Forum: Politik
Arbeitsplätze für Flüchtlinge: Klöckner wirft Konzernen mangelndes Engagement vor
REUTERS

Die deutsche Wirtschaft soll sich stärker um Flüchtlinge bemühen, fordert CDU-Politikerin Julia Klöckner. Die bisherige Einstellungspolitik der Konzerne sei "beschämend."

Seite 6 von 30
KlausP22 15.08.2016, 09:54
50.

Sobald der Krieg im Heimatland der "Flüchtlinge" vorbei ist, dann müssen doch auch alle "Flüchtlinge" wieder zurück in ihre Heimat, da dann der Grund (Krieg) für ihr Aufenthaltsrecht entfällt.

Warum sollten die Konzerne also gerne "Flüchtlinge" einstellen, wenn die ja nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung stehen.

Ich wäre eh dafür die ganzen jungen Syrer in wenigen sehr großen Ausbildungslagern zu sammeln und ihnen dort mit syrischen Lehrern erst mal Lesen+Schreiben (syrisch) und dann Handwerksberufe wie Tischler, Maurer, Betonbauer, Elektriker usw. beizubringen, damit sie dann nach Kriegsende kräftig dabei mithelfen können in Syrien ihr Land wieder aufzubauen.
Es ist dazu auch nicht nötig sie hier zu integrieren oder ihnen gar die deutsche Sprache einzupauken, das hilft ihnen später in Syrien nicht weiter.

Beitrag melden
coxeroni 15.08.2016, 09:54
51.

Die Erwartungen und Vorstellungen der Politik sind schon immer wieder erstaunlich. Ein Unternehmen, das -im Gegensatz zur Politik- selbstverantwortlich seine Zukunft plant und auch für die Konsequenzen verantwortlich ist, weiß meist was es tut. In dem genannten Fall werden Unternehmen sorgfältig den künftigen Nutzen bei einer Beschäftigung abwägen im Vergleich zu den notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen. Bei einer Quote von 80% unqualifizierter "Fachkräfte", gepaart mit einem Großteil Analphabetismus kann man die Zweifel der Wirtschaft verstehen ...

Beitrag melden
christian10 15.08.2016, 09:54
52.

Ich würde keinen Flüchtling einstellen. Für mich gehören sie außer Landes gebracht. Ich werde nicht mehr etabliert wählen. Ich werde meinen Beitrag leisten, die repräsentative Demokratie abzuschaffen. Das ist mittlerweile keine einzelmeinung. Darauf möchte ich hinweisen.

Beitrag melden
erntehelfer53 15.08.2016, 09:55
53.

Zitat von fitfor
Wir wollten 10! Flüchtlinge als Auszubildenden einstellen, die auch alle geeignet waren! Von wegen, die sind schlechter gebildet . Leider mussten wir 6 ziehen lassen, da uns die Behörden blockierten mit der Bearbeitung der Unterlagen, aber wir bleiben dran!
Welche Sparte?

Beitrag melden
funny-smartie 15.08.2016, 09:56
54. Bildung ist alles...

.... und wer nicht gebildet ist, geht in die Politik.

Wann werden die ersten Flüchtlinge als Wahlhelfer von der Politik eingegestellt? Auch kann man mit Sicherheit viele Flüchtlinge in die Hauspost einstellen, die in allen Ministerien/Parlamenten unterwegs sind.

"Wir schaffen das!" Da bin ich mir sicher und dann sollen doch unsere Damen und Herren Politiker mal mit sehr gutem Beispiel vorangehen.

Beitrag melden
j.cotton 15.08.2016, 09:57
55. jaja, die (Ein)Bildung

Zitat von fitfor
Wir wollten 10! Flüchtlinge als Auszubildenden einstellen, die auch alle geeignet waren! Von wegen, die sind schlechter gebildet . Leider mussten wir 6 ziehen lassen, da uns die Behörden blockierten mit der Bearbeitung der Unterlagen, aber wir bleiben dran!
Nochmals: Bilder aus der Provinz.
Wir haben hier ein Flüchtlingsheim mit insges. 36 Flüchtlingen (meist Afghanen übrigens), darunterauch drei (syrische) Familien.
(Die im übrigen vom meinem "Umfeld" betreut werden)
Darunter sind 3 (Drei!!) die der englischen Sprache zumindest rudimentär mächtig sind, und als Übersetzer dienen.
Was für ein Märchenonkel sind Sie eigentlich?

Beitrag melden
spon-facebook-10000067779 15.08.2016, 09:57
56. Sinn eines wirtschaftlichen Unternehmens

Ich glaube man hat (selbst bei der CDU) den Sinn eines wirtschaftlichen Unternehmens und der Marktwirtschaft nicht verstanden. Die Unternehmen werden Leute einstellen, wenn man glaubt, dass durch die Arbeitskraft ein Mehrwert erwirtschaftet wird. Bzw. es wird der eingestellt von dem man sich den größten Mehrwert erwartet. Das ist unabhängig von Status der Person.

Beitrag melden
soron 15.08.2016, 09:59
57. Das spiegelt nur das wieder was auch die Unis erfahren haben

Im Radio lief neulich eine Sendung über die Initiative der Uni Mannheim, Flüchtlinge ins Studium zu bringen.
Und ebenso wie hier war das Problem, qualifizierte Leute zu finden.
Ich finde die Initiative sehr lobenswert, aber zum Zeitpunkte der Sendung hatte ganze 5 Flüchtlinge zu studieren begonnen.

Wir haben hier in Europa unser gleichgeschaltetes Bachelor-Studium zum Wohl der Wirtschaft durchgedrückt. Und nun soll die Wirtschaft Flüchtlinge von zweifelhafter Qualifikation einstellen ? Freiwillig ? Warum ?

Viele der in den Medien pauschal als Flüchtlinge bezeichneten sind eben das nicht - Flüchtlinge. Es sind Einwanderer. Und als Einwanderer müssen es sich die Leute gefallen lassen, dass der Arbeitsmarkt die Anforderung stellt und sie sie erfüllen - oder eben nicht. So wie jeder Deutsche, der zum Arbeiten ins Ausland geht.

Eine von Frau Klöckner angeleierte Feigenblattaktion wird daran nichts ändern sondern nur den berechtigten Unmut jedes Hartz-IV-Empfängers schüren, der sich dann fragt, wieso dieser Aktionismus nicht für Hartz-IV möglich ist.

Beitrag melden
winterlied 15.08.2016, 09:59
58. Da fehlt die Hälfte

Zum einen sollten die Flüchtlinge, um eingestellt werden zu können, die nötigen Fähigkeiten mitbringen. Das gelingt aber in unserem verwöhnten Arbeitgebermarkt noch nichtmal den hier sozialisierten Hochqualifizierten. Zum anderen verlassen Flüchtlinge üblicherweise bei Wegfall des Fluchtgrundes das Gastgeberland. Warum also sollte die Industrie Anstrengungen unternehmen jemanden auszubilden, der vermutlich mitten in der Ausbildung das Land verlässt, bevor er auch nur einen Tag für das Unternehem produktiv war?

Beitrag melden
Winniethepuuh 15.08.2016, 10:00
59. Bei 60% der Flüchtlinge

reicht es nicht mal für Pisa1 (lesen und schreiben). So beschrieb es Professor Sinn in seiner letzten Vorlesung. Warum soll die Industrie ausbaden, was uns diese Kanzlerin in ihrem Unvermögen und im Alleingang eingebrockt hat?

Beitrag melden
Seite 6 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!