Forum: Politik
Armenien-Abstimmung: Der Bundestag ist so frei
DPA

Der Bundestag wird heute eine Resolution zum Völkermord an den Armeniern verabschieden. Das ist richtig - doch der Fall zeigt die Grenzen der Politik auf.

Seite 1 von 32
fleischzerleger 02.06.2016, 05:04
1.

Wenn ein deutscher Abgeordneter Konsequenzen aus der Türkei befürchtet, dann soll er sein Mandat niederlegen.

Endlich als Völkermord anerkennen und fertig.

Beitrag melden
pondent 02.06.2016, 05:39
2. Alles nur Schein

Merkel macht mal wieder den Umfaller vor der türkischen Regierung - das ist einigermassen peinlich. Schlimmer jedoch ist es, dass sie damit weder der einen Seite noch der anderen gerecht wird. Einen Politiker ohne Standpunkt und klare Linie kann niemand brauchen. Und nebenbei bemerkt - das Bild, das die Türkei in jüngster Zeit abgibt ist da nicht besser... Bei all den lächerlichen Reaktionen von Menschen die nicht mal dabei waren, fragt man sich ernsthaft ob man lachen oder weinen soll... Ich hätte mir da ein souveräneres und erwachseneres Verhalten von unseren Mitbürgern mit türkischem Hintergrund gewünscht!

Beitrag melden
egyptwoman 02.06.2016, 05:48
3.

Ist doch praktisch, wenn die obersten 3 nicht Anwesend sind, kann man dann schön bei ErdoWahn sagen, haben wir nichts mit zu tun, wir waren ja gar nicht da. - Wie sehr will man sich eigentlich noch "prostituieren" gegenüber diesem Größenwahnsinnigen? Merkel und co. verkaufen ihre Seelen und die der deutschen Bevölkerung gleich mit. Kenne keine andere Regierung die sich diesem Despoten so anbiedert - bis auf die Eurokraten, die das ganze ja mehr oder weniger abnicken und auch einknicken. Kein Wunder das rechte Parteien wie AfD, Ukip, Front National etc. so erheblichen Zulauf bekommen.

Beitrag melden
schlafes.bruder 02.06.2016, 06:02
4. Dass diese drei . . .

. . . verlogenen Großschwätzer von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und geschichtlicher Ehrlichkeit so reagieren würden und sich drücken, war ja zu erwarten,

Mal sehen, wer von den Abgeordneten sich noch vor Angst vor Erdogan in die Hose macht - ist die Abstimmung eigentlich namentlich?

Beitrag melden
sojetztja 02.06.2016, 06:18
5.

>deren eigentliches Ziel es sei, antiislamische und >antitürkische Ressentiments zu schüren.
Das muss niemand als Ziel haben, denn das erledigen Erdogan und seine Anhänger (auch hierzulande) schon zur Genüge selbst...

Beitrag melden
reader01 02.06.2016, 06:32
6. Die eigentliche Nachricht ist:

Das Parlament äußert sich im Jahr 2016! zu einem geschichtlichen Tatbestand der ein Jahrhundert her ist. Sind das jetzt späte Erkenntnisse oder hat man gerade nichts anderes zu tun? Das sich Merkel, Steinmeier und Co. der der Debatte und der Abstimmung enthielten, ist bezeichnend. Diplomatie ist eine intellektuelle Umschreibung für die Worte: Falschheit und Verlogenheit. Die ganze Aktion: Kleine Drohgebärde nach Ankara bei gleichzeitiger Offenhaltung der Gesprächskanäle.

Beitrag melden
kosu 02.06.2016, 06:35
7. Für Völkermord

Wenn man dieses Wort überhaupt verwenden will sind zu 99% die glorreichen Westlichen Eliten verantwortlich! Und auch im 21 Jahrhundert geht's weiter dank der so gepriesenen westlichen Werte Gier Ausbeutung Bomben Drohnen Krieg angeblichen Revolutionen. Revolutionen werden immer von außen nach innen getragen und finanziert. Jetzt zu den Drei angeblichen Herrschaften das ist Feigheit da sein und dann ja oder nein!

Beitrag melden
tajmahal1111 02.06.2016, 06:35
8. Der Druck ist enorm

Völkermord ist ein grausames Geschehen und im Fall der Armenier sind die Aktenschränke, auch beim Auswärtigen Amt in Deutschland, voll mit kaum fassbarer Dokumentation des Verbrechens an der Menschheit. Es herrscht ein enormer Druck der Türkei auf die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, vor allem auf die deutsch-türkischen Abgeordneten und auf deren Familien in der Türkei. Man kann es sich kaum vorstellen. Niemand darf das Verbrechen des Völkermordes in der Türkei ansprechen, ohne wegen "Beleidigung des Türkentums" in Haft zu kommen. Türkische Faschisten und Nationalisten machen Hetzjagd und drohen jedem mit sofortigem Mord, der ein "Armenierschwein" ist. Daher sollten wir allen Abgeordneten des Bundestages Respekt zeigen, die es trotz der Drohungen des türkischen Regimes wagen, für diese Resolution zu stimmen! Das ist Mut, wenn die Familie bedroht ist. Der Bundestag wagt es. Merkel, Steinmeier, Gabriel sind die Schande. Eine Schande Deutschlands.

Beitrag melden
josega 02.06.2016, 06:40
9. Politik

trifft jeden. auch die Türkei. ist dieser Massenmord als Völkermord belegbar? Was ist mit den politischen Gefühlen des kleinen Bergstaates? Wenn wir weiterhin unsere politischen Entscheidungen von Ankara wie bisher beeinflussen lassen, dann sollten wir einen Gexit machen und einen Aufnahmeantrag im neuen starken heroischen Osmanischen Reich stellen.

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!