € - Basis arbeiten sollten. Denn dann hat der Staat am wenigsten davon.

Auch würde ich an Ihrer Stelle auf Lohnerhöhungen verzichten, denn auch hier ist der Staat der größte Gewinner. In diesem Fall wäre allerdings Ihr Arbeitgeber ein noch größerer Gewinner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 47